Feiertage in den vergangenen Jahrhunderten

Alle anderen Themen ...

Moderator: ModerationP

Feiertage in den vergangenen Jahrhunderten

Beitragvon Proma » 25. Mai 2018, 18:18

Hallo liebe Experten,

zurzeit arbeite ich (wieder mal) an meinem "Kalender", einem VBA-gesteuerten Excel-Produkt, das mir (und anderen) Einblicke in Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft ermöglichen soll. Aber heute geht es mir nicht um technische Fragen sondern nur ganz simpel um das Problem der Feiertage in Deutschland, vornehmlich in Bayern:

Die aktuellen Feiertage sind bekannt; es wäre mitunter aber hilfreich oder zumindest interessant, dem Kalender auch die Feiertage für vergangene Jahre, Jahrzehnte und Jahrhunderte entnehmen zu können. Relativ einfach ist das noch beim Ostersonntag und den davon abhängigen Feiertagen, die sich präzise berechnen lassen zurück bis 326 n.Chr. Aber gab es - neben den heute bekannten kirchlichen Feiertagen (beweglichen und nicht beweglichen) - noch weitere oder auch "weltliche" Feiertage wie etwa den "Geburtstag des Fürsten" (analog zu "Kaisers Geburtstag" in der Zeit von 1871-1918) oder andere?

Wo kann ich hierüber genaueres finden (Links, Literatur, etc.) oder hat jemand schon selbst einschlägiges Material gesammelt? Mein Ziel wäre dann eine Art Auflistung, etwa in der Form

Datum: 15.01.
Bezeichnung: Kartoffeltag
Erstmals gefeiert: 1577
Letztmals gefeiert: 1860
Hintergrund: Einführung der Kartoffel in Deutschland

Über Eure Ideen, Anregungen etc. würde ich mich sehr freuen!
Vielen Dank vorab und liebe Grüße
vom Martin
Proma
Im Profil kannst Du frei den Rang ändern
 
Beiträge: 365
Registriert: 08. Sep 2015, 11:43

Re: Feiertage in den vergangenen Jahrhunderten

Beitragvon Proma » 28. Mai 2018, 09:47

Hallo liebe Experten,

leider bin ich noch kein bisschen weiter gekommen; die Recherchen im Internet gestalten sich auch äußerst schwierig, auch gibt es viele widersprüchliche Aussagen hinsichtlich des Zeitraumes, wann welcher Monatsname Gültigkeit hatte. Natürlich bin ich mir darüber im klaren, dass sich die jeweiligen Änderungen der Monatsnamen nicht von einem Tag auf den anderen vollzogen haben können, aber der Zeitraum - bemessen nach Jahrhunderten - sollte dann schon übereinstimmen.

Vielleicht findet sich ja doch noch ein Wissender, der sich meiner erbarmt. Bin für jeden Hinweis dankbar!

Liebe Grüße
vom Martin
Proma
Im Profil kannst Du frei den Rang ändern
 
Beiträge: 365
Registriert: 08. Sep 2015, 11:43

Re: Feiertage in den vergangenen Jahrhunderten

Beitragvon Proma » 29. Mai 2018, 17:18

Hallo liebe Interessierte,

bin jetzt nach langem Suchen auf ein Werk gestoßen, das meine Fragen im wesentlichen beantwortet:

Titel: Die deutschen Monatsnamen
Autor: Karl Weinhold
Verlag: Verlag der Buchhandlung des Waisenhauses
Erscheinungsjahr: 1869
Umfang: ca. 70 Seiten

Falls jemand mit einschlägiger Interessenslage im Raum München lebt - dieses Büchlein ist derzeit in der Stadtbücherei München, Filiale am Gasteig, verfügbar. :P

Liebe Grüße
vom Martin
Proma
Im Profil kannst Du frei den Rang ändern
 
Beiträge: 365
Registriert: 08. Sep 2015, 11:43

Re: Feiertage in den vergangenen Jahrhunderten

Beitragvon Flotter Feger » 29. Mai 2018, 22:37

Hallöchen Martin,

vielleicht solltest du auch mal ein paar Stadtchroniken einsehen ... da könnte so einiges Interessante für dich drin stehen.

Bis zum 30-jährigen Krieg dürfte es sich da mit Feiertagen sehr dünn halten. Dananch dürften so die ersten Reginalen Feiertage auftauchen, die aus heidnischen Bräuchen oder Erlebnissen herrühren, die so einige Städte vor der Plünderung durch die Schweden gerettet hat -
Der Meistertrunk von Rothenburg ob der Tauber. Das Volksfest spielt seit 1881 alljährlich die dramatischen Ereignisse des Jahres 1631 nach.
Die Kinderzeche von Dinkelsbühl. Das Volksfest spielt seit 1897 die Geschichte der Kinderlore nach die ganz alleine 1632 die Plünderung der Reichsstadt verhindert haben soll.
Die ganzen Kirchweihen (Kärwas) ...

PS: 'Kartoffeltag' nennt man in einigen Regionen der Ukraine heute noch den Ostermontag... es ist der erste Tag nach der Fastenzeit, wenn die schon vor einer Woche gefärbten Писанка (Pysanka) und das frisch gebackene Кулич (Kulitsch) oder auch Паска (Paska) ... beim gemeinsamen Frühstück gegessen werden durfte.
Maminka hatte immer Kar-Freitag Abend frisch gebacken und das Кулич mit Писанка in den Osterkorb gelegt, den durften wir Kinder am Samstag in die Kirche tragen ... Meist sind wir Mädchen schon in der Nacht auf Montag aufgestanden ... am Morgen war kein Кулич mehr im Osterkorb und uns tat der Bauch weh ... das Кулич war aber auch lecker. Maminka hat nie geschimpft ... hat nur die Brotklappe aufgemacht und frisches Кулич herausgeholt ... das war eine tolle Zeit. :wink:
VG Sabina

bei mir läuft Win 7 32-Bit - Office 2010 Pro Plus 32-Bit und Office 2016 Pro Plus 32-Bit
Wer auch weiter Hilfe erwartet, sollte sich nicht zu schade sein, ein kurzes Feedback zu geben.
Benutzeravatar
Flotter Feger
Im Profil kannst Du frei den Rang ändern
 
Beiträge: 1879
Registriert: 24. Okt 2016, 16:40

Re: Feiertage in den vergangenen Jahrhunderten

Beitragvon Proma » 30. Mai 2018, 18:57

ПРИВЕТ Sabina,

vielen Dank für Deine Tipps und Anregungen!

Das Studium der zahlreichen Feste und Bräuche mit regionalem Bezug ist für mich außerordentlich faszinierend und birgt deshalb die Gefahr in sich, dass ich dabei vom hundertsten ins tausendste komme und mich hoffnungslos verzettle. Wegen ihrer Vielfalt und ihrer "nur" lokalen Bedeutung würden sie auch den Rahmen meines Kalenders sprengen.

Bei diesen Feiertagen hatte ich eigentlich mehr an überregionale Festtage gedacht wie etwa den Geburtstag des (Landes-)Herrn, also König oder Fürsten oder das erfolgreiche Gestalten einer Schlacht (z.B. im Teutoburger Wald, leider 317 Jahre VOR der Zeitrechnung meines Kalenders :P ).

Aber Deine Geschichte vom Ukrainischen Osterfest, wie Du es als Kind erlebt hast, finde ich richtig schön und anrührend (beim bloßen Gedanken an das Osterbrot läuft mir schon das Wasser im Mund zusammen) und wenn ich ein bisschen besser vertraut wäre mit der dortigen Geschichte und den Landesbräuchen, dann würde ich glatt meinen nächsten Kalender Deiner Heimat widmen!

СПАСИБО und liebe Grüße
vom Martin
Proma
Im Profil kannst Du frei den Rang ändern
 
Beiträge: 365
Registriert: 08. Sep 2015, 11:43


Zurück zu Offtopic (provisorisch)

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste