Office Forum
www.Office-Loesung.de
Access :: Excel :: Outlook :: PowerPoint :: Word :: Office :: Wieder Online ---> provisorisches Office Forum <-
Corporate Identity
Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter
zurück: Inhalt eines Serienbriefelements abschneiden Word 2007 weiter: Text von Seite 1 auf Seite 2 übernehmen Unbeantwortete Beiträge anzeigen
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen     Status: Antwort Facebook-Likes Diese Seite Freunden empfehlen
Zu Browser-Favoriten hinzufügen
Autor Nachricht
osterbaecker
Autodidakt


Verfasst am:
02. Feb 2009, 20:43
Rufname: Andreas
Wohnort: NF

Corporate Identity - Corporate Identity

Nach oben
       Version: Office 2003

Hallo Forumsteilnehmer,
ich weiß nicht, ob ich hier bei Word Serienbrief richtig bin?

Ich versuche mal, meine Frage zu formulieren.

Ich habe eine Tabelle, in der alle Mitarbeiter mit entsprechenden Daten, wie Position innerhab des Unternehmens, Telefon-Nr., Handy, Fax usw. eingetragen werden.

Diese Info soll ohne weiteres dazutun wie in einem Serienbrief in die Dokumentvorlage eingefügt werden.
Es soll dabei jedoch kein Serienbrief erstellt werden, denn lediglich die Daten, für den User, der in der Benutzerinfo steht, sollen eingefügt werden.

Ist so etwas machbar?

Für Eure Hilfe wäre ich sehr dankbar.


Gruß andreas
osterbaecker
Autodidakt


Verfasst am:
04. Feb 2009, 10:22
Rufname: Andreas
Wohnort: NF


AW: Corporate Identity "Kann mir denn keiner helfen?&qu - AW: Corporate Identity "Kann mir denn keiner helfen?&qu

Nach oben
       Version: Office 2003

Hallo Leuten,

ist hier im Forum denn keiner, der mir helfen kann?

Gruß

Andreas
charlybrown
Im Profil kannst Du frei den Rang ändern


Verfasst am:
04. Feb 2009, 15:05
Rufname:

AW: Corporate Identity - AW: Corporate Identity

Nach oben
       Version: Office 2003

Hallo Andreas,
versuchen wir mal unser Glück. Du willst keine Serienbrief, möchtest aber Daten aus einer Datenquelle in einen Brief einfügen und zwar in Abhängigkeit vom Benutzer. Damit die Sache noch ein bisschen verständlicher wird, wäre es gut den Zweck der Übung zu kennen. Willst Du Deinem Mitarbeitern eine Briefvorlage mit ihren individuellen Daten zur Verfügung stellen? Wie viele Mitarbeiter sind das denn?

Übrigens, die Verbindung eines Briefes oder einer Vorlage mit einer Datenquelle ist bereits die Vorstufe zu einem Serienbrief, denn nach der Verbindung kannst Du von Datensatz zu Datensatz gehen.

Wie man die Zuordnung der Datensätze in Abhängigkeit vom Benutzer (des PC?) steuert, entzieht sich meiner Kenntnis. Eine solche Abhängigkeit steuert man üblicherweise mit einer Wenn-Dann-Sonst Bedingung. Ich wüsste allerdings nicht, wo ich die Angabe des Benutzers hernehmen sollte, geschweige denn, wie dann der Suchprozess in der Datenquelle angestoßen werden soll, damit dann auch der richtige Datensatz gewählt wird. Hier scheint mir allenfalls der Weg über einen VBA-Code denkbar.

_________________
Gruß
Charly
---------------------------
WIN 7 HP SP1 + XP SP3
MS Office 2010 + 2007 SP2
osterbaecker
Autodidakt


Verfasst am:
04. Feb 2009, 16:22
Rufname: Andreas
Wohnort: NF

AW: Corporate Identity - AW: Corporate Identity

Nach oben
       Version: Office 2003

Hallo Charly

vielen Dank für deinen Versuch mir zu helfen.

Noch mal zur Erklärung: Ich arbeite in einem Unternehmen mit ca. 1000 Mitarbeitern.
Ich möchte allen Mitarbeitern die gleiche Dokumentvorlage zur Verfügung stellen, jedoch abweichend vom User, der die Dokumentvorlage aufruft.
Variablen in der Vorlage könnten sein: Name des Users,. Telefon-Nr. Handy-Nr., E-mail-Adresse usw.

Mein Ansatz war, eine Datenbank (Excel, Access) zu erstellen, in der diese Variablen stehen, eintragen des User`s in der Benutzerinfo von Word,
auf Basis der Benutzerinfo sollten dann die Variablen (automatisch per VBA oder sonstwas) in die Vorlage eingefügt werden.

Ich hoffe, dieses verdeutlicht mein Anliegen etwas besser, als meine erste Beschreibung.
Evtl ist dieser Beitrag in diesem Forumsteil (Serienbrief) auch völlig falsch??

Gruß
Andreas
Office-Freak
Man tut was man kann!


Verfasst am:
04. Feb 2009, 18:17
Rufname:
Wohnort: Legendäre Officeland


AW: Corporate Identity - AW: Corporate Identity

Nach oben
       Version: Office 2003

Hi,

für sowas braucht nun wirklich keiner einen Serienbrief.

Mach am besten iene Vorlage, die über mit einer Userform gestartet wird. In der Userform werden die Daten eingelesen - dort steht automatisch der User drin, der an dem PC bzw in dem Netzwerk angemeldet ist.

Falls der User frü einen Kollegen/Kollegin einen Brief schreibt (Schreobkräfte?) kann in der Userform selbst wieder eine andere Person ausgewählt werden.

Für 1000 Mitarbeiter macht da snatürlich keinen Sinn udn solte nach Abteilungen aufgeschlüsselt werden.

Die Daten kannst Du folgendermaßen pflegen:
Eine externe Datei - egal was - Exceltabelle, Access-Datenabnk, Textdatei oder ini-Datei...

Wenn ihr ein gut geführtes Netzwerk habt - dort soltlen die Daten ja auch hinterlegt sein - für die ienzelnen User/innen. Die kann man auch theoretisch auslesen...


Die Vorlage kommt ins Netz - für alle verfügbar. Dort wird dann auch die Datei mit den Daten hinterlegt.

Wenn man die Daten in eine Datei auslageret, kann man sogar über eine Userform die Daten pflegen. Denn es gibt ja immer mal einen Zimmertausch oder Telefonnummern-Änderungen.... manmal wird ja auch geheiratet - und der Name verändert sich.... Very Happy

Also Strategien gibt es viele...

_________________
Gruß
Office-Freak
osterbaecker
Autodidakt


Verfasst am:
04. Feb 2009, 20:19
Rufname: Andreas
Wohnort: NF

AW: Corporate Identity - AW: Corporate Identity

Nach oben
       Version: Office 2003

Hallo Office-Freak,

so, oder ähnlich hatte ich mir das mit der Datenbank für die User vorgestellt.
Userform sieht jedoch für mich verdammt nach VBA aus und davon habe ich nun wirklich keine Ahnung.

Daher bin ich hier dann am Ende mit meinem Latein.

Wenn mir jedoch jemand aus dem Forum behilflich sein könnte?

Gruß
Andreas
Office-Freak
Man tut was man kann!


Verfasst am:
04. Feb 2009, 23:05
Rufname:
Wohnort: Legendäre Officeland

AW: Corporate Identity - AW: Corporate Identity

Nach oben
       Version: Office 2003

Hi,

klar - das ist nur VBA ... anders wird das auch nicht wirklich gut funktionieren....

Willst Du nun komplette Lösung haben oder wie denkst Du es Dir... Very Happy

_________________
Gruß
Office-Freak
osterbaecker
Autodidakt


Verfasst am:
05. Feb 2009, 09:02
Rufname: Andreas
Wohnort: NF

AW: Corporate Identity - AW: Corporate Identity

Nach oben
       Version: Office 2003

Hallo Charly,

Die Dokumentvorlagen und die entsprechende Datenbank zu erstellen ist für mich kein Problem.
Jedoch das auslesen der Daten aus der DB in die Dokumentvorlagen (sprich VBA) bedarf der Unterstützung.

Gruß

Andreas
charlybrown
Im Profil kannst Du frei den Rang ändern


Verfasst am:
05. Feb 2009, 13:40
Rufname:

AW: Corporate Identity - AW: Corporate Identity

Nach oben
       Version: Office 2003

Hallo Andreas,
wie Du siehst, sind Office-Freak und ich, was VBA anbelangt, einer Meinung. Ich bin allerdings zu wenig Office-Freak, als dass ich Dich in puncto VBA unterstützen könnte. Office-Freak hat Dich ja gefragt, ob Du eine fertige Lösung haben möchtest. Vielleicht hat er es ja ernst gemeint und schenkt Dir eine. Du hast Dich zu seiner Frage ja noch nicht geäußert.

_________________
Gruß
Charly
---------------------------
WIN 7 HP SP1 + XP SP3
MS Office 2010 + 2007 SP2
osterbaecker
Autodidakt


Verfasst am:
06. Feb 2009, 20:43
Rufname: Andreas
Wohnort: NF

AW: Corporate Identity an Office-Freak - AW: Corporate Identity an Office-Freak

Nach oben
       Version: Office 2003

Hallo Office-Freak,

wie schon an charlybrown geantwortet, wäre ich über Hilfe bei der VBA-Lösung sehr dankbar, oder wie sehe denn die Komplett-Lösung aus.

Gruß Andreas
Office-Freak
Man tut was man kann!


Verfasst am:
06. Feb 2009, 21:58
Rufname:
Wohnort: Legendäre Officeland

AW: Corporate Identity - AW: Corporate Identity

Nach oben
       Version: Office 2003

Hi,

naja - ich kenne nicht ganz eure Vorgaben.

Was möchtest Du denn - Anbindung an Excel, ini-Datei oder Access ....

Ich bau dann mal ein Beispiel zusammen, dass Du dann anpassen kannst.
Kann aber erst morgen werden...

_________________
Gruß
Office-Freak
Office-Freak
Man tut was man kann!


Verfasst am:
07. Feb 2009, 23:12
Rufname:
Wohnort: Legendäre Officeland

AW: Corporate Identity - AW: Corporate Identity

Nach oben
       Version: Office 2003

Hi,

ich habs jetzt mal als Beispiel mit einer Access-Datenbank gemacht.

Kopier beide Dateien in ein beliebiges Verzeichnis - kann natürlich auch das Vorlagenverzeichnis sein.

Dann die Vorlage starten (z.B. Doppelklick aus dem Explorer) - dann kommt die Userform mit den Accessdaten.

Wenn Du den aktuellen angemeldeten Beutzer angezeigt haben möchtest - musst Du zu Testzwecken in der DB in der Tabelle Kontakte in der Spalte "UserID" das Kürzel des angemeldeten Benutzers eintragen - dann wird der gleich markiert beim Öffnen der Userform.

Die Felder kannst Du dann erweitern ... aber Du siehst, wie es funktioniert.

Mit Excel funktioniert das ähnlich einfach... auch mit einer Textdatei....

In der Wordvorlage sind Textmarken, die dann gefüllt werden. Also nichts löschen - schau einfach mal nach, welche Textmarken da sind - und wo es im Code steht.

Viel Spaß damit...

_________________
Gruß
Office-Freak



Userform-Access.zip
 Beschreibung:

Download
 Dateiname:  Userform-Access.zip
 Dateigröße:  29.71 KB
 Heruntergeladen:  589 mal

osterbaecker
Autodidakt


Verfasst am:
08. Feb 2009, 20:34
Rufname: Andreas
Wohnort: NF

AW: Corporate Identity - AW: Corporate Identity

Nach oben
       Version: Office 2003

Hallo Office-Freak,

sorry dass ich erst heute dazukomme, mir deine Nachricht anzusehen.

Jetzt habe ich jedoch ein Problem.

"Wenn Du den aktuellen angemeldeten Beutzer angezeigt haben möchtest - musst Du zu Testzwecken in der DB in der Tabelle Kontakte in der Spalte "UserID" das Kürzel des angemeldeten Benutzers eintragen - dann wird der gleich markiert beim Öffnen der Userform."

Hab ich genau so gemacht, klappt aber irgendwie nicht so richtig.

Bisher recht herzlichen Dank

Gruß Andreas
Office-Freak
Man tut was man kann!


Verfasst am:
08. Feb 2009, 20:37
Rufname:
Wohnort: Legendäre Officeland

AW: Corporate Identity - AW: Corporate Identity

Nach oben
       Version: Office 2003

Hi,

welche Windowsversion hst Du?

Du musst da den Namen des Kontos eintragen - dann funktioniert es.

Bei Windows XP ist das unter Start ganz oben zu sehen.

_________________
Gruß
Office-Freak
Office-Freak
Man tut was man kann!


Verfasst am:
08. Feb 2009, 20:53
Rufname:
Wohnort: Legendäre Officeland


AW: Corporate Identity - AW: Corporate Identity

Nach oben
       Version: Office 2003

Hi,

ich lese den Usernamen mit API aus - wenn Du ein Antivirenprogramm hats, kann das ggf. dies blockieren (z.B: Kaspersky).

Ersetz mal folgende Zeile in der Prozedur "Datenbank_laden" (im Code der Userform):

Code:
        'aktiven Nutzer aus der Windowsanmeldung festlegen
        If UserID(x) = fOSUserName Then AktivUser = SB(x)


mit folgenden Zeilen:

Code:
        'aktiven Nutzer aus der Windowsanmeldung festlegen
        If UserID(x) = Environ("Username") Then AktivUser = SB(x)


Das sollte dann auch funktionieren....

_________________
Gruß
Office-Freak
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind
GMT + 1 Stunde

Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter
Diese Seite Freunden empfehlen

Seite 1 von 3
Gehe zu:  
Du kannst Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen

----> Diese Seite Freunden empfehlen <------ Impressum - Besuchen Sie auch: Access Tabellen