Office Forum
www.Office-Loesung.de
Access :: Excel :: Outlook :: PowerPoint :: Word :: Office :: Wieder Online ---> provisorisches Office Forum <-
Datenbankmodell zur Risikobeurteilung von Fahrzeugen
zurück: Abfrage für Werte, die nur in einer Tabelle vorhanden sind weiter: doppelte Datensätze mit fortlaufende ID belegen Unbeantwortete Beiträge anzeigen
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen     Status: Antwort Facebook-Likes Diese Seite Freunden empfehlen
Zu Browser-Favoriten hinzufügen
Autor Nachricht
SebastianB.
interessierter noob


Verfasst am:
18. Jan 2010, 16:06
Rufname:

Datenbankmodell zur Risikobeurteilung von Fahrzeugen - Datenbankmodell zur Risikobeurteilung von Fahrzeugen

Nach oben
       Version: Office 2003

servus,
seit geraumer zeit stelle ich hier immer wieder meine fragen und bin durch eure antworten mit dem, was ich mir bei meinem projekt in der planung vorgenommen habe auch gut vorwärts gekommen. jedoch häufen sich kritische anmerkungen erfahrener nutzer, was die grundlegende qualität meiner struktur angeht. ich will euch ersparen, lesen zu müssen, was ich bisher gemacht habe. (vielleicht hab ich auch ein bisschen angst vor dem urteil Smile) statt dessen, will ich euch meinen grundgedanken schildern und vielleicht könnt ihr mir helfen, das problem neu anzugehen.

ich bastel an einer datenbank zur risikobeurteilung von fahrzeugen. folgend die ersten anforderungen.

es gibt verschiedene fahrzeugtypen (typ) -> tabelle: id, typ
es gibt verschiedene hauptbaugruppen (hbg) -> tabelle: id, hbg
es gibt verschiedene unterbaugruppen (ubg) -> tabelle: id, ubg
m:n fzg - hbg -> tabelle: id, refTzgID, refHbgID
m:n hbg - ubg -> tabelle: id, refHbgID, refUbgID

die eingegebene risiken sollen an den unterbaugruppen kleben -> tabelle: id, refUbgID, risiko

ich will eine möglichkeit finden, dass ich mir ein fahrzeugkonfigurieren kann, also fzg wählen, hbg wählen und ubg wählen. risiken, die zu dieser baugruppe schon einmal eingegeben wurden, sollen mir dann zur bewertung/beurteilung angeboten werden. je nach fahrzeug und situation muss ich dann die möglichkeit haben, sagen zu können, ob in diesem fahrzeug dieses risiko so existiert oder nicht. anschließend will ich fahrzeugspezifisch für dieses risiko entsprechende gegenmaßnahmen definieren können.
wenn ich zu einem späteren zeitpunkt allerding feststelle, dass das fahrzeug nicht vollständig konfiguriert ist, will ich nachträglich ändern können, also hbg/ubg hinzufügen und auch entfernen.

wie könnte eurer meinung nach also eine struktur aussehen, in der ich quasi ein archiv (böses wort, ich weiß) und eine aktive tabelle habe?

Sebastian
astern
Datenmodell-Missionar


Verfasst am:
18. Jan 2010, 23:58
Rufname: Andreas
Wohnort: Rastede


AW: Datenbankmodell zur Risikobeurteilung von Fahrzeugen - AW: Datenbankmodell zur Risikobeurteilung von Fahrzeugen

Nach oben
       Version: Office 2003

Hallo!
Kann EINE Hauptbaugruppe zu MEHREREN Fahrzeugtypen gehören?
Kann EINE Unterbaugruppe zu MEHREREN Hauptbaugruppen gehören?
Was meinst Du genau mit "Risiko"? Bitte beschreibe mal ein Beispiel!

Ich habe mal einen ersten Entwurf für ein Datenmodell gemacht!

MfG
A*

_________________
1. Access-Gebot: Du sollst lange und gründlich über Dein Datenmodell nachdenken!
2. Access-Gebot: Du sollst keine Formulare erstellen ohne gutes Datenmodell!



risiko-v01.jpg
 Beschreibung:
Datenmodell
 Dateigröße:  41.3 KB
 Angeschaut:  1963 mal

risiko-v01.jpg



risiko-v01.zip
 Beschreibung:
.mdb-Datei

Download
 Dateiname:  risiko-v01.zip
 Dateigröße:  26.01 KB
 Heruntergeladen:  16 mal

SebastianB.
interessierter noob


Verfasst am:
19. Jan 2010, 09:45
Rufname:

AW: Datenbankmodell zur Risikobeurteilung von Fahrzeugen - AW: Datenbankmodell zur Risikobeurteilung von Fahrzeugen

Nach oben
       Version: Office 2003

hallo Astern,

zu deinen fragen:
eine hauptbaugruppe KANN zu mehreren fahrzeugen gehören.
eine unterbaugruppe KANN zu mehreren hauptbaugruppen gehören.

als risiko wird alles betrachtet, was in der interaktion zwischen mensch und fahrzeug verletzungen am menschen hervorrufen kann. es muss das wann, das was und das warum geklärt werden. des weiteren muss das risiko noch einer gruppe zugeordnet und die abstrahierte ursache und folge gewählt werden. dann wird die bewertung vorgenommen, wobei die schwere der verletzung eine rolle spielt, sowie die häufigkeit der tätigkeit, die möglichkeit sich der gefahr zu entziehen und die eintrittswahrscheinlichkeit. dann definiert man maßnahmen, um anschließend wieder zu bewerten und zu schauen, ob alles ok ist oder weitere maßnahmen definiert werden müssen. ein kleines beispiel:

wann: reifenwechsel
was: reifen kippt um (reifen ist ca. 1,5m im durchmesser)
warum: keine haltevorrichtung
gruppe: mechanische gefährdung
ursache: schwerkraft
folge: quetschen
schwere: schwer
häufigkeit: selten
entweichen: möglich
eintrittswahrscheinlichkeit: gering

es mus also einiges eingegen werden, wobei wann/was/warum durch den benutzer einzugen, gruppe/ursache/folge auswahlfelder sind und schwere/häufigkeit/entweichen/eintrittswahrscheinlichkeit sind momentan einfache optionsfelder.

prinzipiell verstehe ich deinen ansatz, da ich ähnlich angefangen habe. jedoch sind maßnahmen fahrzeugspezifisch. würde es dann genügen eine weitere tabelle mit der fahrzeugbezeichnung zu erstellen, die dann mit dem typ verbundne ist und auch mit den maßnahmen? ich kann mir allerdings nicht vorstellen, wie eine nachkonfiguration stattfinden kann, also dass ich ubg hinzuwählen oder entfernen.

grüße
Sebastian
astern
Datenmodell-Missionar


Verfasst am:
19. Jan 2010, 10:27
Rufname: Andreas
Wohnort: Rastede

Re: AW: Datenbankmodell zur Risikobeurteilung von Fahrzeugen - Re: AW: Datenbankmodell zur Risikobeurteilung von Fahrzeugen

Nach oben
       Version: Office 2003

Hallo!
Ich habe Deine Informationen mal zu einer zweiten version verarbeitet.
Zitat:
jedoch sind maßnahmen fahrzeugspezifisch

Wirklich?? Nicht fahrzeugtypspezifisch?
Ein Renault Scenic 1.6 ist doch genau so aufgebaut wie der andere. Warum sollte es da unterschiedliche Maßnahmen geben??
Zitat:
ich kann mir allerdings nicht vorstellen, wie eine nachkonfiguration stattfinden kann, also dass ich ubg hinzuwählen oder entfernen.

Du gibst einfach eine neue Zeile in der Tabelle tblUnterbaugruppe ein oder löscht dort eine Zeile. Wo siehst Du das Problem dabei?

MfG
A*

_________________
1. Access-Gebot: Du sollst lange und gründlich über Dein Datenmodell nachdenken!
2. Access-Gebot: Du sollst keine Formulare erstellen ohne gutes Datenmodell!



risiko-v02.jpg
 Beschreibung:
Datenmodell
 Dateigröße:  61.53 KB
 Angeschaut:  1939 mal

risiko-v02.jpg



risiko-v02.zip
 Beschreibung:
.mdb-Datei

Download
 Dateiname:  risiko-v02.zip
 Dateigröße:  28.82 KB
 Heruntergeladen:  23 mal

SebastianB.
interessierter noob


Verfasst am:
19. Jan 2010, 11:08
Rufname:


AW: Datenbankmodell zur Risikobeurteilung von Fahrzeugen - AW: Datenbankmodell zur Risikobeurteilung von Fahrzeugen

Nach oben
       Version: Office 2003

ein fahrzeug ist nicht automatisch ein auto Smile aber wir können bei dem beispiel bleiben.

fahrzeugtyp z.b. auto
fahrzeugname z.b. renault, bmw, mercedes

die fahrzeuge selber sind in sich gleich, aber ein bmw ist kein renault. und wenn ich beim typ jetzt noch einen traktor mit reinnehme, dann erweitert sich die vielfalt.

eine hauptbaugruppe für alle wäre zum beispiel die plattform. das ist ein allgemeiner oberbegriff. und als unterbraugruppe nehmen wir das rad, welches zur plattform gehört und auch bei jedem fahrzeug dran ist. da sich dir fahrzeuge aber voneinander unterscheiden, sind auch die maßnahmen andere, die die, zumindest im wortlaut gleich klingenden, risiken abmildern. deshalb sind maßnahmen fahrzeugspezifisch.

wenn ich unterbaugruppen lösche und hinzufüge, dann habe ich damit ja dauernd zu tun. ich wollte aber eine gesamtmenge an möglichen unterbaugruppen definieren, aus denen ich dann auswählen kann.

gruß
Sebastian
astern
Datenmodell-Missionar


Verfasst am:
19. Jan 2010, 11:25
Rufname: Andreas
Wohnort: Rastede

Re: AW: Datenbankmodell zur Risikobeurteilung von Fahrzeugen - Re: AW: Datenbankmodell zur Risikobeurteilung von Fahrzeugen

Nach oben
       Version: Office 2003

Zitat:
die fahrzeuge selber sind in sich gleich, aber ein bmw ist kein renault

Ok, dann nehmen wir eine Tabelle tblFahrzeug hinzu.
Zitat:
wenn ich unterbaugruppen lösche und hinzufüge, dann habe ich damit ja dauernd zu tun. ich wollte aber eine gesamtmenge an möglichen unterbaugruppen definieren, aus denen ich dann auswählen kann.

Die "Gesamtmenge" steht in der Tabelle tblUnterbaugruppe. Die Zuordnung zu einer Hauptbaugruppe bzw. zu einem Risiko erfolgt durch die Zwischentabelle tblHbg_Ubg bzw. durch das Eintragen des Fremdschlüssels ubg_id_f in tblRisiko!
Du kannst beliebig viele Unterbaugruppen in die Tabelle tblUnterbaugruppe eintragen und diese dann ganz nach Lust und Laune den Hauptbaugruppen und Risiken zuordnen! Das erfolgt dann in einem Formular üblicherweise über ein Kombinationsfeld. Du klappst es auf, es zeigt alle Unterbaugruppen aus der Tabelle tblUnterbaugruppe an, Du wählst eine davon aus und ihr Primäschlüssel ubg_id wird als Fremdschlüssel ubg_id_f in die Tabelle tblHbg_Ubg bzw. in die Tabelle tblRisiko eingetragen.

MfG
A*

_________________
1. Access-Gebot: Du sollst lange und gründlich über Dein Datenmodell nachdenken!
2. Access-Gebot: Du sollst keine Formulare erstellen ohne gutes Datenmodell!
SebastianB.
interessierter noob


Verfasst am:
19. Jan 2010, 12:10
Rufname:

AW: Datenbankmodell zur Risikobeurteilung von Fahrzeugen - AW: Datenbankmodell zur Risikobeurteilung von Fahrzeugen

Nach oben
       Version: Office 2003

hallo,

deine konfiguration wird langsam klarer für mich. ich muss mir hier mal ein paar sachen auf zetteln ausprobieren. derweil hänge ich jetzt mal meine aufs wesentliche reduzierte db an.
folgende erklärungen dazu:
für die konfiguration und die nachkonfiguration arbeite ich momentan mit "ja/nein" einträgen in tabellen (gewählt). nachdem ich meine konfiguration abgeschlossen habe, schaue ich per abfrage in mein archiv, ob es zur gewählten ubg ein risiko gibt. das und auch die konfiguration selber wird dann in meine aktive fahrzeugrisikotabelle geschrieben und die ist dann für die dauer meiner sitzung meine aktive tabelle. die vorlagentabellen sind deshalb vorhanden, weil ich immer wieder gleiche/ähnliche wortlaute haben will.
wenn ich dann nachkonfigurationen betreibe, wird die fahrzeugrisikentabelle von allen einträgen bereinigt, die nicht mehr benötigt werden und die neuen werden dann angefügt. und wenn ich dann fertig bin, werden risiken aus meiner fahrzeugtabelle ins archiv überführt, um sie für spätere fahrzeuge verfügbar zu machen.

wenn ich jetzt noch den fahrzeugnamen mit reinbringen will, also dass ich in einer datei mehrere fahrzeuge gespeichert habe, weiß ich momentan noch nicht, wie ich das alles miteinander in relation setzen soll, dass dann auch die nachkanfonfiguraion und er spätere abruf der informationen klappt. bisher habe ich es so gehandhabt, dass jedes fahrzeug eine eigenes frontend bekommt und die fahrzeugrisikotabelle und die fahrzeugmaßnahmentabelle darin gespeichert sind. alle FE arbeiten aber mit dem selben BE, in dem sich das archiv befindet. das ist eine unschöne, aber funktionierende lösung oder?

Sebastian



datenmodell.jpg
 Beschreibung:
 Dateigröße:  409.93 KB
 Angeschaut:  1914 mal

datenmodell.jpg



Risikobeurteilung.zip
 Beschreibung:

Download
 Dateiname:  Risikobeurteilung.zip
 Dateigröße:  115 KB
 Heruntergeladen:  25 mal

astern
Datenmodell-Missionar


Verfasst am:
19. Jan 2010, 12:30
Rufname: Andreas
Wohnort: Rastede

AW: Datenbankmodell zur Risikobeurteilung von Fahrzeugen - AW: Datenbankmodell zur Risikobeurteilung von Fahrzeugen

Nach oben
       Version: Office 2003

Hallo!
Ich muss Dir ehrlich sagen, dass ich nicht wirklich kapiere, was Du da treibst.
Warum machst Du das denn so wahnsinnig kompliziert mit "aktiver Tabelle" und "Vorlagentabelle"?
Und "dass jedes fahrzeug ein eigenes frontend bekommt" - was bedeutet denn das??

MfG
A*

_________________
1. Access-Gebot: Du sollst lange und gründlich über Dein Datenmodell nachdenken!
2. Access-Gebot: Du sollst keine Formulare erstellen ohne gutes Datenmodell!
SebastianB.
interessierter noob


Verfasst am:
19. Jan 2010, 12:47
Rufname:

AW: Datenbankmodell zur Risikobeurteilung von Fahrzeugen - AW: Datenbankmodell zur Risikobeurteilung von Fahrzeugen

Nach oben
       Version: Office 2003

warum ich es mir so kompliziert gemacht habe, ist einfach zu beantworten: weil ich es noch nicht besser wusste Smile deshalb ja jetzt auch dieser thread hier, um das ganze zu verbessern und meine fehler zu beseitigen und um etwas zu lernen.

ich habe ein frontend und ein backend und alle formulare und dergleichen sind im frontend, die tabellen im backend, dass von mehreren rechnern dann auf einen zentralen punkt zugegriffen werden kann. es war hier angedacht, dass jedes fahrzeug eine eigene datei bekommt, weil diese dann einfacher weiter gegeben werden können, ohne die gesamtheit aller risikobeurteilungen weiter zu geben.
also habe ich mir gedacht, dass ich, bevor ich ein neues fahrzeug bewerte, ich einfach einen speicherdialog einbaue, um die alten daten zu sichern. nachdem das geklappt hat, stellte ich fest, dass ich dann zwar das frontend als kopie gesichert hatte, aber die daten der fahrzeugrisikotabelle und die dazu gehörigen maßnahmen trotzdem gelöscht werden, weil ich das ja wegen dem neuen fahrzeug und mangels wissen so eingestellt habe. die lösung scheint zu funktionieren, allerdings bin ich nicht glücklich damit, weil ich dann ein fahrzeug nur an einem frontend bearbeiten kann, ich habe also keine multi-user lösung mehr. und deshalb die suche nach einer neuen möglichkeit.

meine zentralen fragen sind:
wie kann ich verschiedene unterbaugruppen verschiedenen fahrzeugen zuweisen?
wie kann ich bei verschiedenen fahrzeugen dann die eventuell zur unterbaugruppe gehörigen risiken angeboten bekommen, um zu entscheiden, ob sie auch in diesem fall zutreffen?
wie kann ich dann für dieses fahrzeug maßnahmen zur redzuzierung des risikos definieren?
wie kann ich nachträglich die konfiguration des fahrzeuges ändern?
wie kann ich neue risiken einer unterbaugruppe auch wieder für spätere fahrzeuge zugänglich machen?

und da schien mir meine lösung sinnvoll. ideen zur verbesserung?

Sebastian
astern
Datenmodell-Missionar


Verfasst am:
19. Jan 2010, 13:02
Rufname: Andreas
Wohnort: Rastede


AW: Datenbankmodell zur Risikobeurteilung von Fahrzeugen - AW: Datenbankmodell zur Risikobeurteilung von Fahrzeugen

Nach oben
       Version: Office 2003

Hallo!
Deine Fragen kann man eigentlich alle pauschal mit einem Satz beantworten:
Durch das Eintragen entsprechender Fremdschlüssel in die richtigen Tabellen.

z.B.:
Zitat:
wie kann ich verschiedene unterbaugruppen verschiedenen fahrzeugen zuweisen?

Eine Unterbaugruppe wird über den Fremdschlüssel ubg_id_f in tblHbg_Ubg einer Hauptbaugruppe zugewiesen und diese wiederum über den Fremdschlüssel hbg_id_f in tblFah_Hbg einem Fahrzeugtyp. (nach der letzten Änderung einem Fahrzeug!)

MfG
A*

PS: Muss jetzt leider weg. Melde mich heute abend wieder!

_________________
1. Access-Gebot: Du sollst lange und gründlich über Dein Datenmodell nachdenken!
2. Access-Gebot: Du sollst keine Formulare erstellen ohne gutes Datenmodell!
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind
GMT + 1 Stunde

Diese Seite Freunden empfehlen

Seite 1 von 1
Gehe zu:  
Du kannst Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen

Verwandte Themen
Forum / Themen   Antworten   Autor   Aufrufe   Letzter Beitrag 
Keine neuen Beiträge Access Tabellen & Abfragen: Datenbank-Modell oder Beziehungs-Geflecht mit self join 2 BioJan 146 15. Jan 2014, 16:33
Gast150313 Datenbank-Modell oder Beziehungs-Geflecht mit self join
Keine neuen Beiträge Access Tabellen & Abfragen: Datenbankmodell 5 deuxpierre 190 17. Jul 2013, 12:09
Gast150313 Datenbankmodell
Keine neuen Beiträge Access Tabellen & Abfragen: Hilfe beim Datenbankmodell erstellen 3 Rotepaprika 130 26. Apr 2013, 11:03
Gast150313 Hilfe beim Datenbankmodell erstellen
Keine neuen Beiträge Access Tabellen & Abfragen: Anfängerfrage zum Datenbankmodell 9 TheUnholyOne 650 22. Mai 2012, 17:18
TheUnholyOne Anfängerfrage zum Datenbankmodell
Keine neuen Beiträge Access Tabellen & Abfragen: Access 2010 Datenbankmodell für einen Förderverein 1 holgerhee 680 04. Dez 2011, 22:15
derArb Access 2010 Datenbankmodell für einen Förderverein
Keine neuen Beiträge Access Hilfe: Datenbankmodell wie aufbauen? 7 Dreamer1981 993 30. Sep 2011, 21:48
derArb Datenbankmodell wie aufbauen?
Keine neuen Beiträge Access Tabellen & Abfragen: Datenbankmodell Auswahl von Namen 4 wipe 345 07. Aug 2010, 19:02
KlausMz Datenbankmodell Auswahl von Namen
Keine neuen Beiträge Access Tabellen & Abfragen: Datenbankmodell f. CD-Datenbank 18 dropdown_2404 3422 30. Mai 2010, 18:22
dropdown_2404 Datenbankmodell f. CD-Datenbank
Keine neuen Beiträge Access Tabellen & Abfragen: Datenbankmodell probleme 3 Gast 681 24. März 2010, 15:24
AS55 Datenbankmodell probleme
Keine neuen Beiträge Access Tabellen & Abfragen: Datenbankmodell - Historische Werte 1 Thommy1589 394 11. März 2010, 15:05
Sinister Datenbankmodell - Historische Werte
Keine neuen Beiträge Access Tabellen & Abfragen: hilfe bei datenbankmodell 4 Django 1210 09. Feb 2010, 16:47
astern hilfe bei datenbankmodell
Keine neuen Beiträge Access Tabellen & Abfragen: Datenbankmodell Auftragsverwaltung 6 Alex2000 3415 27. Jan 2010, 21:28
Alex2000 Datenbankmodell Auftragsverwaltung
 

----> Diese Seite Freunden empfehlen <------ Impressum - Besuchen Sie auch: Microsoft Excel-Formeln