Python 3.8 keine Ahnung

Alle anderen Themen ...

Moderator: ModerationP

Re: Python 3.8 keine Ahnung

Beitragvon DerHoepp » 30. Okt 2019, 10:44

Moin,

ich persönlich würde beim Einsatz einer weiteren selbstgeschriebenen Software eher noch mehr Probleme mit Gruppenrichtlinien und Wartung vermuten (Das siehst du ja an der bereits eingesetzten Spezialsoftware). Du müsstest halt bei unterschiedlichen Ziel-Betriebssystemen selbst für die Kompatibilität sorgen. Letztlich kann das dazu führen, dass du oder dein Bekannter sich eben in die Besonderheiten der beiden bei euch eingesetzten Betriebssystemversionen einarbeiten muss und dazu noch unterschiedliche Wartungen für die beiden unterschiedlichen Versionen hinzukommen. Hinzu kommt dann natürlich noch, dass die Einschränkung von Rechten natürlich für gewöhnliche ausführbare Dateien (.exe) noch strikter gehandhabt wird (werden sollte) als die Ausführung von VBA-Codes.

Mein Tipp: Setz dich mit der IT zusammen und kommuniziere deine Bedürfnisse. Stelle dabei auch den betriebswirtschaftlichen Vorteil der bisherigen Lösung dar. Dann muss derjenige, der die Nutzung einer funktionierenden (VBA-)Lösung für ein konkretes betriebliches Problem pauschal verbietet (durch eingeschränkte Rechte), eine Argumentation finden, die den betriebswirtschaftlichen Vorteil überwiegt. Deine Zusatzargumentation sollte dabei sein, dass der VBA einsatz sich auf ganz bestimmte Speicherorte oder die Signierung von VBA-Projekten begrenzen lässt.

Viele Grüße
derHöpp
DerHoepp
Im Profil kannst Du frei den Rang ändern
 
Beiträge: 9003
Registriert: 14. Mai 2013, 11:08

Re: Python 3.8 keine Ahnung

Beitragvon Hasi69 » 30. Okt 2019, 11:12

Vielen Dank.
Da werde ich nicht drum herum kommen.
Hasi69
Im Profil kannst Du frei den Rang ändern
 
Beiträge: 193
Registriert: 14. Mär 2013, 10:59

Re: Python 3.8 keine Ahnung

Beitragvon HKindler » 30. Okt 2019, 14:46

Hi,

eine Anmerkung zur Sicherheit meinerseits: Bei uns sind nur signierte Makros zulässig. Wir betreiben eine eigene Zertifikatsstelle. Jeder der Makros erstellen will, kann sich eine eigenes Zertifikat geben lassen. Mit dem Privatekey werden die selbst erstellten Makros signiert. Das zugehörige Zertifikat wird innerhalb des Konzerns an alle Rechner verteilt. Somit kann ich hier Makros erstellen, die im ganzen Konzern lauffähig sind. Fremde Zertifikate werden nicht anerkannt. Somit sind wir relativ gut gegen Makroviren aller Art geschützt und müssen trotzdem nicht auf Makros verzichten.
Vielleicht wäre so etwas auch für euch ein gangbarer Weg. Allemal besser als die Makros komplett zu sperren.
Gruß,
Helmut

----------------------------
Windows 10 Enterprise (64 Bit) / Office 365 ProPlus (32 Bit)
Benutzeravatar
HKindler
Im Profil kannst Du frei den Rang ändern
 
Beiträge: 4979
Registriert: 04. Jul 2013, 09:02

Re: Python 3.8 keine Ahnung

Beitragvon Gast » 31. Okt 2019, 09:52

Vielen Dank, das werde ich mal ansprechen. Mal sehen ob die mitspielen.
Gast
 

Vorherige

Zurück zu Offtopic (provisorisch)

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: undibamapas und 1 Gast