Office Forum
www.Office-Loesung.de
Access :: Excel :: Outlook :: PowerPoint :: Word :: Office :: Wieder Online ---> provisorisches Office Forum <-
Access BE auf SQLS - Tabellen verknüpfen o. eigene ODBC-Con?
zurück: sql2005 installationsprobleme weiter: Mehr Kommastellen bei berechnettem Feld in SQL-Abfrage. Unbeantwortete Beiträge anzeigen
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen     Status: Antwort Facebook-Likes Diese Seite Freunden empfehlen
Zu Browser-Favoriten hinzufügen
Autor Nachricht
72dpi
Im Profil kannst Du frei den Rang ändern


Verfasst am:
11. Jun 2008, 08:38
Rufname:

Access BE auf SQLS - Tabellen verknüpfen o. eigene ODBC-Con? - Access BE auf SQLS - Tabellen verknüpfen o. eigene ODBC-Con?

Nach oben
       Version: Office 2k (2000)

Hallo zusammen,

ich bin mir grade über ein paar Dinge nicht so ganz im klaren. Meine letzten Arbeiten mit Access sind schon etwas her.

Eine Unternehmens Access DB (FE und BE in einer Datei) soll "multiuser-fähiger" gemacht werden (ich kenne das Projekt technisch noch nicht genau, deswegen weiß ich auch die Versionen noch nicht, gehe aber jetzt erstmal von Access und SQL-Server 2000 aus). Eventuell ist ein völlig neuer Aufbau als Web Client/Server Anwendung denkbar, aber wenn ich die bisherige Access-Anwendung sehe, wäre es schade um die Arbeit und ich überlege, ob auch eine Aufteilung in FE/BE und die Auslagerung des BE auf einen MS SQL Server die schneller umzusetzende und trotzdem gut funktionierende Möglichkeit wäre.

Nun wäre es ja so, dass ich alle Tabellen in den SQL Server schiebe und sie über eine ODBC-Verbindung (DSN) in der Access Anwendung verknüpfe. Die Alternative wäre ja eine eigene ODBC-Verbindung über bspw. ein VBA-Modul zur Laufzeit. Nur dann müsste ich alle Formulare und Module entsprechend umschreiben, da ich ja keinerlei verknüpfte Tabellen mehr habe, sondern die Conenction bei (nahezu) jeder Abfrage neu aufbaue, liege ich da richtig?
Wobei die Frage wäre: erreiche ich mit der Verknüpfung der Tabellen das selbe, wie mit der eigenen ODBC-Connection (abgesehen von den unterschiedlichen DB-Usern, mit denen ich bei letzterer Möglichkeit die Connection aufbauen könnte)?

Wenn ich die Tabellen verknüpfe: übernimmt dann Access die Sperrung der Datensätze? Ich meine mich zu erinnern, dass Access gerne mal die ganze Tabelle sperrt, als nur den zu bearbeitenden Datensatz, ist das richtig? Oder lag das nur an einer bestimmten Access-Version? Oder lieg ich da ganz falsch!?

Da durchaus bis zu 50 Leuten - wahrscheinlich nicht alle parallel, aber doch einige - in der Anwendung und den Daten herumwirbeln können, wäre die Methode über die eigene ODBC-Connection die vorzuziehende, oder funktioniert die verknüpfte Version ebenso multiuser-freundlich?

Danke für Eure Hilfen!

Gruß,
72
Gastserver
SQL'it


Verfasst am:
25. Aug 2008, 08:56
Rufname: Toni

AW: Access BE auf SQLS - Tabellen verknüpfen o. eigene ODBC- - AW: Access BE auf SQLS - Tabellen verknüpfen o. eigene ODBC-

Nach oben
       Version: Office 2k (2000)

Hallo 72

eine Access DB für 50 User halte ich für absolut unterdimensioniert. Hier müsste auf jeden Fall eine Client-Server-Anwendung über MS-SQL Server laufen.

Selbstverständlich ist der Aufwand die Access DB multiuserfähig zu machen deutlich geringer, so dass man ihn auf jeden Fall gehen muss, um die eigentliche schlechte Performance am eigenen Leib zu erfahren und dann zu beurteilen, ob es diese rechtfertigt, die sicherlich monatelange Neu-Programmierung, anzugehen.

Ist die Datenbank einmal unter MS SQL Server angelegt, sollte für die Sperrungen ein eigener Mechanismus programmiert werden, denn sowohl Access als auch MS SQL Server schaffen es nicht einen Datensatz auf Datensatzebene vom Aufruf bis zum Speichern gesperrt zu halten. Beispielszenario: Zwei Benutzer rufen den gleichen Datensatz auf. (Möglich, da ein select keine Datensätze sperrt.) Der erste Benutzer verändert Daten und speichert. Davon kriegt der erste nichts mit, da sein select abgeschlossen ist. Er verändert auch und speichert. -> Die erste Veränderung ist verloren...
Der eigene Mechanismus, muss also den zweiten select mit einem Hinweis auf den ersten Benutzer verhindern, oder besser diesen select ausführen mit einem Hinweis auf einen Schreibschutz und den ersten Benutzer.

Diese Funktionalitäten zielen somit auf eigene Connections, und nicht auf verknüpfte Tabellen.
AlienJoker
Datenpunker


Verfasst am:
26. Aug 2008, 11:19
Rufname:
Wohnort: München


AW: Access BE auf SQLS - Tabellen verknüpfen o. eigene ODBC- - AW: Access BE auf SQLS - Tabellen verknüpfen o. eigene ODBC-

Nach oben
       Version: Office 2k (2000)

Also Access fängt bereits bei 2-3 Usern an, sehr langsam zu werden, daher würde ich auch dringend zum SQL-Server greifen. Sowas gibts ja kostenlos.
_________________
o
L_
OL This is Schäuble. Copy Schäuble into your signature to help him on his way to Überwachungsstaat!
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind
GMT + 1 Stunde

Diese Seite Freunden empfehlen

Seite 1 von 1
Gehe zu:  
Du kannst Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen

Verwandte Themen
Forum / Themen   Antworten   Autor   Aufrufe   Letzter Beitrag 
Keine neuen Beiträge Microsoft Access und MySQL: Eigene Änderungen verwerfen 0 Flabes 624 01. Jun 2012, 15:09
Flabes Eigene Änderungen verwerfen
Keine neuen Beiträge Microsoft Access und MS SQL Server: Tabellen einbinden via ODBC vom MS SQL Server 2003 5 Edgar 5558 12. Jan 2012, 21:23
Marja Tabellen einbinden via ODBC vom MS SQL Server 2003
Keine neuen Beiträge Microsoft Access und MySQL: Zwei Tabellen und Unterschied auflisten 0 larysa1 1710 12. Mai 2011, 11:59
larysa1 Zwei Tabellen und Unterschied auflisten
Keine neuen Beiträge Microsoft Access und MS SQL Server: SQL Script zum Füllen der Tabellen erzeugen 6 nobody08 16993 02. Jul 2010, 09:21
Bitsqueezer SQL Script zum Füllen der Tabellen erzeugen
Keine neuen Beiträge Microsoft Access und MS SQL Server: Tabellen kopieren in gleicher Instanz 1 fabi84 3036 27. Jan 2010, 17:35
Bitsqueezer Tabellen kopieren in gleicher Instanz
Keine neuen Beiträge Microsoft Access und MS SQL Server: Ermitteln des Datenspeichers der einzelnen Tabellen 2 Michael1988 2460 18. Aug 2009, 11:37
Michael1988 Ermitteln des Datenspeichers der einzelnen Tabellen
Keine neuen Beiträge Microsoft Access und MS SQL Server: Abfrage über 2 Tabellen 4 Rainman 2128 29. Jun 2009, 11:04
Rainman Abfrage über 2 Tabellen
Keine neuen Beiträge Microsoft Access und MS SQL Server: Access 2.0 alle Tabellen in Dateien exportieren 0 sirisaac 1200 15. Jun 2009, 18:15
sirisaac Access 2.0 alle Tabellen in Dateien exportieren
Keine neuen Beiträge Microsoft Access und MS SQL Server: Zwei Datenbanken verknüpfen 2 hagener 3208 28. Mai 2009, 13:45
hagener Zwei Datenbanken verknüpfen
Keine neuen Beiträge Microsoft Access und MySQL: Problem beim Abfragen von Textfeldern in Tabellen 0 diego.torres 980 18. Dez 2008, 12:15
diego.torres Problem beim Abfragen von Textfeldern in Tabellen
Keine neuen Beiträge Microsoft Access und MS SQL Server: SQL Server 2005 TXT Import in Tabellen 0 Hasze78 2730 24. Apr 2008, 08:57
Hasze78 SQL Server 2005 TXT Import in Tabellen
Keine neuen Beiträge Microsoft Access und MS SQL Server: SQL: Suchen in mehreren Tabellen 1 Texas3110 5876 14. Aug 2007, 16:04
- Rick - SQL: Suchen in mehreren Tabellen
 

----> Diese Seite Freunden empfehlen <------ Impressum - Besuchen Sie auch: HTML Editoren Forum