Probleme im Umgang mit Interpreten

Moderator: ModerationP

Re: Probleme im Umgang mit Interpreten

Beitragvon KlausMz » 10. Aug 2018, 10:04

Hallo,
Deine Aufgabenstelleun/Ansprüche an die Datenbank wachsen mit jedem Beitrag und sind inzwischen enorm.
Du wirst hier ohne Dich gründlich in die Datenbanktheorie einzuarbeiten nicht weiter kommen.
Besonders die Interpreten mit den Coverversionen, Künstlernamen, echte Namen, Gruppenbildung, Gruppenänderung usw. usw. erfordern eine ganze Latte von n:m Beziehungen mit entsprechenden Tabellen, für jede n:m Tabelle 2 weitere Tabellen.

Ich glaube nicht, dass Du Dir über den Aufwand wirklich im Klaren bist. Auch VBA und SQL wirst Du lernen müssen. Das kann man im Forum nicht vermitteln.
Bei den Anforderungen die Du hast, muss das alles im Vorfeld sorgfältig geplant werden, da kann man nicht einfach später mal was ändern oder dazu machen.
Hast Du ein Buch zu Access ?
Weist was eine relationale Datenbank ist ?
Hast Du Dich mit den Grundlagen zu Access beschäftigt ?
Kennst Du die Regeln zur Normalisierung ?

Hier noch 4 Links (kann sein, dass ich die Dir schon mal gepostet habe).
https://www.access-tutorial.de/
https://www.hdm-stuttgart.de/~riekert/lehre/db-kelz/
https://www.sql-und-xml.de/sql-tutorial/
https://www.vba-tutorial.de/

Und wenn das (aus einem Deiner Beiträge) ernst gemeint ist, solltest Du mit Deinen Anforderungen an die DB erst gar nicht weiter machen.
Es ist lieb gemeint Antworten für VBA und SQL zu geben. Nur verstehe ich davon nichts oder nur Bruchstücke. Und eigentlich möchte ich mich damit nicht auseinandersetzen.
Gruß
Klaus . . . . . Feedback wäre wünschenswert.
Ich möchte bitte keine unaufgeforderten PN. Fragen bitte im Forum.
Benutzeravatar
KlausMz
Im Profil kannst Du frei den Rang ändern
 
Beiträge: 37881
Registriert: 06. Okt 2003, 15:09
Wohnort: Irgendwo in der Pfalz

Re: Probleme im Umgang mit Interpreten

Beitragvon BBSRGM » 11. Aug 2018, 00:43

Hallo Klaus,
wie Du hier sehen kannst, würde ich sagen, ist die Frage Aliasse mit der tblGeburtsName schon weitgehend geklärt. viewtopic.php?f=167&t=772640&start=30
Die Frage die mich jetzt interessiert, kann ich im Bericht Vorname und Nachname tauschen, wenn sie beide in einem Feld stehen und mit Semikolon getrennt sind?
Dann würde ich die beiden Felder V.. und N... auf ein Feld reduzieren. Ich kann mir vorstellen, daß eine Reduzierung das Handling erleichtert.
BBSRGM
Im Profil kannst Du frei den Rang ändern
 
Beiträge: 27
Registriert: 24. Jul 2018, 22:23

Re: Probleme im Umgang mit Interpreten

Beitragvon KlausMz » 11. Aug 2018, 08:59

#gelöscht, doppelt
Gruß
Klaus . . . . . Feedback wäre wünschenswert.
Ich möchte bitte keine unaufgeforderten PN. Fragen bitte im Forum.
Benutzeravatar
KlausMz
Im Profil kannst Du frei den Rang ändern
 
Beiträge: 37881
Registriert: 06. Okt 2003, 15:09
Wohnort: Irgendwo in der Pfalz

Re: Probleme im Umgang mit Interpreten

Beitragvon KlausMz » 11. Aug 2018, 09:00

Hallo,
natürlich lässt sich das tauschen, aber noch welchen Regeln ?
Wenn Du Vor und Nachname tauscht, wird das bei allen gemacht. Ob das dann richtig ist ?
Wenn nicht bei allen getauscht werden soll, braucht es in der Tabelle ein Feld um zu Kennzeichnen wann getauscht werden soll.
Für Deine weiter oben geschilderten Anforderungen halte ich das Datenmodell für völlig unzureichend.
Siehe auch Dein anderes Thema.
Gruß
Klaus . . . . . Feedback wäre wünschenswert.
Ich möchte bitte keine unaufgeforderten PN. Fragen bitte im Forum.
Benutzeravatar
KlausMz
Im Profil kannst Du frei den Rang ändern
 
Beiträge: 37881
Registriert: 06. Okt 2003, 15:09
Wohnort: Irgendwo in der Pfalz

Re: Probleme im Umgang mit Interpreten

Beitragvon BBSRGM » 11. Aug 2018, 13:33

Wenn ein Tausch Vorname ; Nachname vorgenommen werden soll, dann alle Datensätze die das Semikolon haben. Bei Gruppen, Duette und Trios die auch im Feld Künstlername stehen sollen, darf dann keine Semikolon vorkommen. Wenn es geht, daß ein Semikolon für die Trennung zwischen der rechten und der linken Hälfte in einem Feld sorgt, ist das OK.
BBSRGM
Im Profil kannst Du frei den Rang ändern
 
Beiträge: 27
Registriert: 24. Jul 2018, 22:23

Re: Probleme im Umgang mit Interpreten

Beitragvon derArb » 11. Aug 2018, 14:12

Hallo,
@KlausMz: Welches DB-Modell? Ich sehe keines.
@BBSRGM: Du sprichst hier schon von Auswertungsmöglichkeiten. Bei einem richtigen Db-Modell kein Problem.
Aber ich seh noch keines.
Ich empfehle wiederum, meinen Link mal anzuschauen und darauf basierend mal ein DB-Modell zu bauen,
auf welchem man aufbauend dann weiter optimieren kann.
MfG
derArb

Scio me nihil scire...Εν οίδα οτι ουδέν οίδα... Ich weiss, dass ich nichts weiss (Sokrates)
Ich bevorzuge Beiträge mit korrekter deutscher Grammatik.
derArb
Im Profil kannst Du frei den Rang ändern
 
Beiträge: 14142
Registriert: 19. Apr 2006, 18:39
Wohnort: Berlin

Re: Probleme im Umgang mit Interpreten

Beitragvon BBSRGM » 11. Aug 2018, 15:43

Ich lese hier an mehreren Stellen, daß mein Aufbau der DB falsch ist. Kann man mal konkreter werden und sagen, welche Tabelle ist überflüssig, falsch plaziert, fehlt noch dazwischen?
Ab welchem Punkt läuft es nicht mehr richtig? http://www.office-loesung.de/ftopic318127_0_0_asc.php
Ab "Ich möchte zu meinem Datenmodellierungstutorial noch folgendes ergänzen:" und "Besonderheit: Dreifach-Beziehungen" wird es kompliziert und ich weiß nicht ob das für mich in Frage kommt.
Eine Überlegung habe ich angedacht. Meine Haupttabellen sind Tonträger, Titelsong und Künstler. Bringt es etwas, einen Tausch vorzunehmen? Nämlich Tonträger, Künstler und Titelsong.
BBSRGM
Im Profil kannst Du frei den Rang ändern
 
Beiträge: 27
Registriert: 24. Jul 2018, 22:23

Re: Probleme im Umgang mit Interpreten

Beitragvon derArb » 11. Aug 2018, 15:58

Hallo BBSRGM,
man muss Dir anscheinend den Kopf unter kaltes Wasser halten, damit Du bemerkst,
dass hier zwar geholfen wird, aber nicht die Arbeit abgenommen wird.
Es gibt immer noch mit astern einen Tutor, welcher bei richtiger Ansprache Dich durch die komplexestens
DB-Modelle führen kann und auch hilft, eine saubere relationale DB aufzubauen.
Er muss nur bemerken, dass Du lernen und nicht billig kopieren willst, um beim nächsten Prozess dann wieder um
eine neue Kopie zu fragen.
Orientiere Dich an dem gegebenen Linmk...by the way: Access ist frühestens nach 3 - 4 Monaten in den Grundsätzen begreifbar.
MfG
derArb

Scio me nihil scire...Εν οίδα οτι ουδέν οίδα... Ich weiss, dass ich nichts weiss (Sokrates)
Ich bevorzuge Beiträge mit korrekter deutscher Grammatik.
derArb
Im Profil kannst Du frei den Rang ändern
 
Beiträge: 14142
Registriert: 19. Apr 2006, 18:39
Wohnort: Berlin

Vorherige

Zurück zu Access Forum (provisorisch)

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste