Office Forum
www.Office-Loesung.de
Access :: Excel :: Outlook :: PowerPoint :: Word :: Office :: Wieder Online ---> provisorisches Office Forum <-
Problemdesign meiner Tabellen und Beziehungen
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
zurück: Datei wird bereits verwendet Meldung. Access-Excel weiter: Datenstruktur waagerecht in senkrecht Unbeantwortete Beiträge anzeigen
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen     Status: Feedback Facebook-Likes Diese Seite Freunden empfehlen
Zu Browser-Favoriten hinzufügen
Autor Nachricht
güldenstern
Access-Programmieranfängerin


Verfasst am:
19. Feb 2010, 12:08
Rufname:
Wohnort: Wien

Problemdesign meiner Tabellen und Beziehungen - Problemdesign meiner Tabellen und Beziehungen

Nach oben
       Version: Office 2003

Nachdem ich gesehen habe, dass in diesem Forum nicht nur ganz konkrete, sehr spezifische Fragen beantwortet werden, dachte ich, ich frag mal, ob mir wer beim Design meiner Datenbank helfen kann.

Ich habe nie Programmieren „gelernt“ sondern mach das nur nach der Methode learning by doing. Vor Jahren hab ich schon mal eine Datenbank gebaut, aber die war lange nicht so komplex wie das, was ich jetzt vor habe.

Ich habe schon alle Tabellen mit allen Feldern, die ich brauche, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt und hoffe, dass das im Allgemeinen so passt. Bei einem Feature bin ich mir aber überhaupt nicht sicher, ob man das so lösen kann…

Erstmal wozu meine DB dienen soll: Ich soll die Urheber-, Produktions- und Verlagsrechte für gewisse Werke, die in unserem Archiv erfasst sind, einholen.

Das bedeutet ich habe Titel mit mehreren AutorInnen, und jedeR AutorIn kann natürlich mehrere Titel haben (also m:n-Beziehung mit den Tabellen Personen, Titel und Titeldetails).

Jetzt kann aber der/die AutorIn schon verstorben sein, dann müssen die RechtsnachfolgerInnen (das können jeweils mehrere pro AutorIn sein) recherchiert werden. Damit bekomme ich das Problem, dass sich die Tabelle Titeldetails zwei Mal auf die Tabelle Personen beziehen müsste und das geht vermutlich nicht (einmal für AutorIn und einmal für Rechtsnachfolge, wobei einE AutorIn noch dazu mehrere RechtsnachfolgerInnen haben kann!).

Außerdem kann eine Person AutorIn von eigenen Werken und gleichzeitig RechtsnachfolgerIn (von jemandem anderen oder sogar von verschiedenen Personen) sein. D.h. zu jedem Titel brauche ich AutorInnen und RechtsnachfolgerInnen (die sich beide auf die Tabelle Personen beziehen sollen). Und das weiß ich nicht, wie ich es lösen soll.
Meine letzte Idee war, zwei 1:1 mit der Personen-Tabelle verknüpfte Tabellen zu erstellen (Autoren und Rechtsnachfolge) auf die ich nachher über eine weitere Tabelle (Titeldetails) mit den Titeln verknüpfen kann. Hab ich da einen Denkfehler, oder kann das so funktionieren?

Außerdem kann jeder Titel mit einem oder mehreren Verlagen verknüpft sein. Dabei gibt es eine Kontaktperson bei dem jeweiligen Verlag, von der ich ebenfalls eine Zu- oder Absage bezüglich der Rechte brauche– und verschiedene AutorInnen können beim selben Verlag sein, aber verschiedene Personen in dem Verlag können zuständig sein, also brauche ich eine Tabelle Verlagskontakt, die ich zwischen die Tabellen Titeldetailsund Verlag schalte. Aber dieser Teil meiner DB funktioniert, glaub ich eh schon.

Ich wäre für jede Anmerkung, Kritik und Hilfe ausgesprochen dankbar.

PS: Ich habe mich gerade erst im Forum (und in der Gruppe für Upload) angemeldet und kann daher meine DB und das jpg über die Beziehungen noch nicht hochladen.
astern
Datenmodell-Missionar


Verfasst am:
20. Feb 2010, 14:43
Rufname: Andreas
Wohnort: Rastede


AW: Problemdesign meiner Tabellen und Beziehungen - AW: Problemdesign meiner Tabellen und Beziehungen

Nach oben
       Version: Office 2003

Hallo!
Was verstehst Du unter "Titeldetails"? Welche Spalten hat diese Tabelle?

Bezieht sich der Verlagskontakt auf den Autor oder auf den Titel?
D.h. könnte X zwei Bücher geschrieben haben und zu jedem Buch einen anderen Verlagskontakt haben? Oder hat ein Autor immer EINEN Verlagskontakt für ALLE seine Bücher?

Anbei ein erster Entwurf.
Dabei bin ich erst mal davon ausgegangen, dass es bei einem Verlag einen Ansprechpartner pro Titel gibt. Unter "Titeldetails" kann ich mir noch nichts vorstellen. Darum habe ich da erst mal "xxx" hingeschrieben.

MfG
A*

_________________
1. Access-Gebot: Du sollst lange und gründlich über Dein Datenmodell nachdenken!
2. Access-Gebot: Du sollst keine Formulare erstellen ohne gutes Datenmodell!



urheberrechte-v01.jpg
 Beschreibung:
Datenmodell
 Dateigröße:  108.58 KB
 Angeschaut:  1323 mal

urheberrechte-v01.jpg



urheberrechte-v01.zip
 Beschreibung:
.mdb-Datei

Download
 Dateiname:  urheberrechte-v01.zip
 Dateigröße:  16.1 KB
 Heruntergeladen:  15 mal

güldenstern
Access-Programmieranfängerin


Verfasst am:
21. Feb 2010, 23:35
Rufname:
Wohnort: Wien

AW: Problemdesign meiner Tabellen und Beziehungen - AW: Problemdesign meiner Tabellen und Beziehungen

Nach oben
       Version: Office 2003

Lieber astern,
erstmal vielen herzlichen Dank für deinen Entwurf - der Knackpunkt ist, dass man sich einfach 2 Mal auf die Personentabelle beziehen kann, um die Rechtsnachfolge zu managen. Das wusste ich bisher nicht, dass das geht!

Meine Tabelle Titeldetails war das gleiche wie bei dir tblPer_Tit, einfach eine Zwschentabelle zwischen Person und Titel. - ich hab jetzt allerdings zum Großteil die von dir vorgeschlagenen Bezeichnungen übernommen, denn du hast sicher Erfahrung, was an Bezeichnungen sinnvoll ist, so dass man sich auch später noch auskennt.

Ich bin nicht 100% sicher, aber ich glaube ein Autor kann seine Werke bei verschiedenen Verlagen unterbringen, also sollte da auch ein m:n-Beziehung sein.

Und es sollte so sein, wie du angenommen hast, dass es bei einem Verlag, eine Kontaktperson pro Titel gibt.

Ich hab auch schon ein wenig an Formularen zur Dateneingabe gebastelt, aber da fehlt noch einiges...
Ich lade jetztmal, die nach deinem Modell gebaute RechteDB hoch und hoffe, auf weitere Kritik und Hilfe von Seiten des Forums, auch wenn ich aktuell keine Fragen hab, ich werde mich morgen noch intensiv mit der Datenbank beschäftigen.

mlg
güldenstern



Bez RechteDB 2010-02-21.JPG
 Beschreibung:
 Dateigröße:  64.45 KB
 Angeschaut:  1294 mal

Bez RechteDB 2010-02-21.JPG



rechtedb_2010-02-21.rar
 Beschreibung:

Download
 Dateiname:  rechtedb_2010-02-21.rar
 Dateigröße:  41.14 KB
 Heruntergeladen:  13 mal

astern
Datenmodell-Missionar


Verfasst am:
22. Feb 2010, 00:04
Rufname: Andreas
Wohnort: Rastede

AW: Problemdesign meiner Tabellen und Beziehungen - AW: Problemdesign meiner Tabellen und Beziehungen

Nach oben
       Version: Office 2003

Hallo!
Das Datenmodell scheint soweit erst mal ok zu sein.
Beim Formularentwurf würde ich Dir raten, nach den Grundsätzen vorzugehen, die ich in meinem Tutorial beschrieben habe:
Formularentwurf: Gutes Layout und nutzerfreundliche Funktion
Zum Beispiel sollte es links immer eine Liste der Objekte geben (Personen, Verlage, Titel, ...), damit der Nutzer dort schnell und ganz gezielt ein Objekt auswählen kann.

Außerdem solltest Du nach dem Prinzip vorgehen "Erst richtig - dann schön!". Deine Formulare haben alle ein unterschiedliches Layout und es macht nachher viel Arbeit, das alles zu vereinheitlichen.

Auf Hintergrundstrukturen würde ich ganz verzichten. Jemand, der nacher evtl. mehrere Stunden am Tag damit arbeiten muss, wird es Dir danken! Schlicht ist immer am besten! Nicht mehrere Farben, sondern Abstufungen EINER Farbe! usw.

MfG
A*

_________________
1. Access-Gebot: Du sollst lange und gründlich über Dein Datenmodell nachdenken!
2. Access-Gebot: Du sollst keine Formulare erstellen ohne gutes Datenmodell!
güldenstern
Access-Programmieranfängerin


Verfasst am:
16. März 2010, 13:10
Rufname:
Wohnort: Wien


Noch immer ein Beziehungsproblem - Noch immer ein Beziehungsproblem

Nach oben
       Version: Office 2003

Hallo,
nachdem mir hier schon mal so gut geholfen wurde, wende ich mich nochmal an alle Expertinnen und Experten!

Ich bastle schon länger an dieser Datenbank und ich dachte, dass die Tabellen und Beziehungen so passen (wie in meinem Beitrag vom 21. Feb).

Jetzt bin ich aber draufgekommen, dass ich mit dieser Konstruktion nur ausdrücken kann, ob der Autor die Rechte erteilt hat. Ob die Rechtsnachfolger (es können mehrere sein) auch die Zustimmung erteilt haben, ist so nicht erfasst, denn der Rechtestatus hängt ja nur über tblPers_Tit an der tblPerson und nicht an den Rechsnachfolgern.

Ich weiß nicht, ob ich eine zusätzliche Tabelle brauche, oder ob ich nur ein zusätzliches Fremd_ID-Feld einbauen muss, damit ich die renf_id verknüpfen kann und wenn ja, wo? (ich dachte an ein renf_id_f in tblPers_Tit).

Ich hatte auch die Idee, in der tblPers_Tit statt der pers_id_f mit der renf_id aus der tblRechtsnachfolge zu verknüpfen, aber dann kann ich in meinem Formular zur Personeneingabe das Unterformular der Titel, die diese Person verfasst hat, nicht mehr verknüpfen, weil es dann keine direkte Verbindung mehr gibt.

Oder kann ich einfach nur der tblRechtsnachfolge 3 Spalten hinzufügen (renf_Anfrage, renf_Datum, recht_Status_id_f) und mit der tblRechtestatus in Beziehung setzen?

Oder (wohin ich im Moment am ehesten tendiere) erstelle ich ein neue Zwischentabelle (tblRenf_Tit) so wie im Beziehungsbild, das ich angehängt hab?

Ich stehe völlig an und wäre für Hilfe sehr dankbar!

mlg
güldenstern



Bez_rechtedb_2010-03-16 mit Zusatztab.jpg
 Beschreibung:
 Dateigröße:  105.33 KB
 Angeschaut:  1218 mal

Bez_rechtedb_2010-03-16 mit Zusatztab.jpg


astern
Datenmodell-Missionar


Verfasst am:
17. März 2010, 10:52
Rufname: Andreas
Wohnort: Rastede

AW: Problemdesign meiner Tabellen und Beziehungen - AW: Problemdesign meiner Tabellen und Beziehungen

Nach oben
       Version: Office 2003

Hallo!
Um deine Frage zu klären, müsstest Du zuerst die Situation noch einmal exakt beschreiben. Ich habe das bisher so verstanden:

Ein Autor (tblPerson) hat ein bestimmtes Recht (tblRechtestatus) an einem bestimmten Titel (tblTitel). Das ist eine Dreifachrelation zwischen Person, Titel und Rechtestatus und die wird in tblPers_Tit gespeichert.

Jetzt hat der Autor X z.B. die Rechtsnachfolger A, B und C. Das heißt, X gibt es gar nicht mehr (=gestorben).

(1) Welchen Rechtestatus bekommen jetzt A, B und C an einem Titel von X:
- den Rechtestatus von X oder
- einen neuen Rechtestatus oder
- zunächst einmal gar keinen Rechtestatus?
Welche der drei Möglichkeiten ist prinzipiell denkbar?

(2) Können A, B und C jeweils einen unterschiedlichen Rechtestatus bezüglich eines Titels haben oder ist der immer für alle Rechtsnachfolger gleich?

(3) Was meinst Du mit "Zustimmung"? Zustimmung wozu?

MfG
A*

_________________
1. Access-Gebot: Du sollst lange und gründlich über Dein Datenmodell nachdenken!
2. Access-Gebot: Du sollst keine Formulare erstellen ohne gutes Datenmodell!
güldenstern
Access-Programmieranfängerin


Verfasst am:
17. März 2010, 11:17
Rufname:
Wohnort: Wien

Re: AW: Problemdesign meiner Tabellen und Beziehungen - Re: AW: Problemdesign meiner Tabellen und Beziehungen

Nach oben
       Version: Office 2003

Schönen guten Morgen!

Ich befürchte, was ich von der Datenbank will, ist sehr komplex. Ich versuche, genauer darzustellen, was ich brauche.
astern - 17. März 2010, 09:52 hat folgendes geschrieben:
Jetzt hat der Autor X z.B. die Rechtsnachfolger A, B und C. Das heißt, X gibt es gar nicht mehr (=gestorben).
genau. Allerdings kann es sein, dass der Autor vor seinem Tod uns für einzelne Titel schon einmal die Rechte gegeben hat.

astern - 17. März 2010, 09:52 hat folgendes geschrieben:
(1) Welchen Rechtestatus bekommen jetzt A, B und C an einem Titel von X:
- den Rechtestatus von X oder
- einen neuen Rechtestatus oder
- zunächst einmal gar keinen Rechtestatus?
Also wenn der Autor tot ist, kontaktieren wir den oder die Rechtsnachfolger. Ab dem Zeitpunkt steht der Status auf "in Bearbeitung". Jeder einzelne kann verschieden Antworten. Es kann auch sein, dass einer oder mehrere Rechtsnachfolger die Rechte für einige Werke erteilen und für andere verweigern. Also muss der Rechtestatus meiner Meinung nach am Titel hängen. Sonst wär's einfacher Wink

astern - 17. März 2010, 09:52 hat folgendes geschrieben:
(3) Was meinst Du mit "Zustimmung"? Zustimmung wozu?
Tschuldigung, da hab ich mich unklar ausgedrückt. Ich meinte "die Rechte erteilt"

Nachdem ich drüber geschlafen hab, glaub ich immer mehr, dass ich ohne diese Zwischentabelle (tblRenf_Tit) nicht auskomme - nur ob dann die Beziehungen noch funktionieren, weiß ich nicht, dazu wird mir mittlerweile alles zu komplex. Confused

Vielen Dank im Vorhinein, dass Du Dich / Ihr Euch diesem Kuddelmuddel annehmt!

lg
güldenstern
astern
Datenmodell-Missionar


Verfasst am:
17. März 2010, 11:41
Rufname: Andreas
Wohnort: Rastede

AW: Problemdesign meiner Tabellen und Beziehungen - AW: Problemdesign meiner Tabellen und Beziehungen

Nach oben
       Version: Office 2003

Hallo!
Im Datenmodell gibt es ja zwei verschiedene Arten von Rechten:
"Titel - Recht - Person" und "Titel - Recht - Verlag".
Ich hatte das bisher immer so verstanden:

Personen haben Rechte an Titeln (="Titel - Recht - Person"=tblPers_Tit)
Verlage haben Rechte an Titeln (="Titel - Recht - Verlag"=tblVerl_Tit)

Eine Person hat ein Recht an einem Titel, weil sie z.B. Autor des Titels ist oder weil sie das Recht vom Autor geerbt hat.

Ein Verlag hat ein Recht, weil es ihm von einer (oder mehreren?) Person(en) erteilt wurde.

Richtig?
Dann reden wir bei der ERTEILUNG von Rechten aber nicht über die Tabelle tblPers_Tit, sondern über die Tabelle tblVerl_Tit?

MfG
A*

_________________
1. Access-Gebot: Du sollst lange und gründlich über Dein Datenmodell nachdenken!
2. Access-Gebot: Du sollst keine Formulare erstellen ohne gutes Datenmodell!
güldenstern
Access-Programmieranfängerin


Verfasst am:
17. März 2010, 12:47
Rufname:
Wohnort: Wien

Re: AW: Problemdesign meiner Tabellen und Beziehungen - Re: AW: Problemdesign meiner Tabellen und Beziehungen

Nach oben
       Version: Office 2003

Hallo!

Vielleicht sollte ich auch voranstellen, dass es sich bei den Titeln nicht um Bücher, sondern um Audio- und Videoaufnahmen handelt. Diese können selbst aufgenommen sein oder von einem gekauften Tonträger stammen. Daher hat nicht jeder Titel (z.B. Interviews) einen Verlag während z.B. Autorenlesungen auch den Verlag des gelesenen Buches haben.

astern - 17. März 2010, 10:41 hat folgendes geschrieben:
Ein Verlag hat ein Recht, weil es ihm von einer (oder mehreren?) Person(en) erteilt wurde.
An den Verlagsteil dieser ganzen Konstruktion hab ich noch garnicht so viel gedacht....
Ja, ein Verlag hat Rechte an einem Titel, wenn einer oder mehrere Autoren bei ihm unterschrieben haben. Aber "Verlag" ist im weitesten Sinn gedacht und kann auch die Produktionsfirma der Hörspielkassette sein...
Im Endeffekt ist es aber nicht so wichtig, an welcher Person (Autor) ein Verlag hängt. Wichtig ist nur, dass auch mehrere "Verlage" Rechte an einem Titel haben können. Daher ist die m:n-Verknüpfung notwendig.

astern - 17. März 2010, 10:41 hat folgendes geschrieben:
Dann reden wir bei der ERTEILUNG von Rechten aber nicht über die Tabelle tblPers_Tit, sondern über die Tabelle tblVerl_Tit?
Doch. Bei der Erteilung der Rechte meine ich, ob und wann WIR die Rechte an dem Titel bekommen haben. Daher ist es auf jeden Fall notwendig vom Autor (Rechtsnachfolger) die Rechte zu bekommen.

Also im Endeffekt können an einem Titel Rechte haben:
    - mehrere Autoren
    und/oder
    - mehrere Rechtsnachfolger
    und
    - mehrere Verlage
und von jedem von denen, müssen wir die Rechte bekommen, daher muss das einzeln dokumentiert sein.
Es kann nämlich auch sein, dass wir mehrere Titel von einem Autor haben und der (oder seine Rechtsnachfolger) erteilt uns nur die Rechte für einzelne und nicht alle Titel. Also muss der Rechtestatus am Titel hängen und nicht dem Autor. Oder wir bekommen die Rechte zu verschiedenen Zeitpunkten, daher ist das Datumsfeld wichtig.

So, ich hoffe, es wird alles langsam ein wenig klarer.

mlg
güldenstern
astern
Datenmodell-Missionar


Verfasst am:
17. März 2010, 16:03
Rufname: Andreas
Wohnort: Rastede

AW: Problemdesign meiner Tabellen und Beziehungen - AW: Problemdesign meiner Tabellen und Beziehungen

Nach oben
       Version: Office 2003

Ok,
dann denke ich auch, dass Dein Modell von gestern in Ordnung ist. Dann hast Du nämlich drei Dreifach-Beziehungen

- Verlag - Recht -Titel (tblVerl_Tit)
- Person - Recht -Titel (tblPers_Tit)
- Rechtsnachfolger - Recht -Titel (tblRenf_Tit)

Die Tabelle tblRechtsnachfolger enthält ja über den Fremdschlüssel pers_id_f2 indirekt auch wieder eine Person; zusammen mit der Information, wessen Rechtsnachfolger sie ist (=pers_id_f1).

Ich gebe zu, dass dieser Brocken zu hart für meinen ADaMo war! Ich muss nochmal darüber nachdenken, wie ich Dreifachbeziehungen da rein kriege. Insofern hat mir diese Diskussion mit Dir auch neue Erkenntnisse gebracht!

Dann brauchst Du ja jetzt "bloß noch" ein paar Formulare ...

MfG
A*

_________________
1. Access-Gebot: Du sollst lange und gründlich über Dein Datenmodell nachdenken!
2. Access-Gebot: Du sollst keine Formulare erstellen ohne gutes Datenmodell!
güldenstern
Access-Programmieranfängerin


Verfasst am:
17. März 2010, 18:25
Rufname:
Wohnort: Wien

AW: Problemdesign meiner Tabellen und Beziehungen - AW: Problemdesign meiner Tabellen und Beziehungen

Nach oben
       Version: Office 2003

Schönen Nachmittag!

Ich bin ja froh, dass Du lieber A* als Experte meinem Modell was abgewinnen kannst, aber ich bin noch nicht sicher, ob es auch die richtige Lösung ist.

Ich kann so zwar mit jedem Titel Autoren, Rechtsnachfolger und Verlage in Beziehung setzen, aber wie ist die Abhängigkeit der Titel der Rechtsnachfolger von den Autoren dargestellt? Vielleicht steh ich ja völlig daneben, aber ich komm nicht drauf.
Ich hab's mit einer Abfrage versucht, die mir auch die richtigen Ergebnisse liefert, auch wenn sie in mein Formular in einem Unterformular eingebunden ist, aber ich kann darin nicht den Rechtstatus und auch nicht das Datum ändern.

Eigentlich müsste man in Abfragen doch Änderungen, die sich dann auf die Tabellen auswirken, machen können, oder hab ich da einen grundsätzlichen Denkfehler?

Vielleicht kann sich ja mal wer meine Datenbank anschauen. Ich häng sie in einer abgespeckten Version mit nur einem Formular an. Das Unterformular, in dem ich nichts ändern kann, liegt in der Registerkarte "ist Rechtsnachfolger von" und heißt ufrmRenfTitel. Es beruht auf der Abfrage AbfrgTitel_von_Renf.

Ich wäre höchst dankbar, wenn mir wer sagen kann, ob es "nur" an meiner Abfrage liegt, oder ob es grundsätzlich am Tabellen- und Beziehungsaufbau liegt.

Der Code der Abfrage:
Code:
SELECT tblRechtsnachfolge.pers_id_f2, tblTitel.titel_id,
       tblTitel.titel_Signatur, tblTitel.titel_Titel,
       tblRenf_Tit.renftit_Anfrage, tblRenf_Tit.renftit_Datum,
       tblRenf_Tit.recht_Status_id_f
FROM   (tblTitel
        INNER JOIN ((tblPersonen
                     INNER JOIN tblPers_Tit
                     ON tblPersonen.pers_id=tblPers_Tit.pers_id_f)
                    LEFT JOIN tblRechtsnachfolge
                    ON tblPersonen.pers_id=tblRechtsnachfolge.pers_id_f1)
        ON tblTitel.titel_id=tblPers_Tit.titel_id_f)
       LEFT JOIN tblRenf_Tit
       ON tblTitel.titel_id=tblRenf_Tit.titel_id_f;
Ich hoffe, das liegt nicht an dem LEFT JOIN, denn sonst krieg ich keine Datensätze...

Danke schon im Vorhineien an alle fleißigen ExpertInnen!

lg
güldenstern



rechtedb_2010-03-17_v2.rar
 Beschreibung:

Download
 Dateiname:  rechtedb_2010-03-17_v2.rar
 Dateigröße:  47.41 KB
 Heruntergeladen:  21 mal

MissPh!
Office-VBA-Programmiererin


Verfasst am:
18. März 2010, 15:44
Rufname:
Wohnort: NRW

AW: Problemdesign meiner Tabellen und Beziehungen - AW: Problemdesign meiner Tabellen und Beziehungen

Nach oben
       Version: Office 2003

Hallo,

dass die Abfrage nicht änderbar ist, ist offensichtlich. Aber du könntest das evtl. mit einem Trick umgehen, indem du bei Doppelklick
auf ein Steuerelement die Änderungsmöglichkeit anbietest (per Inputbox) und das Update per VBA durchführst. Danach ein Requery
des (Unter-)Formulars und Sprung auf den zuletzt bearbeiteten Datensatz mit Hilfe der Bookmark-Methode oder Recordset.FindFirst.

Du könntest aber evtl. auch die Abfrage vereinfachen und die fehlenden Datenfelder im Formular dazuholen...

_________________
Gruß MissPh!
güldenstern
Access-Programmieranfängerin


Verfasst am:
18. März 2010, 16:28
Rufname:
Wohnort: Wien

Re: AW: Problemdesign meiner Tabellen und Beziehungen - Re: AW: Problemdesign meiner Tabellen und Beziehungen

Nach oben
       Version: Office 2003

Schönen Nachmittag!

Danke für die Aufklärung, dass es an der Abfrage liegt. Das erleichtert mir schon einiges. Ich bin echt froh, dass es dieses Forum gibt, sonst hätte ich schon längst aufgegeben!

Das mit der VBA-Programmierung ist mir (noch) zu hoch, deshalb würde ich es gerne mit dem
MissPh! - 18. März 2010, 14:44 hat folgendes geschrieben:
Abfrage vereinfachen und die fehlenden Datenfelder im Formular dazuholen...
probieren, aber auch da hab ich Probleme, da ich mit dem Ausdrucksgenerator nicht umgehen kann - oder muss ich das auch gleich in VBA programmieren?
Könnte mir jemand helfen und ein Beispiel geben? (z.B. wie ich das Datenfeld renftit_Anfrage in das Unterformular ufrmRenfTitel hineinbekomme)

lg
güldenstern
astern
Datenmodell-Missionar


Verfasst am:
18. März 2010, 21:40
Rufname: Andreas
Wohnort: Rastede

AW: Problemdesign meiner Tabellen und Beziehungen - AW: Problemdesign meiner Tabellen und Beziehungen

Nach oben
       Version: Office 2003

Hallo!
Bevor wir uns ins Programmiergetümmel stürzen, sollte erst mal klar sein, was Du überhaupt willst. Was bedeutet denn Dein Satz
Zitat:
aber wie ist die Abhängigkeit der Titel der Rechtsnachfolger von den Autoren dargestellt?
Erläutere mal mit ein paar Worten, was Du jetzt mit den Daten machen willst. Dann kann man sich überlegen, wie das entsprechende Formular aussehen müsste.

Nochmal zum Verständnis der Rechte: Auf dem Registerblatt "Ist RechtsnachfolgerIn von" steht "und hat daher Rechte an". Das hatte ich ja schon mal gefragt: Geht es darum
- wer welche Rechte an einem Werk HAT oder
- wer Euch welche Rechte an einem Werk ERTEILT hat?
Aus Deinen letzten Postings hatte ich gerade entnommen, dass es letzteres ist - nun bin ich aber wieder verunsichert ...

Kann es zwischen "ein Recht HABEN" und "ein Recht ERTEILEN" Unterschiede geben? D.h. kann eine Person die Rechte R1, R2 und R3 an einem Titel HABEN und Euch davon aber nur R2 und R3 ERTEILEN? Dann müsste das Datenmodell nochmal entsprechend überarbeitet werden.

MfG
A*

_________________
1. Access-Gebot: Du sollst lange und gründlich über Dein Datenmodell nachdenken!
2. Access-Gebot: Du sollst keine Formulare erstellen ohne gutes Datenmodell!
güldenstern
Access-Programmieranfängerin


Verfasst am:
23. März 2010, 12:36
Rufname:
Wohnort: Wien


AW: Problemdesign meiner Tabellen und Beziehungen - AW: Problemdesign meiner Tabellen und Beziehungen

Nach oben
       Version: Office 2003

güldenstern am 18. März 2010 um 23:44 hat folgendes geschrieben:
Hallo Astern!
Also zum Verständnis der Rechte: Eine Person, die an einem Titel beteiligt war - nennen wir sie "Autor" (könnte auch Vortragender, Moderator, Interviewer sein) - hat Rechte an einem Titel - und das muss ich wissen, weil ich sonst nicht weiß, wen ich fragen soll, ob wir die Rechte bekommen. Aber nur weil der Autor Rechte hat, heißt das nicht, dass er sie uns auch gibt - daher der Rechtestatus (der gilt also für unsere Rechte). Ich sehe das so, dass alle Personen, die mit einem Titel verknüpft sind, auch Rechte daran haben (sonst interessieren sie mich nicht).

Wenn der Autor verstorben ist, gehen die Rechte an einen oder mehrere Rechtsnachfolger über und wenn uns der Autor die Rechte noch nicht gegeben hat, müssen wir den/die Rechtsnachfolger fragen.

Außerdem kann natürlich auch noch ein oder mehrere Verlage Rechte an einem Titel haben bzw. hat ein Verlag Rechte an mehreren Titeln.

Du fragst:
astern - 18. März 2010, 20:40 hat folgendes geschrieben:
Kann es zwischen "ein Recht HABEN" und "ein Recht ERTEILEN" Unterschiede geben? D.h. kann eine Person die Rechte R1, R2 und R3 an einem Titel HABEN und Euch davon aber nur R2 und R3 ERTEILEN? Dann müsste das Datenmodell nochmal entsprechend überarbeitet werden.
Oje, das klingt jetzt garnicht gut! Denn JA, eine Person (Autor oder Rechtsnachfolger) kann Rechte an meheren Titel haben und uns nur für ausgewählte Titel die Rechte erteilen und bei anderen sagen: "die dürft ihr nicht veröffentlichen". Und ich dachte, das hab ich abgedeckt, indem ich den Rechtestatus in die Zwischentabelle tabPers_Tit und tabRenf_Tit gebe. Wenn das nicht so ist, dann hab ich offenbar garnichts verstanden.

astern - 18. März 2010, 20:40 hat folgendes geschrieben:
Erläutere mal mit ein paar Worten, was Du jetzt mit den Daten machen willst. Dann kann man sich überlegen, wie das entsprechende Formular aussehen müsste.
Ich will auf meinem Personeneingabeformular auf einen Blick erkennen können, welche Titel zu einer Person gehören (als Autor bzw. als Rechtsnachfolger) und zusätzliche Titel hinzufügen können (nur beim Autor, denn die Titel des Rechtsnachfolgers sind ja davon abhängig). Und ich will sehen, ob wir die Rechte an diesem Titel schon haben, oder nicht, und ich will diesen Rechtstatus bearbeiten können.

Wegen der Übersichtlichkeit, dachte ich an zwei Registerkarten je nach der Funktion der Person (Autor oder Rechtsnachfolger), was ja über die Tabelle tabRechtsnachfolge pers_id_f1 und pers_id_f2 definiert ist. Da die meisten Personen entweder Autor oder Rechtsnachfolger sind, wird meistens eine der zwei Registerkarten leer sein.

Also erste Registerkarte "ist Autor von": an welchen Titel war eine Person beteiligt. Titel hinzufügen möglich. Und hat die Person Rechtsnachfolger (sofern sie schon tot ist). Rechtsnachfolger hinzufügen möglich. - das funktioniert ja schon wunderbar.
Zweite Registerkarte "ist Rechtsnachfolger von": von wem ist die Person Rechtsnachfolger. Und welche Titel hat diese Person (also der übergeordnete Autor) "verfasst", denn für diese Titel hat jetzt der Rechtsnachfolger die Rechte - das funktioniert ja auch wunderbar.
Es soll aber am besten hier auch gleich für jeden Titel ersichtlich sein, ob der Rechtsnachfolger uns die Rechte dafür schon erteilt hat - da komm ich in Schwierigkeiten, weil egal wie ich's mach, immer die Meldung kommt, dass der Datensatz entweder mit der Tabelle tabRechtsnachfolge oder tabTitel in Verbindung stehen muss. Oder ich kann die Felder renftit_Anfrage, renfit_Datum, recht_Status_id_f nicht bearbeiten.

Ich hoffe, ich habe Deine Fragen beantwortet und wäre Dir wirklich dankbar, wenn Du mir sagen könntest, ob mein Datenbankmodell jetzt passt, oder ob ich alles von vorne machen kann. Ich bin nämlich schon so festgefahren, dass ich den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr sehe.

Vielen lieben Dank an alle, die sich über diese, ich glaube etwas komplexere Aufgabenstellung, bisher den Kopf zerbrochen haben!

mlg
güldenstern

Hallo an alle!

Also ich hab jetzt meine Tabelle tblRenf_Titel über eine Anfügeabfrage gefüllt und zwar
Code:
INSERT
INTO     tblRenf_Tit
         (titel_id_f,renf_id_f)
SELECT   tblTitel.titel_id, tblRechtsnachfolge.renf_id
FROM     tblTitel
         INNER JOIN ((tblPersonen
                  INNER JOIN tblPers_Tit
                  ON tblPersonen.pers_id = tblPers_Tit.pers_id_f)
                  INNER JOIN tblRechtsnachfolge
                  ON tblPersonen.pers_id = tblRechtsnachfolge.pers_id_f1)
         ON tblTitel.titel_id = tblPers_Tit.titel_id_f
ORDER BY tblPersonen.pers_Nachname;
und jetzt funktioniert das auch so, wie ich mir das vorstelle.
Aber das ist eigentlich eine provisorische Lösung, das müsste ich in VBA so in die Formulare programmieren, dass es bei Änderungen oder Hinzufügungen automatisch passiert.
Frage: Geht das überhaupt? und hat da jemand Tipps für mich, wie das geht oder worauf ich aufpassen muss?

Vielen lieben Dank im Vorhinein.

lg
güldenstern
Nachtrag: güldenstern am 25. März 2010 um 10:14 hat folgendes geschrieben:
Hallo,
ich wäre wirklich dankbar, wenn jemand mir dabei helfen könnte, eine Lösung zu finden, die Daten (titel_id_f aus tblPers_Tit und renf_id aus tblRechtsnachfolge) in die Tabelle tblRenf_Tit zu bekommen, sobald ein Datensatz in der Tabelle tblRechtsnachfolge angelegt wird (sprich eine Person RechtsnachfolgerInnen hat) oder etwas geändert wird.

Oder ist mein Datenbankmodell schon grundlegend falsch? Wenn ja, wo liegt der Fehler?

Schönen Tag!
güldenstern
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind
GMT + 1 Stunde

Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Diese Seite Freunden empfehlen

Seite 1 von 2
Gehe zu:  
Du kannst Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen

Verwandte Themen
Forum / Themen   Antworten   Autor   Aufrufe   Letzter Beitrag 
Keine neuen Beiträge Access Tabellen & Abfragen: aus zwei Tabellen eine machen 1 mirimaus 2136 30. Jun 2004, 16:30
stpimi aus zwei Tabellen eine machen
Keine neuen Beiträge Access Tabellen & Abfragen: 2 gleiche Tabellen in 2 verschiedenen DB verknüpfen 2 mondi 1015 23. Jun 2004, 10:10
mondi 2 gleiche Tabellen in 2 verschiedenen DB verknüpfen
Keine neuen Beiträge Access Tabellen & Abfragen: Frontend und Backend: kann nicht auf die Tabellen zugreifen 1 mhw 803 25. Mai 2004, 12:25
Robsl Frontend und Backend: kann nicht auf die Tabellen zugreifen
Keine neuen Beiträge Access Tabellen & Abfragen: Konvertierung 97 nach 2000 - Beziehungen sind weg 1 katrin 07 395 21. Mai 2004, 21:50
mabe38 Konvertierung 97 nach 2000 - Beziehungen sind weg
Keine neuen Beiträge Access Tabellen & Abfragen: Zwei Tabellen zusammenfügen und Nullwerte überschreiben 1 m.hataj 1304 13. Mai 2004, 18:10
faßnacht(IT); Zwei Tabellen zusammenfügen und Nullwerte überschreiben
Keine neuen Beiträge Access Tabellen & Abfragen: kriterium - datensatz nur in einer von zwei tabellen 3 budking82 1000 11. Mai 2004, 12:59
budking82 kriterium - datensatz nur in einer von zwei tabellen
Keine neuen Beiträge Access Tabellen & Abfragen: Abfrage erstelen, die zwei tabellen vergleicht 2 pucky 802 27. Apr 2004, 10:53
ProLogistik Abfrage erstelen, die zwei tabellen vergleicht
Keine neuen Beiträge Access Tabellen & Abfragen: Abgleich von 2 tabellen in access 2003 4 Fierce 1719 16. Apr 2004, 08:27
el_gomero Abgleich von 2 tabellen in access 2003
Keine neuen Beiträge Access Tabellen & Abfragen: neue Tabellen erstellen aus vorhandener Tabelle 6 moni 2010 29. März 2004, 15:39
moni neue Tabellen erstellen aus vorhandener Tabelle
Keine neuen Beiträge Access Tabellen & Abfragen: datensatz aus mehreren Tabellen im formular anzeigen 1 SixPack 1197 29. März 2004, 10:53
Willi Wipp datensatz aus mehreren Tabellen im formular anzeigen
Keine neuen Beiträge Access Tabellen & Abfragen: Beziehungen - Kein eindeutiger Index angegeben 2 trabifant 2105 08. März 2004, 15:41
Gast Beziehungen - Kein eindeutiger Index angegeben
Keine neuen Beiträge Access Tabellen & Abfragen: Tabellen verknüpfen 1 darkblue82 802 05. März 2004, 12:00
lothi Tabellen verknüpfen
 

----> Diese Seite Freunden empfehlen <------ Impressum - Besuchen Sie auch: PHP JavaScript