Lizenz 365 Family (6 Plätze): Home-Office

Alle anderen Themen ...

Moderator: ModerationP

Lizenz 365 Family (6 Plätze): Home-Office

Beitragvon lupo1 » 08. Jan 2021, 10:19

Hallo, geneigte und unverbindliche Rechts-Einschätzer ;-)

Angenommen, der Arbeitnehmer hat einen normal lizensierten Arbeitsplatz-Desktop-PC (persönlich! Kein anderer nutzt ihn während Abwesenheit) bei der Arbeit.

Nun darf er Home-Office.

Kann er nun dort - auch beruflich - einen der 6 Plätze der Titelversion nutzen, da er ja nicht gleichzeitig seinen bei der Arbeit nutzen kann?

Ist vermutlich eine Grenzfrage. Ich würde tippen, dass es trotzdem wohl nicht erlaubt ist.

Würde er mit VPN seinen Büro-PC steuern, wäre es im Ergebnis gleich - außer der unnötigen Online-Verbindung.

Danke schön für Eure (bloße) Meinung!
lupo1
Im Profil kannst Du frei den Rang ändern
 
Beiträge: 10149
Registriert: 25. Okt 2012, 13:38

Re: Lizenz 365 Home (6 Plätze): Home-Office

Beitragvon mumpel » 08. Jan 2021, 10:39

Hallo!

Das kommt darauf an wie man die EULA auslegt. Ginge es nach deutschem Recht würde ich sagen, dass die EULA diesbezüglich irrelevant ist. Was ich gekauft habe kann ich im legalen Bereich nutzen solange und zu was ich will. Die großen Softwarekonzerne richten ihre EULA immer an den Gesetzen der USA aus, was ihnen schon mehrmals Ärger einbrachte. Ich würde mir da keine großen Gedanken machen. Wo kein Kläger, da kein Richter. Und ein deutsches Gericht würde meiner Auffassung eventuell/vielleicht auch zustimmen. Mal davon abgesehen, dass Microsoft das garnicht prüfen kann.

Gruß, René
Benutzeravatar
mumpel
Im Profil kannst Du frei den Rang ändern
 
Beiträge: 8330
Registriert: 09. Jan 2005, 15:20
Wohnort: Lindau (B)

Beitragvon lupo1 » 08. Jan 2021, 10:46

Danke für Deine reflektierende Antwort, mumpel!

Das mit dem "wo kein Kläger ..." ist aber faktisch nicht mehr so wie vor 20 Jahren in der Offline-Welt. Microsoft sieht, wenn es möchte, ja alles ... und kann zumindest über den Strom der Inhalte sich dann entweder bei dem AN oder AG schadlos halten - wenn der Gebrauch tatsächlich so nicht erlaubt ist.

Denn ich würde vermuten, dass die Privatsphäre des Nutzers ggü dem lizenzwidrigen Gebrauch zurücksteht.

Angeblich gibt es ein "365 Essentials Business" wohl auch ab ca. 50-60 Euro (ältere Quelle).

Möglich wäre vielleicht auch (?), eine Volumenlizenz des AG auf das Home-Gerät zu installieren, da der AN ja nur an einem von beiden gleichzeitig arbeitet.
lupo1
Im Profil kannst Du frei den Rang ändern
 
Beiträge: 10149
Registriert: 25. Okt 2012, 13:38

Re:

Beitragvon mumpel » 08. Jan 2021, 10:59

lupo1 hat geschrieben:(...) Microsoft sieht, wenn es möchte, ja alles ... und kann zumindest über den Strom der Inhalte sich dann entweder bei dem AN oder AG schadlos halten (...)

Macht MS aber nicht.


lupo1 hat geschrieben:(...) dass die Privatsphäre des Nutzers ggü dem lizenzwidrigen Gebrauch zurücksteht (...)

Das sehe ich anders. Ich glaube kaum, dass sich MS mit den Ausnahmen der DSGVO herausreden kann.



lupo1 hat geschrieben:Möglich wäre vielleicht auch (?), eine Volumenlizenz des AG auf das Home-Gerät zu installieren, da der AN ja nur an einem von beiden gleichzeitig arbeitet.

Das halte ich für keine gute Idee, da immer nur eine Version/Lizenz sauber funktioniert. Zwei Versionen von Microsoft 365 parallel hat noch nie (wirklich) funktioniert. Du müsstest dann erstmal Deine Home-Version sauber deinstallieren, um dann das höherwertige Paket installieren zu können, und dann später nach Corona und Home-Office wieder Deine private Version installieren wenn Dir Dein AG die Nutzungserlaubnis für Deine VL entzieht. Zudem stellt sich die Frage, ob Du immer Zugang zum KMS hast, das muss regelmäßig passieren damit Office die Lizenz prüfen kann (Die Lizenzprüfung bei VL geht nicht immer über die Microsoft-Lizenzserver, sondern meist über KMS beim AG, je nach dem wie es der AG handhabt). Ich würde diesen Aufwand nicht betreiben. Wenn der AG nicht in der Lage ist, für entsprechende Arbeitsausstattung zu sorgen hat er Pech gehabt. Dann muss er mich eben bezahlen, auch wenn ich nichts tue, oder sich etwas anderes einfallen lassen.
Benutzeravatar
mumpel
Im Profil kannst Du frei den Rang ändern
 
Beiträge: 8330
Registriert: 09. Jan 2005, 15:20
Wohnort: Lindau (B)

Beitragvon lupo1 » 08. Jan 2021, 11:43

mumpel hat geschrieben:1) Macht MS aber nicht.
2) Das sehe ich anders. Ich glaube kaum, dass sich MS mit den Ausnahmen der DSGVO herausreden kann.
3) Das halte ich für keine gute Idee, da immer nur eine Version/Lizenz sauber funktioniert.

1) Ist auch meine Erfahrung mit 37 Jahren PC und MS.
2) Gut ... aber falls Missbrauch vorläge, hätte MS ja auch irgendwelche Rechte.
3) Wollte ich auch nur so installieren (also nur ein Office). Da ich den PC gerade vorbereite (Reset), wollte ich halt sehen, ob ich die AG-Version oder meine von Office installiere. Nebenbei: Es könnte ja auch ich sein, der dann für den plötzlichen geschäftlichen Gebrauch haftet, als Käufer der Family-Version. Nicht der AN, und nicht sein AG.
lupo1
Im Profil kannst Du frei den Rang ändern
 
Beiträge: 10149
Registriert: 25. Okt 2012, 13:38

Re: Lizenz 365 Family (6 Plätze): Home-Office

Beitragvon knobbi38 » 08. Jan 2021, 13:51

Hallo,

zu Not könnte doch auch der AG eine für seine Zwecke vorbereitete VM mit den VL lizenzierten Programmpaketen zur Verfügung stellen, inkl. VPN Anbindung an das Office?

Nur mal so...

Gruß Ulrich
Zuletzt geändert von knobbi38 am 09. Jan 2021, 13:19, insgesamt 1-mal geändert.
knobbi38
Im Profil kannst Du frei den Rang ändern
 
Beiträge: 3487
Registriert: 02. Jul 2015, 14:23

Beitragvon lupo1 » 09. Jan 2021, 12:47

Du hast es richtig vorausgeahnt. Lokal ist jetzt kein Office installiert (bzw. ich könnte das 365 draufspielen); VMWare-Client nutzt das Server-Office. Ich hatte vorher noch nie mit so etwas zu tun :-); geht sehr flüssig mit der heutigen Internetgeschwindigkeit.

Für den gelegentlichen (privaten) Gebrauch reicht vorerst auch Office-Web. Allerdings ist es für einen Normaluser durchaus verwirrend zwischen PC und OneDrive. Wir haben da ein wenig rumgespielt, und ich habe die Vorinstallation (für "Test, Kauf oder nochwas") von Office 365 runtergeworfen, so dass ein Doppelklick auf die heruntergeladene Datei nicht mehr auf den entsprechenden Hammer läuft, sondern der User dran erinnert wird, die Datei erst wieder hochzuladen.
lupo1
Im Profil kannst Du frei den Rang ändern
 
Beiträge: 10149
Registriert: 25. Okt 2012, 13:38


Zurück zu Offtopic (provisorisch)

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste