Silbentrennung bei Eigenwörtern vermeiden

Moderator: ModerationP

Silbentrennung bei Eigenwörtern vermeiden

Beitragvon PixCell » 06. Okt 2019, 10:02

Guten Tag,

in einem Vertragstext mit Flattersatz wird häufig der Firmenname des Anbieters genannt, welcher aus mehreren Wortbestandteilen besteht. Damit der komplette Firmenname auf eine Zeile rutscht, habe ich zwischen die einzelnen Bestandteile jeweils ein "geschütztes Leerzeichen" gesetzt. s.Bsp:

Lorem & Ipsum Co.KG

Soweit funktioniert diese Vorgehensweise auch sehr gut. Doch in einem Absatz hatte die Zeile noch genug Platz, um den Firmennamen innerhalb des ersten Wortes zu trennen, was ich tunlichst vermeiden möchte, s.Bsp.:

………………… Lor-
rem & Ipsum Co.KG


Aus der Praxis: Im Satz- und Layoutprogramm Adobe InDesign® wird mittels Platzierung von "bedingter Trennstrich" direkt vor dem zu schützenden Wort ein ungwollter Zeilenumbruch verhindert. Das ist gängig bei der manuellen Korrektur, um harte Zeilenumbrüche zu vermeiden. In Word erzeugt die gleiche Herangehensweise nur einen sichtbaren Trennstrich vor dem Wort.

Nun die Preisfrage, ob es für Word (2011 Mac /2010 WIN) eine ähnliche, möglicherweise Dokumentübergreifende Vorgehensweise gibt, außer dem Hinweis, den im Einzelfall markierten Firmennamen von der Rechtschreibung via Menüeintrag "Extras > Sprache" auszuschließen?

Vielen Dank für eure Hilfe
PixCell
PixCell
Im Profil kannst Du frei den Rang ändern
 
Beiträge: 4
Registriert: 05. Okt 2019, 12:11

Re: Silbentrennung bei Eigenwörtern vermeiden

Beitragvon Eierlein » 06. Okt 2019, 13:32

Einfach einen Wortverbinder (Word Joiner) U+2060 an den unerwünschten Trennstellen einfügen.

Lo[U+2060]rem ...
Eierlein
Im Profil kannst Du frei den Rang ändern
 
Beiträge: 68
Registriert: 18. Jan 2015, 18:40

Re: Silbentrennung bei Eigenwörtern vermeiden

Beitragvon PixCell » 06. Okt 2019, 19:56

Guten Abend,

und vielen Dank für die Hilfe. An ein Unicode-Zeichen hatte ich auch schon gedacht. Es hat zwar geklappt und rein optisch ist die Trennung jetzt nicht mehr vorhanden. Allerdings ergeben sich daraus zwei Schwachstellen:

Zum einen wird mir dieses Zeichen nach dem Einfügen nicht als Steuerzeichen angezeigt, sobald ich die "nichtdruckbaren Zeichen" in Word einschalte — ein Nachteil im Sinne der mikrotypografischen Beurteilung.

Der zweite Punkt ist sogar noch ausschlaggebender, denn das gewählte Zeichen scheint nicht in jeder Schriftart vorzuommen. Selbst wenn ich den gesuchten Code bzw. das Zeichen über die systemweit verfügbare Zeichentabelle herausgesucht und erfolgreich eingesetzt habe, so ist meine Absatzformatierung an dieser Stelle kontaminiert und damit auch anfällig für Fehlinterpretationen, sollte der Betrachter die Ersatzschrift nicht in seinem System hinterlegt haben, oder?

Bleibt mir am Ende tatsächlich nur die Möglichkeit, entsprechendes Eigenwort der Rechtschreibprüfung zu entziehen, was hierfür tatsächlich Sinn macht.

PixCell
PixCell
Im Profil kannst Du frei den Rang ändern
 
Beiträge: 4
Registriert: 05. Okt 2019, 12:11

Re: Silbentrennung bei Eigenwörtern vermeiden

Beitragvon MarkMH_K » 07. Okt 2019, 11:22

Hi,

funktioniert "Rechtschreibung und Grammatik nicht prüfen" in den neuen Versionen nicht mehr? In den alten wurde dann auch nicht getrennt.

M.
MarkMH_K
Im Profil kannst Du frei den Rang ändern
 
Beiträge: 2606
Registriert: 17. Jul 2011, 12:45
Wohnort: Köln rrh

Re: Silbentrennung bei Eigenwörtern vermeiden

Beitragvon Gast » 07. Okt 2019, 13:01

Selbst wenn ich den gesuchten Code bzw. das Zeichen über die systemweit verfügbare Zeichentabelle herausgesucht und erfolgreich eingesetzt habe,


Warum heraussuchen? Einfach den Unicode an der betreffenden Position eingeben. (Bei Word 2060 Strg+C, soviel ich weiß. Siehe Hilfe).

so ist meine Absatzformatierung an dieser Stelle kontaminiert und damit auch anfällig für Fehlinterpretationen, sollte der Betrachter die Ersatzschrift nicht in seinem System hinterlegt haben, oder?

Nicht meinen, testen.
ein Nachteil im Sinne der mikrotypografischen Beurteilung.

Ich versteh' das Problem nicht, das (nicht sichtbare) Zeichen verhindert nur die Trennung.
Gast
 

Re: Silbentrennung bei Eigenwörtern vermeiden

Beitragvon G.O.Tuhls » 07. Okt 2019, 13:16

Ja sicher funktioniert "Rechtschreibung und Grammatik nicht prüfen" noch. Ich gehe davon aus, dass der TS das auch meint.
Undeutlich ist mir, warum ein Sonderzeichen, das dem Erhalt der Mikrotypo dient, gerade dabei Komplikationen auslösen sollte.

Gruß
G.O.
Press any thumb to continue.
Benutzeravatar
G.O.Tuhls
Im Profil kannst Du frei den Rang ändern
 
Beiträge: 7884
Registriert: 26. Mär 2010, 14:19
Wohnort: Berlin

Re: Silbentrennung bei Eigenwörtern vermeiden

Beitragvon PixCell » 11. Okt 2019, 18:44

Hallo und noch einmal vielen Dank an Alle.

Nach einiger Recherche behaupte ich, dass es zwischen Mac und Windows immernoch Unterschiede in der Handhabung von Office zu geben scheint.

Während in Windows seit der 2016er-Office-Version unter anderem diese zwei Sonderzeichen "bedingter Null-Breite-Wechsel" und "Null-breiter Nicht-Wechsel" Einzug gehalten haben, kann ein Office für Mac auch 2019 noch nichts damit anfangen. Klingt sehr verwirrend und ist es auch — auf den ersten Blick.

Im Unterschied zum WordJoiner, verstehen sich "Null-breiter Nicht-Wechsel" und "bedingter Null-Breite-Wechsel" als echte Steuerzeichen, nehmen daher keinen Platz ein, sind nicht druckbar und nur durch Aktivierung der Funktion "Alle nichtdruckbaren Zeichen anzeigen" im Text sichtbar.

Die Lösung liegt oft so nahe:
In meinem konkreten Fall wollte ich den Eigennamen auf keinen Fall irgendwo umbrochen haben. Die Leerzeichen habe ich deshalb alle mit "geschütztes Leerzeichen" über die Sonderzeichenpalette direkt in Word ersetzt. Die nun eingetretene WORD-bedingte Trennung nach der ersten Silbe habe ich durch einen "Null-breiter Nicht-Wechsel"(U 200c) – und zwar direkt vor dem Wort platziert – über die systemweite Zeichenpalette (Mac) getilgt, wodurch der gesamte Eigenname auf die nächste Zeile rutschte. Dadurch ist im Text kein fehlerhafter Umbruch und auch keine fehlererzeugenden Sonderzeichen, wie 2060 (alias WordJoiner) mehr enthalten. Meine Formatvorlagen sind auch nicht kontaminiert und bei einer nachträglichen Bearbeitung des Textes muss ich mir keine Gedanken um schlimme Darstellungsfehler im Fließtext mehr machen.


Wer die genaue Bedeutung dieser und weiterer sinnvollen Steuerzeichen noch einmal nachlesen möchte, dem kann ich folgenden externen Beitrag namens "Sonder(bare)Zeichen in Word, Teil III" (quelle: officewerkstatt.wordpress(.)com, verfasst von: Margrit, 16.12.2014) empfehlen. Dort wird in einer Antwort jegliche dieser Steuerzeichen sehr genau beschrieben.
PixCell
Im Profil kannst Du frei den Rang ändern
 
Beiträge: 4
Registriert: 05. Okt 2019, 12:11


Zurück zu Word Forum (provisorisch)

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste