Office Forum
www.Office-Loesung.de
Access :: Excel :: Outlook :: PowerPoint :: Word :: Office :: Wieder Online ---> provisorisches Office Forum <-
Diskussionen zu "Datenmodelle" von astern
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
zurück: Summieren und letzter Wert weiter: Aufbau einer Tabelle wie mit SVERWEIS Unbeantwortete Beiträge anzeigen
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen     Status: Diskussion Facebook-Likes Diese Seite Freunden empfehlen
Zu Browser-Favoriten hinzufügen
Autor Nachricht
Gast



Verfasst am:
03. Aug 2011, 14:20
Rufname:

AW: Diskussionen zu "Datenmodelle" von astern - AW: Diskussionen zu "Datenmodelle" von astern

Nach oben
       Version: (keine Angabe möglich)

Den oberen Teil (tblBuchung, tblBuchungsdaten und tblBuchungsdatenart) verstehe ich ja noch. Aber was ist tblBuchungsart und warum ist diese mit tblBuchungsdatenart verknüpft? tblBuchungsdatenart soll doch eigentlich die Arten der verschiedenen Buchungsdaten in tblBuchungsdaten benennen?
laterne123
Im Profil kannst Du frei den Rang ändern


Verfasst am:
03. Aug 2011, 19:49
Rufname:


AW: Diskussionen zu "Datenmodelle" von astern - AW: Diskussionen zu "Datenmodelle" von astern

Nach oben
       Version: (keine Angabe möglich)

hab zwar kp, aber in dem artikel der dazugehört zum bild steht doch, das dadurch ohne änderung des datenmodels neue buchungsarten dazu genommen werden können
astern
Datenmodell-Missionar


Verfasst am:
07. Aug 2011, 19:07
Rufname: Andreas
Wohnort: Rastede

Re: AW: Diskussionen zu "Datenmodelle" von astern - Re: AW: Diskussionen zu "Datenmodelle" von astern

Nach oben
       Version: (keine Angabe möglich)

Hallo!
Zitat:
Was genau ist der Unterschied zwischen Buchungsart und Buchungsdatenart?
Wie der Name schon sagt: Die Art der Buchung bzw. die Art der die Buchung charakterisierenden Daten:
Buchungsart: z.B. "Dienstreise", "Beschaffung", "Marketing"
Buchungsdatenart: z.B. "Zielort", "Lieferant"
Zitat:
Wozu das Feld dat_wert?
Da steht dann z.B. der Zielort drin ("Hamburg") oder der Lieferant - z.B. "Meier&Co."
Zitat:
Ein Feld kann doch nur entweder ein Textformat oder ein Datumsformat sein, aber nicht wahlweise abhängig von Typ?
Das ist absolut richtig. Das ist dann der Preis, den man für die Flexibilität zahlen muss. Alle Daten - egal ob Euros, Datum oder Firmenname - werden dann als "Text" gespeichert.
Zitat:
Ferner (um beim Beispiel Reisen zu bleiben) gibt es da bestimmte Daten, die alle gefüllt werden müssen
Das könnte man über eine Spalte bdart_muss in tblBuchungsdatenart regeln. Dort kommt dann "ja" rein, wenn es sich bei der jeweiligen Buchungsdatenart um ein Muss-Feld handelt. Ob es vom Nutzer ausgefüllt wurde, muss dann im Formular per VBA überprüft werden.
Zitat:
Ferner gehören Reisebeginn, Reiseende, Reiseort doch eigentlich gar nicht zu den Buchungen, sondern zu den Reisedaten, was ja aber eine ganz andre Tabelle wäre?
Klar - Du kannst mein Grundmodell natürlich beliebig erweitern!

MfG
A*

_________________
1. Access-Gebot: Du sollst lange und gründlich über Dein Datenmodell nachdenken!
2. Access-Gebot: Du sollst keine Formulare erstellen ohne gutes Datenmodell!
Gast



Verfasst am:
08. Aug 2011, 10:43
Rufname:

Re: AW: Diskussionen zu "Datenmodelle" von astern - Re: AW: Diskussionen zu "Datenmodelle" von astern

Nach oben
       Version: (keine Angabe möglich)

astern - 07. Aug 2011, 19:07 hat folgendes geschrieben:
Da steht dann z.B. der Zielort drin ("Hamburg") oder der Lieferant - z.B. "Meier&Co."
Aaaah ja, jetzt verstehe ich das! Idea
Also sind tblBuchungsart und tblBuchungsdatenart eigentlich nur Hilfstabellen (wegen der besseren Übersicht bezeichne ich diese immer mit "htbl..."), damit man in den eigentlichen Tabellen (über eine Kombifeld im Formular) die Buchungen zweistufig klassifizieren kann (Dienstreise, Beschaffung also Oberkategorie und Zielort, Lieferant als Unterkategorie).
Ähnliche Konstruktionen habe ich teilweise auch schon angewendet. Sowas ist ganz praktisch, z.B. Telefon, Fax, Mail usw. in einer Kommunikationstabelle mit dem KommunikationsTyp (ich bezeichne sowas ismmer als "Typ" und nicht als "Art", aber das ist ja egal Smile ) in einer Hilfstabelle. Hat zwar etliche Abfragen zur Folge, um das dann aufzuschlüsseln, aber ich muß nicht jedes mal die Tabellen und Formulare anpassen, wenn ein neuer Typ hinzu kommt (z.B. noch Homepage).

Zitat:
Das ist dann der Preis, den man für die Flexibilität zahlen muss. Alle Daten - egal ob Euros, Datum oder Firmenname - werden dann als "Text" gespeichert.
Oje, wie rechnet man denn dann damit? Da müßte man zuvor ja die Typen umwandeln (in Datum bzw. Zahl). Nur wie verhindert man, daß die Anwender da das Datum bzw. den Eurobetrag in völlig unterschiedlicher Schreibweise eintragen? Würde sowas nicht jede Formatumwandlung zunichte machen? Man kann doch nicht alle Möglichkeiten abdecken (Anwender sind ja sooo kreativ)?

Zitat:
Das könnte man über eine Spalte bdart_muss in tblBuchungsdatenart regeln. Dort kommt dann "ja" rein, wenn es sich bei der jeweiligen Buchungsdatenart um ein Muss-Feld handelt. Ob es vom Nutzer ausgefüllt wurde, muss dann im Formular per VBA überprüft werden.
Hm, dieser Punkt überzeugt mich irgendwie noch nicht, denn dann würden diese Grundbedingungen ja nur im Frontend drin stehen. Geht man dann über ein anderes Frontend in die Datenbank (sowas kommt ja häufig vor) und hat dort dann bei der Entwicklung vielleicht vergessen, daß es da eine solche Beschränkung im anderen Formular gab, hat man den Salat. Rolling Eyes Ich habe solche Beschränkungen ausschließlich im Backend in den Tabellen (Eintrag: ja, Leere Zeichenfolge nein usw.) und über referentielle Integrität. Da kann dann nix passieren, wenn ich im Frontend mal Mist baue, was ja bei der Komplexität auch gar nicht so unwahrscheinlich ist. Wink

Zitat:
Klar - Du kannst mein Grundmodell natürlich beliebig erweitern!
Wie mache ich das denn, wenn ich den Lieferant aus einer Firmentabelle (man will ja nicht x-mal den gleichen Firmennamen, incl. Adresse, Kundennummer usw., eingeben müssen) und den Zielort aus einer Ortstabelle nehmen will, also über ein Kombifeld nur einen Fremdschlüssel eintragen will? Und bei den Bestellungen/Beschaffungen habe ich da ja auch zwei unterschiedliche Kategorien als Zahlungsempfänger, nämlich Firmen/Hotels aus einer Firmentabelle und Privatpersonen (Barauslage, Dienstreisen usw.) aus einer Personentabelle. Question
astern
Datenmodell-Missionar


Verfasst am:
08. Aug 2011, 11:04
Rufname: Andreas
Wohnort: Rastede


Re: AW: Diskussionen zu "Datenmodelle" von astern - Re: AW: Diskussionen zu "Datenmodelle" von astern

Nach oben
       Version: (keine Angabe möglich)

Hallo!
Zitat:
Nur wie verhindert man, daß die Anwender da das Datum bzw. den Eurobetrag in völlig unterschiedlicher Schreibweise eintragen?
Indem man im Formular für das Textfeld, in dem die Eingabe erfolgt, entspr. Vorgaben macht! (Formatvorgabe für das Textfeld + Überprüfung per VBA)

Zitat:
dann würden diese Grundbedingungen ja nur im Frontend drin stehen.
Das stimmt nicht ganz. Die Bedingung steht schon im Backend in der Spalte bdart_muss. Sie muss nur eben vom Frontend ausgewertet werden.
Zitat:
Geht man dann über ein anderes Frontend in die Datenbank (sowas kommt ja häufig vor)
So was kommt häufig vor? Hmmm - habe ich ehrlich gesagt noch nie gehört. Ich programmiere ein Frontend und gebe es mehreren Leuten an mehreren Rechnern. Aber alle haben doch ein und dasselbe Frontend. Warum sollten sie unterschiedliche Frontends haben?
Zitat:
also über ein Kombifeld nur einen Fremdschlüssel eintragen will?
Äh ... das verstehe ich jetzt nicht. Was meinst Du damit?

MfG
A*

_________________
1. Access-Gebot: Du sollst lange und gründlich über Dein Datenmodell nachdenken!
2. Access-Gebot: Du sollst keine Formulare erstellen ohne gutes Datenmodell!
sk42
Im Profil kannst Du frei den Rang ändern


Verfasst am:
08. Aug 2011, 20:31
Rufname:

Re: AW: Diskussionen zu "Datenmodelle" von astern - Re: AW: Diskussionen zu "Datenmodelle" von astern

Nach oben
       Version: (keine Angabe möglich)

astern - 08. Aug 2011, 11:04 hat folgendes geschrieben:
Sie muss nur eben vom Frontend ausgewertet werden.
Das ist das was ich meinte. Wenn man nun "vergißt", daß man das in einem Formular auswerten muß, kann da dann in den Tabellen auch Murks rein kommen. Macht man solche Bedingungen ausschließlich im Backend in den Tabellen und Beziehungen, kann nix unerwünschtes passieren.

Zitat:
So was kommt häufig vor? Hmmm - habe ich ehrlich gesagt noch nie gehört. Ich programmiere ein Frontend und gebe es mehreren Leuten an mehreren Rechnern. Aber alle haben doch ein und dasselbe Frontend. Warum sollten sie unterschiedliche Frontends haben?
Z.B. Weil unterschiedliche Personengruppen unterschiedliche Auswertungen in ganz anders aufgebauten Formularen angezeigt bekommen sollen und bestimmte Formular-Funktionalitäten nicht allen zur Verfügung stehen sollen. Ehe ich aufwendig da eine Gruppensteuerung programmiere, nehme ich doch lieber unterschiedliche Frontends. Das geht schneller und ist einfacher.
Oder weil man neben dem normalen Access-Frontend noch ein Web-Frontend benötigt.
Z.Zt. habe ich zwar auch nur ein Frontend (was automatisch an die Leute per Script verteilt wird), aber zwei weitere (mit deutlich weniger Möglichkeiten als das Haupt-Frontend) sind in Planung.

Zitat:
Äh ... das verstehe ich jetzt nicht. Was meinst Du damit?
Bei deinem Modell würde man doch den Firmenname (z.B. "Alternate") als String in das Feld "dat_wert" eintippen. Ich habe aber für Firmen eine Firmentabelle mit den zu der Firma nötigen Daten, weil ich Firmennamen auch noch an anderer Stelle benötige (z.B. bei den Projekten als "Mittelgeber").
Also müßte man eigentlich im Feld dat_wert, statt den Firmenname als String direkt einzutippen, über ein Kombifeld aus der Firmentabelle die Firma aussuchen und ihren Schlüsselwert als Fremdschlüsselwert über das Kombifeld in dat_wert eintragen. Das funktioniert bei deinem Modell aber nicht, da dat_wert ein String-Format ist statt des für Fremdschlüssel nötigen "Number", d.h. für den Firmennamen (oder wahlweise Personennamen aus der Personentabelle, denn die Buchungsdatenart "Zahlungsempfänger" kann sowohl eine Firma als auch eine Privatperson sein) kann ich das Feld dat_wert ja nicht nutzen?

Tante Edit sagt:
Ich vergaß zu erwähnen, daß ich als Primärschlüssel ausschließlich AutoWert-Felder benutze.
BonKeri
Excel-Kenner und VBA


Verfasst am:
15. Jan 2012, 02:03
Rufname:

AW: Datenmodell entwickeln: Welche Tabellen und Beziehungen? - AW: Datenmodell entwickeln: Welche Tabellen und Beziehungen?

Nach oben
       Version: (keine Angabe möglich)

Hallo danke fuer dises datenbank von einer biblothek ,
ich ware euch dankebar wen ihr in diesen datenbank auch eine tabele rein steckt wo di administratoren des biblotheks sind und wie sie in relacion sein koenen mit diese tabele .

mfg BonKeri
astern
Datenmodell-Missionar


Verfasst am:
15. Jan 2012, 14:05
Rufname: Andreas
Wohnort: Rastede

AW: Datenmodell entwickeln: Welche Tabellen und Beziehungen? - AW: Datenmodell entwickeln: Welche Tabellen und Beziehungen?

Nach oben
       Version: (keine Angabe möglich)

Haloh!
Inn welker spracke ißt disees Bostink gescribenn?

MfG
A*

_________________
1. Access-Gebot: Du sollst lange und gründlich über Dein Datenmodell nachdenken!
2. Access-Gebot: Du sollst keine Formulare erstellen ohne gutes Datenmodell!
BonKeri
Excel-Kenner und VBA


Verfasst am:
15. Jan 2012, 14:09
Rufname:

AW: Datenmodell entwickeln: Welche Tabellen und Beziehungen? - AW: Datenmodell entwickeln: Welche Tabellen und Beziehungen?

Nach oben
       Version: (keine Angabe möglich)

tut mir virklich leid wen ich was nicht richtig schreiben kann ich bin ein albaner ,kann nicht richtig deutsch schreiben.
kannst du mir weiter helfen mit diesen database ,wo kan ich eine tabele fuer arbeiter in de biblotheke rein machen , um zu wiesen welche arbeiter von biblothek hat welcher bucher ausgeliehen .
wer nett von dir wen du mir weiter helfen koenteset

mfg BonKeri
astern
Datenmodell-Missionar


Verfasst am:
15. Jan 2012, 18:46
Rufname: Andreas
Wohnort: Rastede

Re: AW: Datenmodell entwickeln: Welche Tabellen und Beziehun - Re: AW: Datenmodell entwickeln: Welche Tabellen und Beziehun

Nach oben
       Version: (keine Angabe möglich)

Hallo!
Zitat:
ich bin ein albaner, kann nicht richtig deutsch schreiben.
Ok, dann ist das entschuldigt! Ich reagiere nur immer etwas allergisch auf Leute, die deutsch können und dann hier so ein gruseliges Kauderwelsch posten. Ich selber lese meine Postings mehrmals durch und suche nach Schreibfehlern. Naja - das ist ein anderes Thema ...
Also zu Deinem Thema:

EIN Mitarbeiter macht MEHRERE Ausleihen.
EINE Ausleihe wird von EINEM Mitarbeiter gemacht.
Also eine 1:n-Beziehung zwischen tblAusleihe und tblMitarbeiter.

Die Tabelle tblAusleihe ist die ehemalige Tabelle tblBuch_Leser_Mahn. Die hatte ich nur aus didaktischen Gründen so genannt, damit man erkennt, dass es sich um eine Dreifach-Beziehung handelt. Man kann die Tabelle aber natürlich auch "tblAusleihe" nennen. Dabei wird dann unter einer "Ausleihe" die Ausleihe EINES Buches verstanden! Wenn der Leser MEHRERE Bücher mitnimmt, sind das nach diesem Datenmodell MEHRERE Ausleihen!

MfG
A*

_________________
1. Access-Gebot: Du sollst lange und gründlich über Dein Datenmodell nachdenken!
2. Access-Gebot: Du sollst keine Formulare erstellen ohne gutes Datenmodell!



bibliothek-v04.JPG
 Beschreibung:
Datenmodell
 Dateigröße:  51.81 KB
 Angeschaut:  884 mal

bibliothek-v04.JPG


BonKeri
Excel-Kenner und VBA


Verfasst am:
15. Jan 2012, 19:32
Rufname:

AW: Datenmodell entwickeln: Welche Tabellen und Beziehungen? - AW: Datenmodell entwickeln: Welche Tabellen und Beziehungen?

Nach oben
       Version: (keine Angabe möglich)

kann man das datenbank ohne diese mahn tabele mahen
astern
Datenmodell-Missionar


Verfasst am:
15. Jan 2012, 20:05
Rufname: Andreas
Wohnort: Rastede

AW: Datenmodell entwickeln: Welche Tabellen und Beziehungen? - AW: Datenmodell entwickeln: Welche Tabellen und Beziehungen?

Nach oben
       Version: (keine Angabe möglich)

Ja klar - lass sie einfach weg!

MfG
A*

_________________
1. Access-Gebot: Du sollst lange und gründlich über Dein Datenmodell nachdenken!
2. Access-Gebot: Du sollst keine Formulare erstellen ohne gutes Datenmodell!
BonKeri
Excel-Kenner und VBA


Verfasst am:
16. Jan 2012, 16:36
Rufname:

AW: Datenmodell entwickeln: Welche Tabellen und Beziehungen? - AW: Datenmodell entwickeln: Welche Tabellen und Beziehungen?

Nach oben
       Version: (keine Angabe möglich)

kannst du mir bitte nocham bechreiben warum ich diese tblMahnung bruache (warum brauhe ich mahn_id,mahn_datum,mahn_stufe,mahn_bemerkung) und in welchen domain soll mahn_id sein(autonumber oder was anderes) ,mahn_id_f

Danke dir fuer deine hilfe

Mfg
BonKeri
astern
Datenmodell-Missionar


Verfasst am:
16. Jan 2012, 16:41
Rufname: Andreas
Wohnort: Rastede

AW: Datenmodell entwickeln: Welche Tabellen und Beziehungen? - AW: Datenmodell entwickeln: Welche Tabellen und Beziehungen?

Nach oben
       Version: (keine Angabe möglich)

Tja,
was soll ich dazu erklären? Das erklärt sich eigentlich von alleine. Eine Mahnung gibt es, wenn jemand ein Buch nicht rechtzeitig zurück bringt. mahn_datum ist das Datum der Mahnung (also wann sie abgeschickt wurde) und mahn_stufe ist die Stufe der Mahnung ("1. Mahnung", "2. Mahnung", ...)
Das steht auch alles oben im Tutorium.
Aber ich denke, Du wolltest die Mahnung weglassen?

MfG
A*

_________________
1. Access-Gebot: Du sollst lange und gründlich über Dein Datenmodell nachdenken!
2. Access-Gebot: Du sollst keine Formulare erstellen ohne gutes Datenmodell!
xlennyx
Im Profil kannst Du frei den Rang ändern


Verfasst am:
20. März 2012, 17:01
Rufname:


AW: Diskussionen zu "Datenmodelle" von astern - AW: Diskussionen zu "Datenmodelle" von astern

Nach oben
       Version: Office 2010

xlennyx am 17. März 2012 um 00:25 hat folgendes geschrieben:
Hallo,

da ich noch immer nicht ganz firm bin, wenn es um die Entwicklung einer "funktionierenden" Datenbank geht, war ich zufrieden, als ich diesen Thread hier fand, da er sich doch mit genau dem Thema beschäftigt, welches mich gerade beschäftigt.

Bisher habe ich bei meinen 2 Datenbankprojekten (Prozesszeitenerfassung und deren erste Auswertungen innerhalb eines OPs und eines kleinen Kontaktmanagements) sehr viel Hilfe durch dieses Forum erfahren. Danke nochmals dafür. Im Übrigen hat mir auch das Buch von astern sehr geholfen, mich mit dem Thema Access-Datenbanken vertraut zu machen.

Nun aber zu meinem aktuellen und ersten Projekt dieser Größe.

Wie der Haupttenor dieses Threads handelt es sich bei meinem aktuellen Projekt, um eine Mieter-/Wohnungsverwaltung per Access.
Ich würde mich freuen, könntet ihr mal ein Auge darauf werfen und konstruktive Kritik äußern, die mich dieses Projekt auch abschließen lässt.

Anregungen holte ich mir von den auf der ersten Seite zur Verfügung gestellten Datenbanken. Man wird also Parallelen entdecken können.

Das auch für mich problematische Thema der Nebenkosten-Tabellen habe ich versucht zu umgehen, ob dies von Erfolg gekrönt war/ist, werdet ihr mir hoffentlich beantworten können.

Meine Fragen/Problem die sich mir bisher gestellt haben, will ich kurz anführen:
- Einzugsdatum; sollte es besser dem Mieter oder der Wohnung zugeordnet werden. Für mich wäre beides logisch.

- Kaution; könnte auch dem Mieter, der Wohnung zugeordnet werden oder doch besser beim Vertrag belassen, allerdings wird die Kaution erst mit Einzug fällig...

- Wohnungsübergabe; besser in Übergabe an Mieter und Rückgabe an Vermieter teilen?

- Stellplatz; der Stellplatz ist Bestandteil des Mietvertrages dieser muss aber extra bezahlt werden (nicht Bestandteil der Kaltmiete). Ob dieser durch eine Untervermietung weitergegeben wird, ist Sache des Mieters. Was ist nun aber, wenn ein Mieter einen zweiten Stellplatz mieten möchte, dann gibt es einen zusätzlichen Vertrag. Wie ich das einbauen soll... ich habe keine Idee.

- Kaution; Es gibt die Mietkaution und eine Kaution für die Hoftorfernbedienung, thematisch passen beide zusammen, dennoch handelt es sich meines Erachtens nach um unterschiedliche Dinge. Oder doch nicht? Also zusammen legen?

Die bisherigen Modelle dieses Threads, die mir als Anregung dienten, hatten keine Tabelle "Bank", "Übergabe", "Adresse nach Auszug" und "Kaution" sodass ich diese hinzufügte.

Wenn ihr euch bitte mal die Struktur und meine bisherigen Probleme anschauen könntet.

Vielen Dank schonmal dafür.
xlennyx

Hallo,
hat denn keiner die Möglichkeit mir zu helfen?
Oder sollte ich ein komplett neues Thema eröffnen?

Gruß
xlennyx

{Weiter geht es in Datenbankerstellung/-struktur by Willi Wipp}



Beziehung_Mieter1.jpg
 Beschreibung:
 Dateigröße:  114.06 KB
 Angeschaut:  596 mal

Beziehung_Mieter1.jpg



Mieter_v1.rar
 Beschreibung:
Überarbeitet: einige Beziehungen erschienen als Falsch nach der Betrachtung mit ein wenig zeitlichem Abstand

Download
 Dateiname:  Mieter_v1.rar
 Dateigröße:  41.33 KB
 Heruntergeladen:  45 mal

Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind
GMT + 1 Stunde

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
Diese Seite Freunden empfehlen

Seite 3 von 4
Gehe zu:  
Du kannst Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen

Verwandte Themen
Forum / Themen   Antworten   Autor   Aufrufe   Letzter Beitrag 
Keine neuen Beiträge Access Tabellen & Abfragen: Problem beim Datenmodell entwickeln nach astern 22 Der Bayer 864 11. Dez 2012, 18:08
Gast Problem beim Datenmodell entwickeln nach astern
Keine neuen Beiträge Access Tabellen & Abfragen: Klausurfrage: Datenmodelle 3 Klausurschreiber 246 13. Jun 2012, 15:45
JMalberg Klausurfrage: Datenmodelle
 

----> Diese Seite Freunden empfehlen <------ Impressum - Besuchen Sie auch: HTML CSS