Fragebogen mit Access erstellen und auswerten

Moderator: ModerationP

Fragebogen mit Access erstellen und auswerten

Beitragvon denni_m » 19. Jan 2018, 17:36

Hallo zusammen

Ich bin gerade dabei meine Access Kenntnisse noch mal aufzufrischen. (ist leider recht lange her, dass ich damit gearbeitet habe) und möchte einen Fragebogen erstellen.

Insgesammt stehen ca. 35 Fragen zum auswerten bereit, welche mit ja oder nein beantwortet werden können und zusätzlich zu jeder Frage soll noch ein Feld Für eine Bemerkung zur Verfügung stehen.

Wie Anfangs erwähnt ist es schon einige Zeit her, dass ich das letzte mal mit Access gearbeitet habe, daher wollte ich mir nochmal einen kurzen Gedankenanstoss besorgen.
Leider ist der Download auf dieser Seite http://www.office-loesung.de/ftopic463021_15_0_asc.php nicht verfügbar, da das Officeforum im Warungszustand ist.

Hat jeand eine wo ich die Datei noch herbekommen kann? Oder kann mir jemand eine kleine Gedankenanregung geben?

Nach folgendem Hinweis habe bereis 3 Tabellen erstellt. http://www.office-loesung.de/ftopic312794_0_0_asc.php

tblFragen:
FragenID "Autowert"
Fragenummer "Text" (diese Nummer soll später auf dem Formular stehen)
FrageText "Text" (dieser Text soll auf dem Formular hinter der Fragenummer stehen)

tblAntworten
AntwortID "Autowert"
FrageID "Zahl"
Antwortnummer "Text"
AntwortText "Text"

tblFragebogen
ID "Autowert"
FrageID "Zahl"
AntwortID "Zahl"

Nur scheint dieser Threat seit Juli 2006 nicht mehr weiter geführt worden sein, wodurch die Beziehungen auch nicht mehr weiter erläutert wurden.

Ich bin um jede Hilfe und sei es nur ein Denkanstoss dankbar.
denni_m
Im Profil kannst Du frei den Rang ändern
 
Beiträge: 37
Registriert: 07. Dez 2016, 22:43

Re: Fragebogen mit Access erstellen und auswerten

Beitragvon Nouba » 19. Jan 2018, 18:24

In diesem Thread habe ich unter #10 ein Gedankenspiel zu Multiple Choice Fragen betrieben - vielleicht hilft Dir der ein oder andere Gedanke bei der Entwicklung Deiner DB.
mit freundlichen Grüssen Nouba

Wenn beim Lesen eines Beitrags der Eindruck entsteht, dass sich der Fragesteller wenig Mühe gegeben hat, so erhöht das nicht unbedingt die Motivation, eine Antwort zu verfassen.
Nouba
Im Profil kannst Du frei den Rang ändern
 
Beiträge: 16116
Registriert: 13. Mär 2006, 12:55
Wohnort: Berlin

Re: Fragebogen mit Access erstellen und auswerten

Beitragvon denni_m » 20. Jan 2018, 11:47

Nouba hat geschrieben:In diesem Thread habe ich unter #10 ein Gedankenspiel zu Multiple Choice Fragen betrieben - vielleicht hilft Dir der ein oder andere Gedanke bei der Entwicklung Deiner DB.


Hallo Nouba
Vielen Dank für deinen Hinweis.
Die Vorstellung über den Aufbau meiner DB habe ich bereits. (Es liegt ein Word Dokument vor welches bis jetzt immer ausgefüllt wurde)
Im Kopf wird wird eine persönliche Identifikation des befragten eingetragen, diese besteht aus einer zugeteilten Nummer und einem Kürzel für die Region.
Dann ebenfalls das Kürzel des Befragers.

Dann geht es weiter mit den Fragen (ca. 30) diese können aber nur mit ja oder nein beantwortet werden und zusätzlich ist zu jeder Frage noch ein Textfeld, wo der Befragte einen Kommentar hinterlassen kann.

Ich hatte mir das so vorgestellt, dass ich jeweils einzelne Tabellen anlege, also:
tbl_Fragen (wo ich alle 30 Fragen eintrage)
tbl_Antworten (hier kommen die Antworten ja nein rein)
tbl_Region (hier werden die Regionskürzel eingetragen)
tbl_Befrager (dementsprechend die Kürzel des Befragers)
tbl_Befragter (die vorher zugeteilte Nummer des Befragten)

Bei mir hängt es nun an den Beziehungen :?

Im Klartext: Das Formular soll hinterher so aussehen, dass der der die Daten (bereits erfasst aus dem Word Dokument) einfach eingeben kann. Also ein Formular vor sich hat mit den Eingabemöglichkeiten von :

-Befrager (Kürzel)
-Befragten (setzt sich zusammen aus dem Regions-Kürzel und der zugeteilten Nummer)
-alle 30 Fragen mit Kontrollfeld ja /nein und evtl. Kommentar.
denni_m
Im Profil kannst Du frei den Rang ändern
 
Beiträge: 37
Registriert: 07. Dez 2016, 22:43

Re: Fragebogen mit Access erstellen und auswerten

Beitragvon mmarkus » 20. Jan 2018, 14:00

Bei den Antworten muss es ja eine Verbindung zum ganzen Rest geben (Region, Befragter, Befrager, Fragen, Datum) wie willst du den sonst auswerten.

Überlege einfach mal, wie diese Verbindung aussehen könnte.
Dann wäre da mal eine Grundlage für eine Diskussion.
ms access what else
mmarkus
Im Profil kannst Du frei den Rang ändern
 
Beiträge: 651
Registriert: 16. Apr 2012, 16:07
Wohnort: Vienna

Re: Fragebogen mit Access erstellen und auswerten

Beitragvon KlausMz » 20. Jan 2018, 16:26

Hallo,
Im Kopf wird eine persönliche Identifikation des befragten eingetragen,
Das ist überflüssig, diese Identifikation ergibt sich (bzw. sollte sich) über eine Abfrage automatisch ergeben wenn die Region gewählt ist. Wobei für die Region nur der PS der Region als Fremdschlüssel gespeichert wird, nicht das Kürzel.
-Befragten (setzt sich zusammen aus dem Regions-Kürzel und der zugeteilten Nummer)
wo kommt denn die zugeteilte Nummer her, bzw. wer teilt die zu und wo wird die zugeteilt ? Oder ist das einfach eine laufende Nummer in Abhängigkeit der Region ?

Werden immer alle 30 Fragen auch gefragt ?
Gruß
Klaus . . . . . Feedback wäre wünschenswert.
Ich möchte bitte keine unaufgeforderten PN. Fragen bitte im Forum.
Benutzeravatar
KlausMz
Im Profil kannst Du frei den Rang ändern
 
Beiträge: 37306
Registriert: 06. Okt 2003, 15:09
Wohnort: Irgendwo in der Pfalz

Re: Fragebogen mit Access erstellen und auswerten

Beitragvon denni_m » 20. Jan 2018, 17:19

Bei den Antworten muss es ja eine Verbindung zum ganzen Rest geben (Region, Befragter, Befrager, Fragen, Datum) wie willst du den sonst auswerten.

Überlege einfach mal, wie diese Verbindung aussehen könnte.

Vereinfacht sieht die Befragung ungefähr so aus wie das PDF im Anhang, und wird in einem Word Dokument ausgefüllt.

wo kommt denn die zugeteilte Nummer her, bzw. wer teilt die zu und wo wird die zugeteilt ? Oder ist das einfach eine laufende Nummer in Abhängigkeit der Region ?

Diese kann man gleichsetzten mit Bsp. dem Namen

Die Daten für den Befragter hätte ich bereits in einer Excel-Datei (schon zusammengefügt sowie einzeln als Bundesland, Stadt, Name)

Nach der Erfassung der Daten möchte ich die einzelnen Fragen auswerten und zwar nach folgenden Kriterien:

Anzahl Antworten ja Frage 1
Anzahl Antworten ja Frage 1 nach Bundesland

Anzahl Antworten ja Frage 2
Anzahl Antworten ja Frage 2 nach Bundesland

usw...

Anzahl Antworten ja Kategorie Empfehlung
Anzahl Antworten ja Kategorie Empfehlung nach Bundesland
usw...

Später sollen evtl. noch weitere Auswertungen erstellt werden.

Werden immer alle 30 Fragen auch gefragt ?

Ja, es werden immer jedem die gleichen Fragen gestellt.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
denni_m
Im Profil kannst Du frei den Rang ändern
 
Beiträge: 37
Registriert: 07. Dez 2016, 22:43

Re: Fragebogen mit Access erstellen und auswerten

Beitragvon KlausMz » 20. Jan 2018, 17:35

Hallo,
wo kommt denn jetzt plötzlich die Kategorie her ?
Ist auch im PDF nichts davon zu sehen.

Haben die unterschiedlichen Größen der Ja/Nein Kästchen im PDF eine Bedeutung ?

Können die gleichen Personen zu einem späteren Zeitpunkt noch mal befragt werden ?
Und müssen die Befragungen zu unterschiedlichen Terminen auch erhalten bleiben/dokumentiert werden ?
Gruß
Klaus . . . . . Feedback wäre wünschenswert.
Ich möchte bitte keine unaufgeforderten PN. Fragen bitte im Forum.
Benutzeravatar
KlausMz
Im Profil kannst Du frei den Rang ändern
 
Beiträge: 37306
Registriert: 06. Okt 2003, 15:09
Wohnort: Irgendwo in der Pfalz

Re: Fragebogen mit Access erstellen und auswerten

Beitragvon denni_m » 20. Jan 2018, 19:11

KlausMz hat geschrieben:Hallo,
wo kommt denn jetzt plötzlich die Kategorie her ?
Ist auch im PDF nichts davon zu sehen.

Die Kategorie ist nicht zwingend notwendig. Im PDF wäre das bsp. Empfehlung, Zufriedenheit/Unzufriedenheit, Bedürfnisbefriedigung...
Kann aber meiner Meinung nach auch mit Abfrage der einzelnen Fragen durchgeführt werden.

Haben die unterschiedlichen Größen der Ja/Nein Kästchen im PDF eine Bedeutung ?

Ne, ist jetzt nur durch den PDF-Druck so gekommen.

Können die gleichen Personen zu einem späteren Zeitpunkt noch mal befragt werden ?

Nein, Jede Person kann die Befragung nur einmal durchführen.

Und müssen die Befragungen zu unterschiedlichen Terminen auch erhalten bleiben/dokumentiert werden ?

Das Datum dient zur Erfassung der Befragung und sollte ebenfalls abrufbar sein nach der Art: am 6.12.2017 wurde Befragung bei Befragter xy durchgeführt.

Das Ganze wäre natürlich auch per Excel lösbar, ich denke jedoch daran, dass evtl, das ganze noch wachsen kann und da ist eine Erfassung per Access natürlich besser.
(Ich hatte eine Exceldatei erstellt um die Datenliste für die "Befragten Gruppe" zu bekommen. diese hat mit den einzelnen Berechnungen zur "Befragten-Nummer" sage und schreibe 46 Spalten, was eine Bearbeitung doch sehr unübersichtlich macht. Dort sind natürlich noch andere Werte enthalten, die für die Umfrage nicht relavand sind.)

Mein Ziel ist es letztendlich, ein Formular zu erstellen, in dem der Fragebogen nach dem Schema im PDF ausgefüllt wird und die Daten dann für eine Auswertung abgelegt werden.
denni_m
Im Profil kannst Du frei den Rang ändern
 
Beiträge: 37
Registriert: 07. Dez 2016, 22:43

Re: Fragebogen mit Access erstellen und auswerten

Beitragvon KlausMz » 20. Jan 2018, 20:13

Hallo,
so könnte ein Datenmodell aussehen.
Siehe Bild.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Gruß
Klaus . . . . . Feedback wäre wünschenswert.
Ich möchte bitte keine unaufgeforderten PN. Fragen bitte im Forum.
Benutzeravatar
KlausMz
Im Profil kannst Du frei den Rang ändern
 
Beiträge: 37306
Registriert: 06. Okt 2003, 15:09
Wohnort: Irgendwo in der Pfalz

Re: Fragebogen mit Access erstellen und auswerten

Beitragvon Gast » 21. Jan 2018, 14:33

KlausMz hat geschrieben:Hallo,
so könnte ein Datenmodell aussehen.
Siehe Bild.


Hallo KlausMZ,
Das geht schon in die Richtung wie es sein sollte, Vielen Dank schon mal.
Nur bekomme ich mit dem Beziehungsmodell bei dem Formular immer nur eine "drop-down-Auswahlliste" es sollten aber immer alle Fragen auf dem Formular stehen. Da fehlt noch irgendwo eine Beziehung?
Gast
 

Re: Fragebogen mit Access erstellen und auswerten

Beitragvon KlausMz » 21. Jan 2018, 14:52

Hallo,
nein, da fehlt keine Beziehung. Du brauchst auch keine "drop-down-Auswahlliste". Du musst ein Hauptformulare erstellen zur Erfassung der "Befragung". Im Hafo wird dann der Fragende und der Befragte jeweils per Kombifeld ( =drop-down) als Fremdschlüssel eingetragen. Außerdem das Datum.
Im Ufo zeigst Du dann die Antworten an.
Nach dem Anlegen einer Befragung wird per Button über eine Anfügeabfrage alle 30 Fragen als Fremdschlüssel an die Tabelle mit den Antworten angefügt.
Es ist nur noch Ja/Nein zu wählen und ggf. eine Bemerkung einzutragen.
Gruß
Klaus . . . . . Feedback wäre wünschenswert.
Ich möchte bitte keine unaufgeforderten PN. Fragen bitte im Forum.
Benutzeravatar
KlausMz
Im Profil kannst Du frei den Rang ändern
 
Beiträge: 37306
Registriert: 06. Okt 2003, 15:09
Wohnort: Irgendwo in der Pfalz

Re: Fragebogen mit Access erstellen und auswerten

Beitragvon denni_m » 21. Jan 2018, 16:17

KlausMz hat geschrieben:Hallo,
nein, da fehlt keine Beziehung. Du brauchst auch keine "drop-down-Auswahlliste". Du musst ein Hauptformulare erstellen zur Erfassung der "Befragung". Im Hafo wird dann der Fragende und der Befragte jeweils per Kombifeld ( =drop-down) als Fremdschlüssel eingetragen. Außerdem das Datum.

Das habe ich soweit hinbekommen
Im Ufo zeigst Du dann die Antworten an.

Das sieht bei mir aus, wie wenn ich das "08/15" Formular erstelle.
Nach dem Anlegen einer Befragung wird per Button über eine Anfügeabfrage alle 30 Fragen als Fremdschlüssel an die Tabelle mit den Antworten angefügt.
Es ist nur noch Ja/Nein zu wählen und ggf. eine Bemerkung einzutragen.


Was ich gemacht habe:

ein Formular Befragung mit dem Inhalt
  1. BefragterID_F
  2. FragerID_F
  3. Befragungsdatum
Soweit so gut

In diese Formular habe ich ein unterformular eingefügt indem ich die Tabelle Antworten hinein gezogen habe.
-> es hat sich ein neues Formular erstellt mit dem Namen "Antworten-Unterformular"
Bei dieser Version habe ich aber lediglich die Antworten als dropdown.

Wenn ich die Tabelle Fragen hinein ziehe, habe ich keine Möglichkeit diese zu beantworten.

Bin ich zu doof dafür?
denni_m
Im Profil kannst Du frei den Rang ändern
 
Beiträge: 37
Registriert: 07. Dez 2016, 22:43

Re: Fragebogen mit Access erstellen und auswerten

Beitragvon KlausMz » 21. Jan 2018, 17:21

Hallo,
um Fragen beantworten zu können, müssen ja die Fragen als Fremdschlüssel erst mal in die Tabelle für die Antworten übertragen werden. Das geschieht mit dem Button der die Anfügeabfrage ausführt.
Erst dann hast Du die 30 Fragen im Ufo sichtbar und kannst diese anhaken und ggf. Bemerkungen ausfüllen.
Da immer alle Fragen angefügt werden müssen, ist hier ein dropdown sinnlos.
Was ist Dir daran noch unklar ?
Gruß
Klaus . . . . . Feedback wäre wünschenswert.
Ich möchte bitte keine unaufgeforderten PN. Fragen bitte im Forum.
Benutzeravatar
KlausMz
Im Profil kannst Du frei den Rang ändern
 
Beiträge: 37306
Registriert: 06. Okt 2003, 15:09
Wohnort: Irgendwo in der Pfalz

Re: Fragebogen mit Access erstellen und auswerten

Beitragvon denni_m » 21. Jan 2018, 19:00

KlausMz hat geschrieben:Hallo,
...
Was ist Dir daran noch unklar ?

Ich bekomme beim Ausführen diese Fehlermeldung
Fehlermeldung.PNG
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
denni_m
Im Profil kannst Du frei den Rang ändern
 
Beiträge: 37
Registriert: 07. Dez 2016, 22:43

Re: Fragebogen mit Access erstellen und auswerten

Beitragvon KlausMz » 21. Jan 2018, 19:04

Hallo,
das Bild ist wenig hilfreich. Zeige bitte den SQL Text der Abfrage.
Im Grunde muss die Abfrage 30 Datensätze anfügen in nur 2 Feldern. Es muss gefüllt werden das Fremdschlüsselfeld zur Frage und das FS zur Befragung.
Von daher deuten die 37 schon mal auf eine völlig falsche Abfrage hin.
Der SQL Text wäre daher wichtiger wie das Bild.
Die Abfrage muss auch über VBA zusammengebaut werden und per Button aus dem Hafo dann aufgerufen werden.
Wie machst Du das jetzt ? Ich sehe da kein Formular.
Gruß
Klaus . . . . . Feedback wäre wünschenswert.
Ich möchte bitte keine unaufgeforderten PN. Fragen bitte im Forum.
Benutzeravatar
KlausMz
Im Profil kannst Du frei den Rang ändern
 
Beiträge: 37306
Registriert: 06. Okt 2003, 15:09
Wohnort: Irgendwo in der Pfalz

Nächste

Zurück zu Access Forum (provisorisch)

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste