Office Forum
www.Office-Loesung.de
Access :: Excel :: Outlook :: PowerPoint :: Word :: Office :: Wieder Online ---> provisorisches Office Forum <-
Zentralisierung der Datenbank (ADP,ODBC,Arbeitsgruppendatei)
zurück: Verweis setzten - Mail erstellen (mittels eigener klasse) weiter: Namensgebung: Wie benenne ich meine Objekte richtig? Unbeantwortete Beiträge anzeigen
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen     Status: Diskussion Facebook-Likes Diese Seite Freunden empfehlen
Zu Browser-Favoriten hinzufügen
Autor Nachricht
Thomas2007
langsam gehts besser... , SQL/DB gut


Verfasst am:
30. Jul 2007, 14:40
Rufname:

Zentralisierung der Datenbank (ADP,ODBC,Arbeitsgruppendatei) - Zentralisierung der Datenbank (ADP,ODBC,Arbeitsgruppendatei)

Nach oben
       Version: Office 2003

Hallo zusammen,

ich suche seit langem nach einem Beitrag/Tutorial, in dem das Thema "Zentralisierung von Access Datenbanken" umfassend ausgearbeitet ist. Ich wünschte mir, daß die Experten zu diesem Thema eine Art Leitfaden zusammentragen könnten.

Vielleicht können wir hier das Thema erörtern, relevante Links nennen oder Zitate posten.

Das Thema könnte man evtl. folgendermaßen grob gliedern:

Zentralisierung von Access Datenbanken in Mehrbenutzerumgebung:
1. Datensicherheit durch Arbeitsgruppen-Informationsdatei (MDB/MDE + MDW)
2. Frontend/Backend über ODBC (MDB/MDE)
3. Access Data Project (ADP)
4. Replikation

Obwohl – der Punkt 1 selbst ist keine Zentralisierungs-Methode, sondern nur ein (Sicherheits)Teil des Ganzen.

Diese vier Punkte (oder noch mehr?) könnte man detaillierter beschreiben, Vor- und Nachteile auflisten und die Methoden einander gegenüber stellen. Soweit ich es verstanden habe, kann Punkt 1 auf Punkt 2 und 3 angewendet werden, um Sicherheit der DB zu gewährleisten. Aber mich würde interessieren, Punkt 2 und 3 (ODBC vs. ADP) zu vergleichen und in diesem Zusammenhang die Benutzerverwaltung genauer zu beschreiben. Welche Arten der Benutzerverwaltung gibt es, wann sollte man welche einsetzen.
Womit ich Schwierigkeiten habe, ist die Benutzerverwaltung in einem ADP. Die Zugriffsteuerung auf serverseitige Objekte (Tabellen, Sichten/Funktionen/Gespeicherte Prozeduren, Beziehungen) kann man hervorragend auf dem Server zentral verwalten. Aber wie verwalte ich denn die Berechtigungen für die Access Objekte? Muss ich dazu extra eine MDW erstellen, d. h. doppelte Benutzerverwaltung - einerseits auf SQL-Server und andererseits über MDW?

Links zum Thema:
MDW:
- Informationen zum Verteilen einer bezüglich der Sicherheit verbesserten Anwendung (MDB)
- Verwalten von Benutzer- und Gruppenkonten (MDB)
- Informationen zur Sicherheit auf Benutzerebene (MDB)
- Problembehandlung bei der Sicherheit (MDB)
- Verwenden einer Access-Datei mit mehreren Versionen von Access
- Erstellen, Verknüpfen oder Reparieren von Arbeitsgruppen-Informationsdateien (MDB)
- Access schützen mit Benutzergruppen / .mdw-Datei erstellen

ADP:
- Informationen zu Access-Projekten (ADP)
- Informationen zu unterschiedlichen Abfragetypen (ADP)
- Verbessern der Leistung eines Access-Projekts

Was mich wundert, ist daß "Replikation" in diesem Forum oder überhaupt sehr sehr selten thematisiert wird. Findet Replikation im Alltag keine Verwendung mehr? Ist sie eine veraltete Technik? Gibt es bekannte grobe Probleme damit?

Ich danke für jede Antwort.

_________________
Gruß
Thomas

Anleitung für das Anhängen von Dateien: Klicke links auf [www]
Bitsqueezer
Office-VBA-Programmierer


Verfasst am:
30. Apr 2010, 23:49
Rufname:


AW: Zentralisierung der Datenbank (ADP,ODBC,Arbeitsgruppenda - AW: Zentralisierung der Datenbank (ADP,ODBC,Arbeitsgruppenda

Nach oben
       Version: Office 2003

Hallo Thomas,

zum Thema ADP kann ich Dir einiges erzählen, da ich seit einiger Zeit an einer Umstellung von ACCDB auf ADP arbeite (nunmehr nur noch an der ADP).

Benutzerverwaltung:
Ja, die MDW-Geschichte ist eine ganz nette Möglichkeit, eine Access-Datenbank ein wenig abzusichern, aber sie wird seit Access 2007 nicht mehr unterstützt und in Access 2010 wird sie wohl wahrscheinlich ganz entfernt worden sein.
Der Trend geht ohnehin immer mehr zu SQL Server als Backend (selbst Windows hat seit Vista einen kleinen SQL-Server zur Verwaltung eingebaut), und die Sicherheitsmöglichkeiten im SQL Server sind bei weitem besser als es MDWs je waren.
Wie Du schon richtig festgestellt hast, kannst Du damit zwar nur die Datenbank abischern, jedoch nicht das Frontend, die Access-Objekte. Aber was hilft Dir ein Frontend, das keine Daten mehr anzeigt, weil keine Berechtigungen mehr vorhanden sind? Entsprechend ist die Sicherheit auf Frontends ziemlich unwichtig, höchstens "unschön", wenn man Formulare aufmachen kann, die keine Daten mehr anzeigen oder eine Fehlermeldung ausgeben.
Man kann aber spielend zusätzlich eine einfache Benutzerverwaltung implementieren mit einer einfachen Benutzernamen/Kennwort-Kombination und einer entsprechend gesicherten Servertabelle. Somit kann man auch das Frontend mit einer Zugangssicherheit versehen.

Ein entsprechendes Rechtesystem habe ich vor kurzem in einer ADP-Datenbank umgesetzt. Hierbei stehen die Rechte in ein paar Tabellen auf dem Server, der Benutzer kann sich mit einer Benutzernamen/Kennwort-Kombi anmelden und anhand dieser Tabellen werden die Rechte dieses Benutzers auf Frontend-Objekte geladen (beschränken sich auf "Open" und "Write"). In jedem Formular gibt es einen "OnOpen" Event, der die Rechte dieses Benutzers auf dieses Formular abfragt und das Öffnen entweder ganz sperrt oder das Formular nur im Lesemodus öffnet - oder eben Vollzugriff erteilt. Das ist als Sicherheit für das Frontend mehr als genug. Verwendet man "Integrierte Sicherheit" (also die Windows-Zugangsdaten) für die Anmeldung am Server, kann man sich eine Benutzertabelle auch noch sparen und einfach die Windows-Benutzer oder -Gruppen mit so einem Mini-Rechtesystem verbinden.

In einer ADP kannst Du übrigens grundsätzlich keine MDW-Datei verwenden, da hier keine lokalen Tabellen mehr verwendet werden, auch nicht mehr die JET-Engine, sondern ausschließlich der SQL Server als Backend. Andere Datenbanken können zwar per Code an Formulare gebunden werden, aber ansonsten gibt es auch keine Unterstützung für andere Datenbanken.

Die Verbindung per ODBC kann ich persönlich nicht empfehlen, da hierbei viel zuviel hin- und hergeschoben wird. Access mit JET schiebt es an ODBC, ODBC wieder an den SQL Server und dann der ganze Weg zurück. Auf dem Server werden auch noch eine Reihe spezieller Stored Procedures verwendet, die Microsoft eigens zu dem Zweck auf dem SQL Server vorhält. Datentypen müssen umgewandelt werden, ein paar versteht Access nicht und umgekehrt, all diese und noch mehr Probleme hat man mit ADPs nicht.

ADPs haben auch so ihre Eigenheiten, an die man sich gewöhnen muß. Es scheint oft so, als habe man die Umsetzung von ACCDB auf ADP bei der Programmierung nur halbherzig angegangen. Ein besonderes Problem bei ADPs sind die in Access eingebauten Filter (die ja bekanntlich üblicherweise lokal ein Recordset filtern). Bei einem Endlosformular mit mehreren tausend Datensätzen kann Access dann auch einfach mal komplett abschmieren, wenn man einen Filter setzt. Außerdem werden alle Formulare standardmäßig so eingestellt, daß sie ein Maximum von 10.000 Datensätzen anzeigen, was man dann erst mal ändern muß, wenn man mehr braucht. Die Filter zicken dann auch noch bei Verwendung von Spezialfiltern wie "Datum vom letzten Quartal", bei denen Access dann einfach schon mal JET-Funktionen einsetzt, mit denen der SQL Server nichts anfangen kann. Das wird dann irgendwo intern "umgewurschtelt", wenn man aber selbst in die Filter eingreifen will, gibt's Probleme.
Trotz allem kann ich nur sagen, sobald ein SQL Server als Backend zum Einsatz kommt, kann ich ADP gegenüber ODBC uneingeschränkt empfehlen, in der Kombination mit Access würde ich persönlich nie mehr verlinkte Tabellen verwenden, da die Nachteile hierbei überwiegen.

Zum Thema Replikation kann ich Dir nur sagen, daß meines Wissens auch diese Funktion mindestens seit Access 2007 nicht mehr unterstützt wird. Replikation ist aber auf und mit dem SQL Server möglich, der das bis hin zur kleinen Mobile Edition kann. Habe ich selbst aber noch nie ausprobiert, kann Dir also da nur Google empfehlen. Grundsätzlich ist das kein "unmodernes" Thema, ganz im Gegenteil, durch zunehmende mobile Arbeitsplätze und immer bessere Handhelds oder auch Tablet PCs ist das durchaus ein immer aktuelles Thema.

Gruß

Christian
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind
GMT + 1 Stunde

Diese Seite Freunden empfehlen

Seite 1 von 1
Gehe zu:  
Du kannst Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen

Verwandte Themen
Forum / Themen   Antworten   Autor   Aufrufe   Letzter Beitrag 
Keine neuen Beiträge Access Tabellen & Abfragen: Drucken der Datenbank Struktur? 2 KleinerPrinz 4255 15. Jul 2006, 22:22
KleinerPrinz Drucken der Datenbank Struktur?
Keine neuen Beiträge Access Tabellen & Abfragen: Datenbank Aufbau 2 Gast 3797 05. Jun 2006, 07:25
Gast Datenbank Aufbau
Keine neuen Beiträge Access Tabellen & Abfragen: Datenbank zur Verwaltung von CD/Schallplatten 9 Gast_2 9104 04. Apr 2006, 15:37
stpimi Datenbank zur Verwaltung von CD/Schallplatten
Keine neuen Beiträge Access Tabellen & Abfragen: Datensatz innerhalb einer Datenbank verschieben 1 nagra 873 24. Feb 2006, 06:31
Funny Datensatz innerhalb einer Datenbank verschieben
Keine neuen Beiträge Access Tabellen & Abfragen: ODBC Zugriff auf Notes -> Eintrag in Access XP Tabelle 0 ttduy 1098 06. Feb 2006, 17:44
ttduy ODBC Zugriff auf Notes -> Eintrag in Access XP Tabelle
Keine neuen Beiträge Access Tabellen & Abfragen: Daten aus einer anderen Datenbank in Access übernehmen 1 Gast Andreas 1502 22. Jan 2006, 19:34
jens05 Daten aus einer anderen Datenbank in Access übernehmen
Keine neuen Beiträge Access Tabellen & Abfragen: live Mitschnitt von rs232 zu MAccess Datenbank ??? 1 Peter Müller 983 21. Jan 2006, 17:24
Gast live Mitschnitt von rs232 zu MAccess Datenbank ???
Keine neuen Beiträge Access Tabellen & Abfragen: Datenbank spiegeln, einseitig aktuallisieren oder nur lesen 5 günnaharms 1377 05. Dez 2005, 13:25
lothi Datenbank spiegeln, einseitig aktuallisieren oder nur lesen
Keine neuen Beiträge Access Tabellen & Abfragen: HILFE - Datenbank zur Angebotserstellung 2 Gast 1398 11. Nov 2005, 11:37
LadyRain HILFE - Datenbank zur Angebotserstellung
Keine neuen Beiträge Access Tabellen & Abfragen: Access Tabelle in odbc exportieren => Überlauf 2 Gast 1395 04. Okt 2005, 19:45
Gast Access Tabelle in odbc exportieren => Überlauf
Keine neuen Beiträge Access Tabellen & Abfragen: Datenbank - Tabelle mit Kalender Übersicht 0 Black is Back 1901 23. Sep 2005, 20:16
Black is Back Datenbank - Tabelle mit Kalender Übersicht
Keine neuen Beiträge Access Tabellen & Abfragen: access datenbank zum dokumentieren 8 siegpes 1097 09. Sep 2005, 08:27
siegpes access datenbank zum dokumentieren
 

----> Diese Seite Freunden empfehlen <------ Impressum - Besuchen Sie auch: Expression Web Forum