Office Forum
www.Office-Loesung.de
Access :: Excel :: Outlook :: PowerPoint :: Word :: Office :: Wieder Online ---> provisorisches Office Forum <-
Richtig eine Daten Bank aufbauen.
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
zurück: Fehler 13; Excel-Import VBA weiter: Access Anzahl Unbeantwortete Beiträge anzeigen
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen     Status: Offen Facebook-Likes Diese Seite Freunden empfehlen
Zu Browser-Favoriten hinzufügen
Autor Nachricht
Thschellop
Im Profil kannst Du frei den Rang ändern


Verfasst am:
24. Jun 2010, 20:58
Rufname: Tom

Richtig eine Daten Bank aufbauen. - Richtig eine Daten Bank aufbauen.

Nach oben
       Version: Office 2003

Guten Abend
Ein amatör sucht Hielfe bei den Profis hier.

Ich möchte gerne eine Daten Bank aufbauen. in der ich Für meine Abteilung die Produktspezifikationen sammel und pfleken kann.

Da möchte ich Alles was zu einen Artikel gekört Hinterlegen zu diesen Artikel.
diese Datei soll aber auch für den Kunden Da sein.

Im bericht sollen Alle Daten eines Artikels Wieder zusammen auf einen Blatt sein MAx auf zwei Blättern.

Möchte Halt die datei so aufbauen das sie schnell, einfach zu betienen ist für die benutzung aber auch der Pflege.

Leiter Bin ich nicht sehr bewandert was das der Aufbau mit einer ACCESS datei angeht. Und hoffe doch auf eine Stanke und Kompitente Hilfe von Den Profis hier.

Daher möchte ich mich schon mal hier bei euch bedanken.

An bei sind Zwei datein, eine Wie ich biesher mir die datei angefanngen habe und eine was ich was drin sein muss und aus sehen soll zum schluss.



Scannen0001.pdf
 Beschreibung:

Download
 Dateiname:  Scannen0001.pdf
 Dateigröße:  354.52 KB
 Heruntergeladen:  34 mal

tar
neugiersch


Verfasst am:
24. Jun 2010, 21:36
Rufname:


AW: Richtig eine Daten Bank aufbauen. - AW: Richtig eine Daten Bank aufbauen.

Nach oben
       Version: Office 2003

Hallo,

bis auf die Beschreibung des Rohstoffs kannst du meiner Meinung nach alles in einer Tabelle speichern.

Bei der Beschreibung des Rohstoffs werden ja sicher bei jedem Artikel unterschiedlich viele Informationen aufgelistet sein, was die Auflistung erschwert.

Hier könnte man nun entweder eine 1:n (oder gar n:m) Beziehung aufbauen, in der du die Beschreibungen auslagerst und dann mit den Artikeln verbindest - oder das mittels VBA in der Darstellung lösen, indem du bei beim Erfassen der Beschreibung bestimmte Trennpunkte vornimmst oder gleich eine bestimmte Anzahl an Beschreibungsoptionen vorgibst und die leeren Beschreibungen einfach ausblendest.

Also mal flink 3 Möglichkeiten, wobei mir die letzte am einfachsten umzusetzen erscheint.

Also ganz einfach eine Tabelle "tblArtikel" erstellen mit den folgenden Spalten:

- art_id (Autowert, Primärschlüssel)
- art_nummer (zahl)
- art_bezeichnung (text)
- art_beschreibung_1 (text)
- art_beschreibung_2 (text)
- ...
- art_beschreibung_9 (text)
- art_anlieferung_temp_min (zahl)
- art_anlieferung_temp_max (zahl)
- art_anlieferung_mdh (zahl)
- art_handelsklasse (text)
- art_herkunftsnachweis (ja/nein)
- art_gewicht_stück (ja/nein)
- art_gewicht_von (zahl)
- art_gewicht_bis (zahl)
- art_verpackung_kiste_stueck (ja/nein)
- art_verpackung_kiste_anzahl (zahl)
- art_verpackung_kiste_artikel (ja/nein)
- art_verpackung_absprache (ja/nein)
- art_etikettierung (text)
- art_analyse_fett (zahl)
- art_analyse_eiweiß (zahl)
- art_sensmerk_aussehen (text)
- art_sensmerk_geruch (text)
- art_sensmerk_konsistenz (text)
- art_mikrogrenz_keimzahl (text oder zahl)
- art_mikrogrenz_entero (text oder zahl)
- art_mikrogrenz_salmonellen (text oder zahl)
- art_mikrogrenz_listeria (text oder zahl)

Es würde wohl kaum Sinn ergeben, bestimmte Merkmale in eigene Tabellen auszulagern, obwohl das natürlich auch möglich wäre.

Bei den letzten 4 Werten weiß ich nicht, ob da die Syntax immer identisch ist, so dass sich nur die Zahlen ändern (dann brauchst du bloss die Zahlen speichern), anderenfalls brauchst du eben den ganzen Text (um bspw. statt "50" auch mal "> 50" darstellen zu können oder dergleichen).

Nach Erstellung der Tabelle einfach mal den Formularassistenten ausprobieren und dann den Berichtsassistenten - beim letzten dann die Beschreibungsfelder ausblenden, die leer sind (einfach nochmal nachfragen ;) ).

Gruß!
derArb
getting better


Verfasst am:
24. Jun 2010, 22:53
Rufname: derArb
Wohnort: Berlin

AW: Richtig eine Daten Bank aufbauen. - AW: Richtig eine Daten Bank aufbauen.

Nach oben
       Version: Office 2003

Hallo,

@Thschellop: Hast Du Dich denn bis heute nun schon einmal mit den Prinzipien einer
relationalen Datenbank beschäftigt?
Das wäre sehr hilfreich für Dich und diejenigen, welche das DB-Modell für Dich und mit Dir aufbauen wollen.
Der Meinung von tar kann ich mich nur teilweise anschliessen.
1 HauptTabelle ja. Sie muss aber die Sammelstelle sein für festzulegende Begriffe aus
den Grunddatentabellen. Diese festzulegenden Begriffe müssen in separaten Tabellen organisiert und daraus in die HauptTabelle übergeben werden.
Der Grund liegt darin, dass bei späteren Auswertungen nach den vorher festgelegten Begriffen gesucht werden kann.
Wenn jeder Anwender verschiedene Begriffe für z.B. Frischfleisch eingeben kann wie
F.Fleisch, FF, FFL, Fr.Fleisch, Gutes Fleisch, wird jedem klar, dass daraus keine Auswertungen möglich sind.
Deswegen organisiert man diese feststehenden Begriffe in extra Tabellen und
holt sich diese im Artikelformular dann über Kombiboxen....

MfG
derArb

_________________
MfG
derArb

Scio me nihil scire...Εν οίδα οτι ουδέν οίδα... Ich weiss, dass ich nichts weiss (Sokrates)
Ich bevorzuge Beiträge mit korrekter deutscher Grammatik.
tar
neugiersch


Verfasst am:
24. Jun 2010, 22:58
Rufname:

AW: Richtig eine Daten Bank aufbauen. - AW: Richtig eine Daten Bank aufbauen.

Nach oben
       Version: Office 2003

Hallo Arb,

gerade diese Standardisierungen kann man aber eben auch in den Formularen einstellen (Wertliste bei Kombinationsfeldern), wodurch einer willkürlichen Beschreibung vorgebeugt werden kann. Daher halte ich entsprechende Extratabellen für nicht gerade zweckdienlich - außer für konkrete Hierarchieebenen (Artikelkategorien) und Abhängigkeiten (Lieferant, Kunde).

Gruß!
derArb
getting better


Verfasst am:
24. Jun 2010, 23:09
Rufname: derArb
Wohnort: Berlin


AW: Richtig eine Daten Bank aufbauen. - AW: Richtig eine Daten Bank aufbauen.

Nach oben
       Version: Office 2003

Hallo,

ist wohl eine Philosophiesache.
Ich lege das in Extratabellen ab und lege einen Fremdschlüssel in die Haupttabelle
. Dadurch muss ich nicht mehr in die Entwicklungsebene (Entwurfsansicht..etc.)
Ausserdem kann ich in diesen "Zuspieltabellen noch diverse zusätzliche Infos ablegen, welche für den Fall X uninteressant, aber für den Fall y sehr wohl interessant sind. Ich kann mir also in einer Tabelle massenweise zusätzliche Infos vorhalten und bei Bedarf für zusätzliche Auswertungen einsetzen.
Ich kann also z.B. den Inhalt von 100 ausgefüllten Tabellenfeldern in einem Datensatz
mittels eines Fremdschlüsselfeldes sofort auslesen und weiter verwenden und muss nicht diese 100 Tabellenfelder jedes Mal neu ausfüllen.
Wie soll das mit Wertefeldern gehen?

MfG
derArb

_________________
MfG
derArb

Scio me nihil scire...Εν οίδα οτι ουδέν οίδα... Ich weiss, dass ich nichts weiss (Sokrates)
Ich bevorzuge Beiträge mit korrekter deutscher Grammatik.
tar
neugiersch


Verfasst am:
24. Jun 2010, 23:41
Rufname:

AW: Richtig eine Daten Bank aufbauen. - AW: Richtig eine Daten Bank aufbauen.

Nach oben
       Version: Office 2003

Geht es noch um Begrifflichkeiten oder hierarchische Abfragen bzw. Abhängigkeitsabfragen?

Bei Letzteren stimme ich Extratabellen ja zu, nur bei Ersteren nicht - da reicht eine Vorfestlegung der Auswahlmöglichkeiten der Eingabe im Formular, eben bspw. über Kombinationsfelder -> Wertliste.

Leg einfach mal ein Kombinationsfeld an und gib dort Werte selbst ein... nur die tauchen dann auch auf, ggf. manuell nachbessern:
Code:
Wertliste: "Frischfleisch";"Altfleisch";"Gammelfleisch";
Nur Listeneinträge: Ja
Wertlistenbearbeitung zulassen: Nein
Fertsch ;)

Was genau du nun mit Zusatzinformationen zu Begrifflichkeiten meinst, erschließt sich mir nicht. Dass Abfragen ein wenig anders formuliert werden müssen, ist aber klar (statt Bedingung nach bestimmter ID eben eine Bedingung mit "Frischfleisch" - nicht gerade komplexer).

Gruß!
derArb
getting better


Verfasst am:
24. Jun 2010, 23:52
Rufname: derArb
Wohnort: Berlin

AW: Richtig eine Daten Bank aufbauen. - AW: Richtig eine Daten Bank aufbauen.

Nach oben
       Version: Office 2003

Hallo,

bis 2010 gibts in der Werteliste:
Zitat:
Wertliste: "Frischfleisch";"Altfleisch";"Gammelfleisch";
Ab 2011 kommt dazu:
radioaktiv nach §219 abc
Ölverseucht aus Lousiana 2010
Wie geben wir das z.B. in einer MDE in die Wertelisten ein?

MfG
derArb

_________________
MfG
derArb

Scio me nihil scire...Εν οίδα οτι ουδέν οίδα... Ich weiss, dass ich nichts weiss (Sokrates)
Ich bevorzuge Beiträge mit korrekter deutscher Grammatik.
tar
neugiersch


Verfasst am:
25. Jun 2010, 00:04
Rufname:

AW: Richtig eine Daten Bank aufbauen. - AW: Richtig eine Daten Bank aufbauen.

Nach oben
       Version: Office 2003

Ja, schlechtes Beispiel von mir, da genau das dann hierarchisch wäre (Produkte unter Produktkategorie), oder nicht?
derArb
getting better


Verfasst am:
25. Jun 2010, 00:14
Rufname: derArb
Wohnort: Berlin

AW: Richtig eine Daten Bank aufbauen. - AW: Richtig eine Daten Bank aufbauen.

Nach oben
       Version: Office 2003

Hallo,

es spielt doch die beliebige Erweiterungsmöglichkeit die Rolle, ohne dass der Anwender in den Programmiermodus gehen muss.

MfG
derArb

_________________
MfG
derArb

Scio me nihil scire...Εν οίδα οτι ουδέν οίδα... Ich weiss, dass ich nichts weiss (Sokrates)
Ich bevorzuge Beiträge mit korrekter deutscher Grammatik.
tar
neugiersch


Verfasst am:
25. Jun 2010, 00:29
Rufname:

AW: Richtig eine Daten Bank aufbauen. - AW: Richtig eine Daten Bank aufbauen.

Nach oben
       Version: Office 2003

Ja, das ist schon angekommen ;)

Wann aber ist diese Erweiterbarkeit erst sinnvoll? Bei grundlegenden Begrifflichkeiten oder erst bei Hierarchien/Abhängigkeiten?

Da machst du sicher auch einen Unterschied.

Nehmen wir doch ein besseres Beispiel: verschiedene Maßeinheiten (die sich wohl kaum ändern dürften) wie mg, g, kg, t.

Würdest du dafür pauschal immer ebenfalls eigene Tabellen und Verknüpfungen anlegen oder womöglich bei nur wenigen, festen Werten (gibt sicher noch bessere Beispiele) eine Werteliste nehmen?

Können wir uns vielleicht darauf verständigen, dass Tabellen erst dann sinnvoll werden, sobald sich ändernde Daten (andere oder zusätzliche Hierarchien oder Abhängigkeiten, sich ändernde Werte ("Radioaktives Fleisch")) gespeichert werden?

Gruß!
derArb
getting better


Verfasst am:
25. Jun 2010, 00:42
Rufname: derArb
Wohnort: Berlin

AW: Richtig eine Daten Bank aufbauen. - AW: Richtig eine Daten Bank aufbauen.

Nach oben
       Version: Office 2003

Hallo,

wo liegt das Problem?
Da, wo ich die höchste Flexibilität entwickeln kann, setze ich an.
Das sind nun mal flexibel veränderbare Werte in Tabellen anstatt fest programmierte Werte in programmtechnisch festgelegten Wertefeldern.

MfG
derArb

_________________
MfG
derArb

Scio me nihil scire...Εν οίδα οτι ουδέν οίδα... Ich weiss, dass ich nichts weiss (Sokrates)
Ich bevorzuge Beiträge mit korrekter deutscher Grammatik.
KlausMz
Moderator Access


Verfasst am:
25. Jun 2010, 08:20
Rufname:
Wohnort: Irgendwo in der Pfalz

AW: Richtig eine Daten Bank aufbauen. - AW: Richtig eine Daten Bank aufbauen.

Nach oben
       Version: Office 2003

Hallo,
ich würde noch nicht mal bei Mann/Frau eine Werteliste nehmen.
Ich verwende grundsätzlich Tabellen und erstelle dafür auch Beziehungen. Und jede noch so kleinste tabelle kriegt eine Zahl als Primärschlüssel.
Es sucht sich einfacher nach Geschlecht = 1 als nach Geschlecht ='Mann'.

Wertelisten sind ungeeignet und erfordern bei den kleinsten Änderungen eine Änderung des Codes. Selbst bei dem einfachen Beispiel Mann/Frau.
Angenommen Du machst eine DB und schreibst als Geschlecht Mann, jetzt kommt Dein Kunde und sagt ach ich hätte doch lieber männlich als Geschlecht.
Alles muss geändert werden. Bei einer Tabelle mit einem Primärschlüssel schreibe ich einfach in die Tabelle männlich. Fertig, alle Bezüge laufen ja über das Schlüsselfeld.

Über eine Tabelle können zu einem Begriff auch weitere Eigenschaften problemlos erfasst werden, auch nachräglich. Z.B. die Anrede.

Und schließlich lassen sich mit Tabellen mit Primärschlüsseln auch ganz einfach Optionsgruppen verwenden, die eine einfache Auswahlmöglichkeit gerade weniger Werte (2-3) ermöglicht.

Ich würde unter keinen Umständen Wertelisten benutzen, egal für welche Daten oder wieviele Werte. Eine Werteliste ist die unflexibelste Lösung.

_________________
Gruß
Klaus . . . . . Feedback wäre wünschenswert.
Ich möchte bitte keine unaufgeforderten PN. Fragen bitte im Forum.


Zuletzt bearbeitet von KlausMz am 26. Jun 2010, 09:45, insgesamt einmal bearbeitet
Thschellop
Im Profil kannst Du frei den Rang ändern


Verfasst am:
25. Jun 2010, 15:24
Rufname: Tom

AW: Richtig eine Daten Bank aufbauen. - AW: Richtig eine Daten Bank aufbauen.

Nach oben
       Version: Office 2003

Hier mal die datei um die es geht

So sollen auch immer zwei seiten sein die zu einen Artikel gehören. eine Hauptseite auf der alle daten sind, auf den zweiten Blatt dann 3 Bilder um das ganze besser bildlich darzustellen.

so soll zumschluss möglich sein einen Bestimmten Artiklen zu finden nach bezeichnung oder nach artikel Nummer.

so das man dann ur diesen Bericht von diesen Artikel sehen kann und nicht alle die in der daten band sind.

Was aber warscheinlich etwas schwierig wirt ist das bisher zum teil Artikel nr. mehr mals vorhanden sind mit verschiedenen Bezeichnungen dies aber leider dann auch noch richtig ist.
mach alles nicht gerade leichter



Art_prod.rar
 Beschreibung:

Download
 Dateiname:  Art_prod.rar
 Dateigröße:  21.3 KB
 Heruntergeladen:  17 mal

KlausMz
Moderator Access


Verfasst am:
25. Jun 2010, 19:34
Rufname:
Wohnort: Irgendwo in der Pfalz

AW: Richtig eine Daten Bank aufbauen. - AW: Richtig eine Daten Bank aufbauen.

Nach oben
       Version: Office 2003

Hallo,
das wird so nichts, da sind noch weitere Normalisierungsschritte (Tabellen) notwendig.
Aber erst mal noch Fragen:

Warum sind das 2 relativ gleiche Tabellen?
Warum sind das 9 Beschreibungsfelder?
Sind da immer Standarttexte drin, oder ist das Freitext?

Nimm die OLE Felder raus. In jedem Datensatz 4 OLE Felder, da geht Access relativ schnell in die Knie.
Was soll in den OLE Feldern dargestellt werden?

_________________
Gruß
Klaus . . . . . Feedback wäre wünschenswert.
Ich möchte bitte keine unaufgeforderten PN. Fragen bitte im Forum.
Thschellop
Im Profil kannst Du frei den Rang ändern


Verfasst am:
25. Jun 2010, 21:08
Rufname: Tom


AW: Richtig eine Daten Bank aufbauen. - AW: Richtig eine Daten Bank aufbauen.

Nach oben
       Version: Office 2003

sorry die eine Tabele ist eine reine Kopie und kann gelöscht werden.
die art_produkt 1

Nun ja es sind neun beschreibungs Felder da ich ja mehrere Punde habe die zu den JKeweiligen Artikel beschrieben bzw aufgezählt werden müßen.
so habe ich denke ich eine beschrenkung auf die möglichkeit der beschreibungen aber zugleich neme ich mir denke ich die flexibilität. Oder was ist eure Meinung??

Es sind immer freitexte. in den OLE Felder solen bilder um das ganze deutlicher darzustellen.

Die datei ist wie ein Kartalo zu sehen, der erarbeiten werden muss und nur bei änderungen was erneuert bzw geändert wird.
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind
GMT + 1 Stunde

Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Diese Seite Freunden empfehlen

Seite 1 von 2
Gehe zu:  
Du kannst Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen

Verwandte Themen
Forum / Themen   Antworten   Autor   Aufrufe   Letzter Beitrag 
Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten. Access Tabellen & Abfragen: Formular Daten in einer Tabelle speichern? 1 Gast 1017 24. März 2005, 16:24
Willi Wipp Formular Daten in einer Tabelle speichern?
Keine neuen Beiträge Access Tabellen & Abfragen: Daten abfragen nach Buchstabenreihenfolge 2 wrengers 699 07. März 2005, 22:59
Gast Daten abfragen nach Buchstabenreihenfolge
Keine neuen Beiträge Access Tabellen & Abfragen: Datanorm Daten erzeugen 2 HH Hans 1531 08. Feb 2005, 10:49
HH Hans Datanorm Daten erzeugen
Keine neuen Beiträge Access Tabellen & Abfragen: Summieren von gruppierten Daten 3 Thomas Theurer 1202 27. Jan 2005, 17:36
mapet Summieren von gruppierten Daten
Keine neuen Beiträge Access Tabellen & Abfragen: Anzeigen der Daten einer vorhandenen Tabelle in einer Abfrag 6 brauzer 830 02. Dez 2004, 13:28
brauzer Anzeigen der Daten einer vorhandenen Tabelle in einer Abfrag
Keine neuen Beiträge Access Tabellen & Abfragen: Anzeige aller Daten älter als x Tage 2 abu 819 16. Nov 2004, 13:07
abu Anzeige aller Daten älter als x Tage
Keine neuen Beiträge Access Tabellen & Abfragen: Daten aus einer dat Datei in eine Access Tabelle einlesen! 7 VP 001 8238 26. Okt 2004, 21:57
snurb Daten aus einer dat Datei in eine Access Tabelle einlesen!
Keine neuen Beiträge Access Tabellen & Abfragen: Komment. u Daten in zelle schreiben, Zellenausrichtung festl 2 k@lle 816 06. Okt 2004, 11:49
k@lle Komment. u Daten in zelle schreiben, Zellenausrichtung festl
Keine neuen Beiträge Access Tabellen & Abfragen: Daten Trennen 4 Oliver.Giertz 1194 02. Sep 2004, 13:05
Oliver.Giertz Daten Trennen
Keine neuen Beiträge Access Tabellen & Abfragen: Anzahl der Monate zwischen 2 Daten 2 master_tj 1837 22. Jul 2004, 13:17
master_tj Anzahl der Monate zwischen 2 Daten
Keine neuen Beiträge Access Tabellen & Abfragen: Daten aus mehreren Tabellen in einer Gesamttabelle richtig e 5 hoschi 1573 04. Jun 2004, 13:01
stpimi Daten aus mehreren Tabellen in einer Gesamttabelle richtig e
Keine neuen Beiträge Access Tabellen & Abfragen: Änderungen an abgefragten Daten vornehmen 1 mimey 1139 28. Mai 2004, 22:06
lothi Änderungen an abgefragten Daten vornehmen
 

----> Diese Seite Freunden empfehlen <------ Impressum - Besuchen Sie auch: Expression Web Forum