Druckerfarbe - Original oder Alternativen?

Alle anderen Themen ...

Moderator: ModerationP

Druckerfarbe - Original oder Alternativen?

Beitragvon Jasmin1993 » 08. Sep 2014, 12:52

Hallo zusammen!

Mein Name ist Jasmin und ich frisch angegangene Studentin im Bereich BWL. Ich habe mir neulich einen neuen Canon Drucker PIXMA iX6850 gekauft. Der war zwar recht günstig, aber nun ist die Druckertinte schon fast leer und ich muss neue kaufen. Was ist eure Erfahrung mit Druckertinte: Lieber teure Originale kaufen oder reichen die günstigen Nachgemachten aus? Als Studentin hat man leider nicht so viel Geld um mal eben 50 Euro für Druckertinte auszugeben. Viel Dank für euer Feedback :wink:

Liebe Grüße,
Jasmin
Jasmin1993
 

Re: Druckerfarbe - Original oder Alternativen?

Beitragvon Crazy Tom » 08. Sep 2014, 14:30

Hallo Jasmin

ich benutze seit Jahren für meinen Canon Pixma IP4500
nur noName Patronen mit Chip
da kostet der komplette Satz nur den Preis einer einzelnen original Patrone
ich beziehe die immer über Patrone.de
Rückmeldung wäre nett
Benutzeravatar
Crazy Tom
Im Profil kannst Du frei den Rang ändern
 
Beiträge: 1166
Registriert: 23. Feb 2014, 09:26
Wohnort: Bonn

Re: Druckerfarbe - Original oder Alternativen?

Beitragvon Rasputin 2000 » 08. Sep 2014, 15:02

Hallo Jasmin,

ich kann mich Crazy Tom nur anschließen. Ich habe zwar keinen Canon- sondern Lexmark-Drucker, nutze hier aber auch Druckerpatronen von Drittanbietern.
Im Vergleich zu den Originalpatronen schneiden diese meiner Meinung in Sachen Qualität genau so gut ab. Und wenn man sich mal den direkten Preisvergleich
bei deinem Canon Druckermodell zwischen Original und Nachbau zum Beispiel Canon PIXMA IX6850 Tinte Patronen anschaut,
dann sieht man, dass man mit Drittanbieter-Patronen schon eine Menge Geld sparen. Irgendwo hatte ich mal gelesen, dass Druckertinte nach Champagner oder
so die teuerste Flüssigkeit ist. Bei den Preisen für die Original wundert mich das nicht :D
Rasputin 2000
 

Re: Druckerfarbe - Original oder Alternativen?

Beitragvon Cakan » 08. Aug 2018, 09:43

Ich bin immer für Originalpatronen!
Kosten halt etwas mehr,aber mein Gott,das hat sicherlich seinen Grund...
Aber,wenn mann sein Geld nicht für teure Patronen ausgeben will,kann mann auch die NoName Patronen nehmen!
Hab' diese nie gekauft und daher,kann ich auch kein Urteil drüber geben!
Kaufe die Originalpatronen,weil ich meinen Drucker selten benutze und die Tinte daher auch nicht so schnell leer wird :)

Hab' ne tolle Onlinedruckerei entdeckt,wo ich das meisste drucken lasse.
Hab' da sogar meinen Jahreskalender drucken lassen.Die Rede ist von dieser hier Link entfernt !
Machen ihre Arbeit wirklich toll,und sind auch nicht teuer.

Ist doch vielleicht auch für dich ne Möglichkeit,um Tinte zu sparen.
Einfach mal bei Onlinedruckereien drucken lassen :)

LG
Zuletzt geändert von shift-del am 08. Aug 2018, 09:50, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Link entfernt
Cakan
Neuling
 
Beiträge: 2
Registriert: 06. Aug 2018, 08:25

Re: Druckerfarbe - Original oder Alternativen?

Beitragvon halweg » 16. Aug 2018, 15:32

Ich nutze auch Originalpatronen. Ersatzpatronen haben viele Nachteile:
- sind oft nicht so farbecht,
- es gibt qualitativ Licht und Schatten,
- können den Drucker kaputt machen.
Diese Nachteile werden allerdings durch den Preis meist aufgewogen, denn vom eingesparten Geld kann man sich alle Nase lang einen neuen Drucker kaufen, man kriegt sozusagen per Ersatzpatrone eine Art Drucker-Flat.

Für mich ist das nicht so interessant, weil mir auch die Zeit zum Auswählen, Auspacken und Einrichten eines neuen Druckers Geld kostet, aber für einen Studenten, der vielleicht bei höheren Farbansprüchen auch mal in die Farbeinstellungen des Drucktreibers reingeht, dürften kompatible Patronen immer die bessere Wahl sein.

Bei der Gelegenheit: Mein neuer HP-AIO (Farblaser) ist auch so ein Kandidat. Es ist inzwischen billiger, einen neuen Drucker zu kaufen als einen Satz einfache Originalpatronen. Falls also jemand bei HP-Ersatztoner Erfahrungen hat würde mich das sehr interessieren.
Benutzeravatar
halweg
Im Profil kannst Du frei den Rang ändern
 
Beiträge: 394
Registriert: 21. Okt 2010, 08:04
Wohnort: Dresden

Re: Druckerfarbe - Original oder Alternativen?

Beitragvon halweg » 27. Aug 2018, 13:48

JaRo123456 hat geschrieben:Ich habe bisher keine schlechten Erfahrungen mit günstigen Patronen gemacht.

Wie gesagt, das Problem ist nicht, das Alternativpatronen grundsätzlich schlecht wären. Nur ist da eben viel Licht und Schatten.
Deshalb sind solche Aussagen hilfreicher, wenn angegeben wird, um welche Patronen für welchen Drucker es sich handelt.
Benutzeravatar
halweg
Im Profil kannst Du frei den Rang ändern
 
Beiträge: 394
Registriert: 21. Okt 2010, 08:04
Wohnort: Dresden

Re: Druckerfarbe - Original oder Alternativen?

Beitragvon ComputerVersteher » 07. Sep 2018, 21:59

Jasmin1993 hat geschrieben:Hallo zusammen!

ich frisch angegangene Studentin im Bereich BWL.

Uns gleich ein fragwürdiges Geschäftsmodell kennengelernt (Hardware Preis < Herstellungskosten), Geld wird mit Verbrauchsmaterial verdient (Dumm und dämlich, wenn man nur Originaltinte benutzt), Alternativen werden mittels Firmware Updates erschwert ( also lassen wir die Sicherheitslücken lieber offen :roll: )

halweg hat geschrieben:Wie gesagt, das Problem ist nicht, das Alternativpatronen grundsätzlich schlecht wären. Nur ist da eben viel Licht und Schatten.
Deshalb sind solche Aussagen hilfreicher, wenn angegeben wird, um welche Patronen für welchen Drucker es sich handelt.

Das Problem ist das die Qualität der Alternativpatronen durchaus schwankt. Im Office haben wir einige Brother Drucker (Mfc J5320) mit lc223 Patronen. Ca. 10% sind Schrott, aber das holt ,man über den Preis (ca. 1/3) wieder rein.
Besser sind aber professionellere Geräte. Die kosten zwar in der Anschaffung das 3-Fache, aber man kann Original Patronen günstig nutzen und die sind schon besser.

Kommt halt auf Druckvolumen und Budget an.

Rasputin 2000 hat geschrieben: Irgendwo hatte ich mal gelesen, dass Druckertinte nach Champagner oder
so die teuerste Flüssigkeit ist
Das ist aber guter Champus. 20ml Tinte kosten ca 20 € => 1 Liter = 1000 €. Der Vergleichswert ist eigentlich Gold (dann aber nur die Farbpartikel nicht die Flüssigkeit).

Gruß CV
"Am Anfang wurde das Universum erschaffen. Das machte viele Leute sehr wütend und wurde allenthalben als Schritt in die falsche Richtung angesehen."
Benutzeravatar
ComputerVersteher
Im Profil kannst Du frei den Rang ändern
 
Beiträge: 327
Registriert: 23. Jul 2016, 18:17


Zurück zu Offtopic (provisorisch)

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste