Office2000 und Office2016 parallel

Fragen zu allen anderen Office Anwendungen

Moderator: ModerationP

Re: Office2000 und Office2016 parallel

Beitragvon Eric March » 27. Nov 2017, 16:24

:?
Was könnten Normaleinstellungen denn anderes sein denn die die normalerweise (nach Meinung von MS) vorzuherrschen hätten?

Eric March
»Kenne die Vergangenheit. In der Unwissenheit über die Vergangenheit liegt das Verderben der Zukunft.«
Eric March
Im Profil kannst Du frei den Rang ändern
 
Beiträge: 322
Registriert: 18. Mai 2012, 08:14

Re: Office2000 und Office2016 parallel

Beitragvon hddiesel » 29. Nov 2017, 13:30

Hallo Eric March,

dein Versuch, die gewünschte Änderung durchzuführen, wird dir immer Probleme bereiten.
Installiere besser auf 2 getrennten Systemen, deine beiden Excel- Versionen.

Vor allem, wenn du schon nicht in der Lage bist, die Vorschlöge von mumpel umzusetzen.

Das ist zumindest meine Erfahrung, über all die Jahre mit MS Office.
Am Ende habe ich mich jetzt für Excel 2016 entschieden.
Besser die eine oder andere Datei, an Excel 2016 anzupassen, als immer wieder Einstellungen nach Updates, am PC zu ändern.
Mit freundlichen Grüssen
Karl


BS: Windows 10_64-Bit, MS Office Professional Plus 2016_32-Bit
Benutzeravatar
hddiesel
Im Profil kannst Du frei den Rang ändern
 
Beiträge: 3783
Registriert: 17. Feb 2006, 11:40
Wohnort: Deutschland

Re: Office2000 und Office2016 parallel

Beitragvon Eric March » 29. Nov 2017, 16:44

Wat mutt datt mutt.
Auf ein anderes System geht nicht weil ich alle(s) hier brauche - ein O2010 habe ich auf einem anderen System, aber das löst das dahinter stehende Problem nun mal nicht.

Die Vorschläge von mumpel nützen nichts, das mit dem Kontextmenü hat sich (typisches Wunder) von selbst erledigt nachdem ich in (ausgerechnet) FileExts den Stecker gezogen habe. Dann musste ich zwar JPG wieder dem gewünschten Prog zuweisen, aber das ging.
Auch die Einträge des 2. Links helfen nicht da, allen Bobachtungen nach, Excel.Exe in der OpenWithList sowohl bei .xls als auch .xlsx angegeben ist. Dummerweise heißt Excel bei O16 wie O2k Excel.Exe womit ohne Zusammenhang WIN (WIN!) das irgendwo (in der Registry) zuletzt bekannt gegebene Excel.Exe (ergo das des hinzugekommenen O16) unter diesem schlussendlichen Label führt und XLS mit O16 öffnet.

Und an dieser Stelle möchte ich eben eingreifen DOC und XLS (die häufigsten & wichtigsten) an O2k zurücküberweisen. Das wäre einfach wenn es der WIN-Dialog täte. Tut er aber nicht; nach Zuweisen von DOC an die richtige WinWord.Exe ist diese auch prompt für DOCX zuständig (direkt vorher war O16 für DOC und DOCX zuständig).
Da kann unter HKCR stehen was will… .doc = word.document.8 = shell, Pfad zur WinWord von O2k; .docx = word.document.12 = shell, Prad zur WinWord von O16. Z.Z. offen Word 2k, auch docx geht in WD2k auf! Ich schließe WD2k, und prompt geht docx in WD16 auf. Genial, was? →
«Word kann die gewünschte Aktion nicht ausführen da ein Dialogfeld geöffnet ist. …» Ich müsste gucken was da an Auto-Makros in den aus Sicherungen übernommenen in der aktuellen Normal.Dotm überlebt hat, dachte das läge alles still. Der Dialog wenigstens dieser (sinngemäß); Wörd wäre nicht mehr das Standardprogramm. Wenn ich die Standardtypen auswählen will kommt nicht tolleres als die Hinweis den den Dialog in den Einstellungen aufzusuchen. Dort gibt es Word 2016 zweimal, eins mit dem 2k-Icon und eins mit dem 16er-Icon. Da kann ich wählen was ich will, es ändert nichts. Der Dialog kommt in Word wieder und wieder. Mehr noch kann ich da nicht mal ein beliebiges Tool auswählen, der Dialog ist strunzdoof!
Ein Doppelklick auf eine DOC öffnet WD2k, wie es eigentlich sein sollte - wenn ich WD16 vorher schließe. Ist es offen geht eine DOC prompt in in WD16 auf. Wirklich schon lustig dieser Kompetenzstreit.

Ich möchte also einfach, wie es unter WIN-XP mühelos gegangen wäre, mit dem gewünschten Dateityp das gewünschte Programm öffnen. W10 aber kennt da offenbar eigenen Regeln. wir sind die zu umgehen? Mein Ärgernis mit JPG war da nur symptomatisch!

Eric March
»Kenne die Vergangenheit. In der Unwissenheit über die Vergangenheit liegt das Verderben der Zukunft.«
Eric March
Im Profil kannst Du frei den Rang ändern
 
Beiträge: 322
Registriert: 18. Mai 2012, 08:14

Re: Office2000 und Office2016 parallel

Beitragvon hddiesel » 29. Nov 2017, 17:24

Hallo Eric,

ich kann dir nur den Ratschlag geben, zwei verschiedene Office - Versionen, auf einem System geht nicht, denn sie greifen an bestimmten Stellen, auf die gleichen Windows - Registratur - Einträge zu.
Bei den älteren Office- Versionen, konnte ich immer die Excel.xlb, Normal.dot, u.s.w., in der neuen Office Version verwenden und ersparte mir dadurch, das Anpassen vieler Einstellungen, die schönen Zeiten sind jedoch vorbei.
Bei den alten Makros, mit den alten Excel- Disketten- Versionen, das Gleiche,Makros und Funktionen anpassen, dann lief wieder alles bis zum nächsten größeren Excel- Versionssprung, wieder Anpassungen vornehmen, die eine oder andere Funktion wurde Überflüssig, da im neuen Excel schon Integriert u.s.w..

Je eher du dich damit abfindest, je besser für Dich.

Ich habe mein Excel XP, über viele Jahre benutzt, irgedwann mußte ich die Entscheidung teffen, Excel XP, oder Excel Proffessional Plus 2016.
Ich meine, es war die Richtige Entscheidung, bis jetzt konnte ich mit meinen alten Dateien weiter arbeiten, Notfalls wurden sie hier und da, auf das neue Excel angepasst.
Mit freundlichen Grüssen
Karl


BS: Windows 10_64-Bit, MS Office Professional Plus 2016_32-Bit
Benutzeravatar
hddiesel
Im Profil kannst Du frei den Rang ändern
 
Beiträge: 3783
Registriert: 17. Feb 2006, 11:40
Wohnort: Deutschland

Re: Office2000 und Office2016 parallel

Beitragvon Eric March » 30. Nov 2017, 08:34

Nun denn, Worte des Trostes immerhin. (Mit 14 Stunden Verspätung zu beantworten…) Danke dir.

Der traurige Aspekt bei mir - nur mit O2k kann ich richtig arbeiten, effizient arbeiten, aber O≥10 hat dieses neue Dateiformat (liebe grüße an Excel & Konverter…) und kann sogar effizienter packen als der Konverter. Zudem werden gewisse Features genutzt die dann leichter im neuen Office gehen. Und nun muss ich für Tests meine Lieblingskröte Outlook schlucken, und eben eine aktuelle obendrein.

So muss ich sehen wie ich diese Kinder nebeneinander schaukele. Wäre halt zu schön, wenn Bastelexperten wissen wo man wie ansetzen kann um MS auszubremsen.

Eric March
»Kenne die Vergangenheit. In der Unwissenheit über die Vergangenheit liegt das Verderben der Zukunft.«
Eric March
Im Profil kannst Du frei den Rang ändern
 
Beiträge: 322
Registriert: 18. Mai 2012, 08:14

Re: Office2000 und Office2016 parallel

Beitragvon maninweb » 30. Nov 2017, 09:47

Hallo,

Office 2010 (MSI, also kein ClickToRun) und Office 2016 (ClickToRun) laufen beide parallel bei mir und ohne Probleme.
Allerdings ist's dann aber z.B. so, dass die Verknüpfungen zu den Anwendungen auf Office 2016 liegen. Spätestens
bei einem Update von Office 2016, was häufig vorkommt, werden eventuell manuell durchgeführte Änderungen
der Verknüpfungen auf 2010 wieder auf 2016 zurückgesetzt.

Was Dich z.B. betrifft, hättest Du die Möglichkeit, Office einfach in einer virtuellen Machine laufen zu lassen,
wie z.B. VMWare oder Virtual Box. Dort stellt Du eine Verbindung zum echten PC über z.B. einen
freigegebenen Ordner her. In der VM kannste ja z.B. WinXP installieren.

Auf Dauer würde ich jedoch einen Umstieg auf Office 2016 empfehlen. Office 2000 ist ja nun wirklich
etwas veraltet.

Gruß
Microsoft Excel Expert · Microsoft Most Valuable Professional (MVP) from 01/2011 - 06/2019
····································································································
Der größte Aberglaube der Gegenwart ist der Glaube an die Vorfahrt.
Jacques Tatischeff - auch bekannt als Jacques Tati
20FCC4FD0E3240C59522E3F0C4695941
Benutzeravatar
maninweb
Im Profil kannst Du frei den Rang ändern
 
Beiträge: 11061
Registriert: 10. Mai 2004, 14:22
Wohnort: Aachen

Re: Office2000 und Office2016 parallel

Beitragvon Eric March » 30. Nov 2017, 10:12

Alt - aber im Gegensatz zu heiß geliebten Oldtimern mit miserabler passiver Sicherheit, für mich das NoGo, immer noch so weit voll in Saft [OK, meine Karre ist 1 Jahr älter als O2k…] Das kann en gros nichts schlechter als O16 wenns aufs Papier muss.
Eine VM immer laufen zu lassen taugt nicht um darin (Lizenz fürs Betriebssystem!) O2k zu befeuern, allein wegen FullScreen, da ich 2k als Hauptnutzsystem brauche. O16 tut nicht auf XP (weil dafür hätte ich eine VM-Lizenz; 7 besaß ich nie…) und in der VM wären witzigerweise die Akrobatiken für die ich es gebrauchen muss (sagte ich da je was von freiwillig?) auch nur Klimmzüge im Umgang.

Ich werde mich arrangieren (müssen). Wenn das was ich nur sichten will in 16 aufgeht statt in 2k tut das auch nicht wirklich weh, nur beim Erzeugen/Bearbeiten wird das Ribbon zum Spielverderber des Arbetisflusses. Das erlebe ich an dieser Maschine hier mit O10 allein nur zu oft.

Eric March
»Kenne die Vergangenheit. In der Unwissenheit über die Vergangenheit liegt das Verderben der Zukunft.«
Eric March
Im Profil kannst Du frei den Rang ändern
 
Beiträge: 322
Registriert: 18. Mai 2012, 08:14

Re: Office2000 und Office2016 parallel

Beitragvon mumpel » 30. Nov 2017, 15:56

hddiesel hat geschrieben:(...) zwei verschiedene Office - Versionen, auf einem System geht nicht (...)

Doch, das geht. Sogar drei Versionen. Bei mir ging das. Allerdings waren das Office 2007, 2010 und 2013. Da konnte ich noch selber wählen wohin installiert werden soll. Die Probleme von Eric March kann ich nicht nachstellen.

Um mir das ansehen zu können müsste ich aufs System schauen können. Ferndiagnosen ohne Sichtkontrolle ist immer schelcht. :wink:
Benutzeravatar
mumpel
Im Profil kannst Du frei den Rang ändern
 
Beiträge: 8132
Registriert: 09. Jan 2005, 15:20
Wohnort: Lindau (B)

Re: Office2000 und Office2016 parallel

Beitragvon Eric March » 30. Nov 2017, 16:36

Och, mein Problem ist eigentlich weniger wo Office hininstalliert wird, beides liegt so weit hübsch nebeneinander.
Das Dateitypmanagement ist's das mir Sorgen macht. Der Installationsort dürfte dies leider Gottes nicht beeinflussen.

Eric March
»Kenne die Vergangenheit. In der Unwissenheit über die Vergangenheit liegt das Verderben der Zukunft.«
Eric March
Im Profil kannst Du frei den Rang ändern
 
Beiträge: 322
Registriert: 18. Mai 2012, 08:14

Re: Office2000 und Office2016 parallel

Beitragvon theoS » 08. Dez 2017, 20:38

Es gibt auch die Möglichkeit, das alte Programm in eine Virtuelle Box zu bauen. (VM-Ware glaub ich macht das.)
Das ist dann ein Ordner, in dem das Ding läuft wie eine Portable-App.

Ich verzichte allerdings auf den Doppelklick und habe eine Verknüpfung auf dem Desktop.
Dadurch muss ich nun nur die Datei auf das Icon ziehen und das alte Prog öffnet sich.
theo s.
Benutzeravatar
theoS
Im Profil kannst Du frei den Rang ändern
 
Beiträge: 4735
Registriert: 19. Apr 2008, 00:14

Re: Office2000 und Office2016 parallel

Beitragvon Eric March » 08. Dez 2017, 20:45

Eine VM kommt nicht in Frage. (Eben weil ich eine habe.)

Auch die Methode Desktop scheitert weil ich 1. da keine tonnenweise Icons zu DOCs herumschwirren haben will und 2. denselben seltenst zu Gesicht bekomme weil die Anwendungen im Vollbild laufen und ich keine Freude habe wenn ich sie komplett minimieren müsste.

Eric March
»Kenne die Vergangenheit. In der Unwissenheit über die Vergangenheit liegt das Verderben der Zukunft.«
Eric March
Im Profil kannst Du frei den Rang ändern
 
Beiträge: 322
Registriert: 18. Mai 2012, 08:14

Re: Office2000 und Office2016 parallel

Beitragvon mumpel » 08. Dez 2017, 21:16

Es gäbe noch die Möglichkeit in "Senden an..." eine Verknüpfung abzulegen. Ist zwar nur eine Notlösung, könnte aber helfen.
Benutzeravatar
mumpel
Im Profil kannst Du frei den Rang ändern
 
Beiträge: 8132
Registriert: 09. Jan 2005, 15:20
Wohnort: Lindau (B)

Re: Office2000 und Office2016 parallel

Beitragvon Eric March » 08. Dez 2017, 21:20

Das mag sogar klappen und der beste Umweg sein. (Aber…)

Warum ein Doppelklick 2016 Erst-Öffnet und alles andere dann darin (OK, soll halt sein) während Erst-Geöffnetes 2k in dem Zustand alle Doppelklicks an sich reißt ist schon ein Dolles Ding…

Eric March
»Kenne die Vergangenheit. In der Unwissenheit über die Vergangenheit liegt das Verderben der Zukunft.«
Eric March
Im Profil kannst Du frei den Rang ändern
 
Beiträge: 322
Registriert: 18. Mai 2012, 08:14

Vorherige

Zurück zu Andere Office Fragen (provisorisch)

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast