Office Forum
www.Office-Loesung.de
Access :: Excel :: Outlook :: PowerPoint :: Word :: Office :: Wieder Online ---> provisorisches Office Forum <-
Datensatzherkunft auf die eigene Tabelle
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
zurück: Flexibles Datum möglich? weiter: Alphanumerischer Standardwert / Autowert mit Abhängigkeit Unbeantwortete Beiträge anzeigen
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen     Status: Antwort Facebook-Likes Diese Seite Freunden empfehlen
Zu Browser-Favoriten hinzufügen
Autor Nachricht
Dosihris
Im Profil kannst Du frei den Rang ändern


Verfasst am:
05. Jan 2010, 02:55
Rufname:

Datensatzherkunft auf die eigene Tabelle - Datensatzherkunft auf die eigene Tabelle

Nach oben
       Version: Office 2007

Hi, ich habe ein meiner Meinung nach sehr simples Problem, bekomm das aber einfach nicht hin. Ich versuche in Datensatzherkunft eines Feldes einen Wert einzugeben, der auf ein Feld der eigenen Tabelle zeigt. Mhh..

Ich versuch mal ein simples Beispiel. Ich habe eine Tabelle die hat 2 Felder, Artikelgruppe und Artikel. So, wenn ich nun in dem ersten Feld eine bestimmte Artikelgruppe anwähle, so möchte ich, dass im zweiten Feld nur noch Artikel sind, die dieser Gruppe zugewiesen sind. (Da sind also noch mehr Tabellen beteiligt)

Die beiden Felder meiner Tabelle heissen GruppenID und ArtikelID. und in Datensatzherkunft habe ich drin stehen:
Code:
SELECT Artikel.ID, Raum.Name
FROM   Artikel
WHERE  [ID]=????;
Was muss bei den Fragezeichen rein, um auf den gerade aktuell ausgewählten Wert in dem aktuellen Datensatz in dem Feld "ArtikelID" zu zeigen??? Weil nur [ARTIKELID] ist es nicht, denn das ist ja eine andere Tabelle...

Hat jemand mein Dilemma verstanden???
astern
Datenmodell-Missionar


Verfasst am:
05. Jan 2010, 10:30
Rufname: Andreas
Wohnort: Rastede


Re: Datensatzherkunft auf die eigene Tabelle - Re: Datensatzherkunft auf die eigene Tabelle

Nach oben
       Version: Office 2007

Hallo!
Zitat:
Ich habe eine Tabelle die hat 2 Felder, Artikelgruppe und Artikel. So, wenn ich nun in dem ersten Feld eine bestimmte Artikelgruppe anwähle, so möchte ich, dass im zweiten Feld nur noch Artikel sind, die dieser Gruppe zugewiesen sind.
Das ist ein ziemliches Sprach-Kuddelmuddel! Was meinst Du mit "Anwählen einer Artikelgruppe in einem Feld"?? Ein Feld zeigt nur einen Wert an. Da kann man nichts "anwählen".
Evtl. meinst Du es so: Du willst eine Artikelgruppe auswählen und dann alle Artikel dieser Gruppe angezeigt bekommen.
Dann brauchst Du Felder, die MEHRERE Tabellenzeilen anzeigen können - also zwei Listenfelder oder zwei Kombinationsfelder oder je eines von beiden.
Dann kannst Du z.B. im ersten Listenfeld auf eine Artikelgruppe clicken und daraufhin soll das zweite Listenfeld alle Artikel dieser Gruppe anzeigen.
Meinst Du das so?
Das geht dann über die Definition der RowSource des zweiten Listenfeldes.
Dazu gibt es hier im Forum etliche Beiträge. Such mal nach "abhängige Kombinationsfelder"!

MfG
A*

_________________
1. Access-Gebot: Du sollst lange und gründlich über Dein Datenmodell nachdenken!
2. Access-Gebot: Du sollst keine Formulare erstellen ohne gutes Datenmodell!
Gast



Verfasst am:
05. Jan 2010, 11:46
Rufname:

AW: Datensatzherkunft auf die eigene Tabelle - AW: Datensatzherkunft auf die eigene Tabelle

Nach oben
       Version: Office 2007

Guten Morgen,

danke für die Antwort. Ja, das meine ich. Aber bei "RowSource" redest du von Formularen und von VBA, richtig? Ich möchte das auf Tabellenebene haben. Ohne Formulare. Geht das überhaupt? Oder braucht man dafür zwingend ein Formular?
KlausMz
Moderator Access


Verfasst am:
05. Jan 2010, 11:58
Rufname:
Wohnort: Irgendwo in der Pfalz

AW: Datensatzherkunft auf die eigene Tabelle - AW: Datensatzherkunft auf die eigene Tabelle

Nach oben
       Version: Office 2007

Hallo,
das geht nur in Formularen. Tabellenansicht ist ohnehin für einen User tabu.
Deinen Ausführungen entnehme ich, dass Du Nachschlagefelder direkt in Tabellen anlegen willst oder bereits hast. Verzichte darauf, verwende diese nur in Formularen.

Nähere Infos dazu siehe hier:
DBWiki: Access Anfänger: Die Nachteile von Nachschlagefeldern

_________________
Gruß
Klaus . . . . . Feedback wäre wünschenswert.
Ich möchte bitte keine unaufgeforderten PN. Fragen bitte im Forum.
tk6
SAP-Consultant


Verfasst am:
05. Jan 2010, 12:53
Rufname:


AW: Datensatzherkunft auf die eigene Tabelle - AW: Datensatzherkunft auf die eigene Tabelle

Nach oben
       Version: Office XP (2002)

Da ist einiges im Argen. Zum ersten: Du solltest das tatsächlich via Formular machen, denn dafür sind Formular da. Sie sind sozusagen ein "Klon" (nicht im wissenschaftlichen, sondern übertragenen Sinne) der Tabelle und übernehmen fast alle Eigenschaften der Tabelle, die die Daten betreffen, wenn wir nichts anderes bestimmen. Hinzu kommen viele andere Eigenschaften, die das Hantieren mit den Daten erheblich erleichtern.

Die allererste Frage, die man hier erstmal stellen muß: Wo sollen denn die Daten herkommen, die du da "anwählst" (natürlich meinst du "auswählen", A* hat da wohl einen "Sprachklemmer" gehabt)? Wenn du schreibst
Zitat:
... dass im zweiten Feld nur noch Artikel sind, die dieser Gruppe zugewiesen sind
dann müssen diese "Zuweisungen" ja irgendwo stehen. Wenn sie in dieser einen Tabelle stehen können im Grunde, was die Werte dieser beiden Felder betrifft, nur immer wieder die gleichen Datensätze geschrieben werden.

Das muß nicht unsinnig sein, aber wir sollten schon wissen, was diese Tabelle eigentlich repräsentiert. Ein Datensatz in einer Tabelle steht normalerweise für einen Gegenstand, eine Person oder einen Sachverhalt. Nach dem, was du schreibst, kann das aber nicht die Tabelle sein, deren Datensätze die Eigenschaften der Artikel wiedergibt, sagen wir einfach tbl_Artikel dazu. Dann muß es diese tbl_Artikel aber irgendwo geben.

Damit meine Geschichte wenigstens konkret verständlich wird (deine ist es eben leider nicht), habe ich dir mal ein kleines Beispiel angehängt. Was du brauchst, sind mind. 3 Tabellen, im Beispiel kommt noch eine 4. (Mengeneinheit) hinzu, das ist in diesem Zusammenhang erstmal nebensächlich.

In diesem Beispiel findest du die Anweisung zur Datensatzherkunft in der Datensatzherkunft der Entwurfsansicht zum Formular frm_ArtikelPreise, dort zum Feld ArtID.

Außerdem ist, damit das funktioniert, noch ein wenig VBA-Code erforderlich, den findest du im Klassenmodul zum o.g. Formular:
Code:
Option Compare Database
Option Explicit

Private Sub ArtGruppeID_AfterUpdate()
    Me.ArtID.Requery
End Sub

Private Sub Form_Current()
    Me.ArtID.Requery
End Sub

Edit v. 11:55: Ja, und unbedingt den Hinweis von KlausMZ beachten, Nachschlagefelder sind Käse, statt dessen hast du im Formular die Kombinationsfelder.

_________________
Beste Grüße

tk



a_050110_114900.zip
 Beschreibung:
Beispiel für Office XP

Download
 Dateiname:  a_050110_114900.zip
 Dateigröße:  72.97 KB
 Heruntergeladen:  23 mal

Dosihris
Im Profil kannst Du frei den Rang ändern


Verfasst am:
06. Jan 2010, 22:16
Rufname:

AW: Datensatzherkunft auf die eigene Tabelle - AW: Datensatzherkunft auf die eigene Tabelle

Nach oben
       Version: Office 2007

ah, ok, interessant.. Du benutzt ja in deinem Beispiel überhaupt keine Nachschlagefelder. Ok. Könnt ihr mir aber bitte noch kurz erklären, warum diese Nachschlagefelder soo böse sind???
tk6
SAP-Consultant


Verfasst am:
06. Jan 2010, 22:21
Rufname:

AW: Datensatzherkunft auf die eigene Tabelle - AW: Datensatzherkunft auf die eigene Tabelle

Nach oben
       Version: Office 2007

Da hat dir der Klaus doch einen Link dazu gegeben.
_________________
Beste Grüße

tk
Dosihris
Im Profil kannst Du frei den Rang ändern


Verfasst am:
06. Jan 2010, 22:31
Rufname:

AW: Datensatzherkunft auf die eigene Tabelle - AW: Datensatzherkunft auf die eigene Tabelle

Nach oben
       Version: Office 2007

ja, hehe.. hatte ich eigentlich auch gelesen, aber irgendwie is schon dunkel in meinem kopf und ich hab zu schnell geklickt und so.. naja, habs auf jeden fall gelesen udn werde die nachschlagefelder wieder ausbaun, obwohl ich die eigentlich ziemlich cool fand...

aber nun gut... Danke für euer aller Hilfe... ich hab noch eine Frage, aber dazu mach ich dann nen neuen Thread auf...
KlausMz
Moderator Access


Verfasst am:
06. Jan 2010, 22:47
Rufname:
Wohnort: Irgendwo in der Pfalz

AW: Datensatzherkunft auf die eigene Tabelle - AW: Datensatzherkunft auf die eigene Tabelle

Nach oben
       Version: Office 2007

Hallo,
Zitat:
werde die nachschlagefelder wieder ausbaun, obwohl ich die eigentlich ziemlich cool fand...
Nur der Ordnung halber, in Formularen kannst Du diese verwenden, die erfüllen dort den gleichen coolen Zweck. Nur nicht in Tabellen direkt.
_________________
Gruß
Klaus . . . . . Feedback wäre wünschenswert.
Ich möchte bitte keine unaufgeforderten PN. Fragen bitte im Forum.
Dosihris
Im Profil kannst Du frei den Rang ändern


Verfasst am:
07. Jan 2010, 01:12
Rufname:

AW: Datensatzherkunft auf die eigene Tabelle - AW: Datensatzherkunft auf die eigene Tabelle

Nach oben
       Version: Office 2007

ok, und nur nochmal der Vollständigkeit halber. Mit Nachschlagefelder sind alle Felder gemeint, wo bei Nachschlagen nicht Textfeld steht, sondern Kombinationsfeld oder Werteliste. richtig???
tk6
SAP-Consultant


Verfasst am:
07. Jan 2010, 01:16
Rufname:

AW: Datensatzherkunft auf die eigene Tabelle - AW: Datensatzherkunft auf die eigene Tabelle

Nach oben
       Version: Office 2007

Richtig. Wobei, wie Klaus schon schreibt, Nachschlagefelder nur in Tabellen "verboten" sind. Die "reine Leere" sagt: Kombinationsfelder und Listenfelder gehören auf Formulare, nicht in Tabellen. Warum, weist du ja schon, weil du es gelesen hast (bevor's "dunkel" wurde Wink ).
_________________
Beste Grüße

tk
tk6
SAP-Consultant


Verfasst am:
07. Jan 2010, 01:18
Rufname:

Re: AW: Datensatzherkunft auf die eigene Tabelle - Re: AW: Datensatzherkunft auf die eigene Tabelle

Nach oben
       Version: Office 2007

tk6 - 07. Jan 2010, 00:16 hat folgendes geschrieben:
Die "reine Leere" sagt...
Uups!! Das muß natürlich "reine Lehre" heißen - Freud'scher Fehler, nehme ich an... Wink
_________________
Beste Grüße

tk
Dosihris
Im Profil kannst Du frei den Rang ändern


Verfasst am:
07. Jan 2010, 01:49
Rufname:

AW: Datensatzherkunft auf die eigene Tabelle - AW: Datensatzherkunft auf die eigene Tabelle

Nach oben
       Version: Office 2007

hehe, ne, habs erst gelesen, nachdem es dunkel war, sonst hätte ich ja nich so blöd gefragt.. hehe...

Aber ich muss diesbezüglich nochmal nachfragen. ich baue nun schon die ganze Zeit und experimentiere und so weiter. Wenn ich es mache, ohne diese "coolen" Nachschlagefelder in tabellen, so habe ich auf tabellenebene die Möglichkeit, inkonsistente Daten zu erzeugen. Wenn ich eni Nachschlagefeld habe, gebe ich die Tabelle an, wo die daten herkommen und sage, nur listenwerte = ja, und schon sind ganz ganz unten meine Daten konsistent, weil das nun Access prüft... Wie stehtn das damit?
tk6
SAP-Consultant


Verfasst am:
07. Jan 2010, 02:12
Rufname:

AW: Datensatzherkunft auf die eigene Tabelle - AW: Datensatzherkunft auf die eigene Tabelle

Nach oben
       Version: Office 2007

Das erreichst du dann, indem du

1. Keine Wertelisten benutzt, sondern z.B. für die Farben Rot grün Blau usw. eine Tabelle einrichtest. Auch die kann man natürlich wieder in ein Formular einbinden, daß sofort (wieder: Kombobox) die Originalfarben anzeigt. Die Farben sind nur ein Beispiel für diese unzähligen Wertelisten, die nur aus einer Spalte bestehen und deshalb gerne beim Tabellenerstellen übersehen werden.

2. Beziehungen einrichtest mit referentieller Integrität (KlausMZ wird jubeln).

3. Eben grundsätzlich Daten nicht direkt in Tabellen eingibst.

_________________
Beste Grüße

tk
Dosihris
Im Profil kannst Du frei den Rang ändern


Verfasst am:
07. Jan 2010, 15:41
Rufname:


AW: Datensatzherkunft auf die eigene Tabelle - AW: Datensatzherkunft auf die eigene Tabelle

Nach oben
       Version: Office 2007

Mhh, ich würde gern hier noch ein wenig weiter nachfragen... Man kann ja mit diesen bösen Nachschlagefelder z.B. sogar schon auf Tabellenebene angeben, mit welchem Formular die Einträge bearbeitet werden können.. Also sprich, ich definiere das einmal in der Tabelle und wenn ich zehn Formulare baue, dann brauch ich diese Property nicht immer wieder neu setzen... Auch ein Vorteil, dessen ich mich beraube, nur um die bösen Felder zu verhindern, oder??
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind
GMT + 1 Stunde

Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Diese Seite Freunden empfehlen

Seite 1 von 2
Gehe zu:  
Du kannst Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen

Verwandte Themen
Forum / Themen   Antworten   Autor   Aufrufe   Letzter Beitrag 
Keine neuen Beiträge Access Tabellen & Abfragen: Kreuztabellenabfrage für neue Tabelle nutzen 3 WaterMan 805 06. Jul 2004, 14:39
mabe38 Kreuztabellenabfrage für neue Tabelle nutzen
Keine neuen Beiträge Access Tabellen & Abfragen: Tabelle exportieren als Excel2000 Arbeitsblatt 1 thomassch 916 06. Jul 2004, 12:46
stpimi Tabelle exportieren als Excel2000 Arbeitsblatt
Keine neuen Beiträge Access Tabellen & Abfragen: Tabelle mit Beziehung zu anderen Tabellen updaten - wie ? 4 miredoju 2684 15. Jun 2004, 10:24
miredoju Tabelle mit Beziehung zu anderen Tabellen updaten - wie ?
Keine neuen Beiträge Access Tabellen & Abfragen: Tage auf Datum addieren und an bestehende Tabelle anfügen... 1 lorelei 1234 11. Jun 2004, 08:38
stpimi Tage auf Datum addieren und an bestehende Tabelle anfügen...
Keine neuen Beiträge Access Tabellen & Abfragen: tabelle exportieren 1 Gast 1501 01. Jun 2004, 12:25
Willi Wipp tabelle exportieren
Keine neuen Beiträge Access Tabellen & Abfragen: Duplikate einer Tabelle löschen?! 3 Esel 2108 28. Mai 2004, 08:53
lothi Duplikate einer Tabelle löschen?!
Keine neuen Beiträge Access Tabellen & Abfragen: Spaltennamen einer Tabelle ermitteln 1 Alexander Neron 899 27. Mai 2004, 13:47
lothi Spaltennamen einer Tabelle ermitteln
Keine neuen Beiträge Access Tabellen & Abfragen: kein Wert in der Tabelle, dann immer Null (0)?? 3 Michel_9 1005 26. Mai 2004, 14:28
Michel_9 kein Wert in der Tabelle, dann immer Null (0)??
Keine neuen Beiträge Access Tabellen & Abfragen: Tabelle formatiert in txt-Datei exportieren 1 robby 1115 12. Apr 2004, 23:10
Helge Tabelle formatiert in txt-Datei exportieren
Keine neuen Beiträge Access Tabellen & Abfragen: Zeilenumbruch nach Einfügen Word Tabelle 2 topflop 1698 30. März 2004, 16:06
Gast Zeilenumbruch nach Einfügen Word Tabelle
Keine neuen Beiträge Access Tabellen & Abfragen: neue Tabellen erstellen aus vorhandener Tabelle 6 moni 2010 29. März 2004, 15:39
moni neue Tabellen erstellen aus vorhandener Tabelle
Keine neuen Beiträge Access Tabellen & Abfragen: Wert einer Abfrage in Tabelle kopieren? 1 BerlinerWolf 2009 21. März 2004, 12:43
Maya Wert einer Abfrage in Tabelle kopieren?
 

----> Diese Seite Freunden empfehlen <------ Impressum - Besuchen Sie auch: CSS Forum