Doppelt vs.unendlich

Alle anderen Themen ...

Moderator: ModerationP

Re: Doppelt vs.unendlich

Beitragvon juvee » 19. Dez 2018, 15:00

Hi,

was es alles so gibt :o

wieder was dazugelernt, danke

VG Juvee
Ich habe "juvee" am 25.01.2018 gegoogelt. Ich distanziere mich von den ungefähr 252 Einträgen ausdrücklich.
Da binich nich dabei, dat is pri ima, vivaaaaa....lalalala!
juvee
Im Profil kannst Du frei den Rang ändern
 
Beiträge: 2145
Registriert: 05. Jun 2014, 12:48

Re: Doppelt vs.unendlich

Beitragvon Gast » 29. Dez 2018, 15:24

Ich schmeiß mal einen Fisch für unseren Gast in die Runde

Ach wirklich?
Aus welcher der Aussagen kann man das objektiv herleiten und begründen?

Wenn man nicht willens oder in der Lage ist, bestimmten Gedanken zu folgen, kann man das so sagen. Wenn man evtl. seinen exklusiven Debattierklub als solchen beibehalten will, dann auch. Wenn man da einen auf "emotional belästigt" macht, sollte man vielleicht erst einen Blick in den Spiegel wagen und einen Selbsttest auf Darstellung, Diskussionsfähigkeit und Charakter anstrengen.

Zum Thema:
Überprüfung der zweiten Aussage "Ne, das ist falsch, du hast unendlich mehr gesehen"
x * a = b -> ∞ * 0 = 1 -> 0 = 1
Diese Aussage ist auch falsch!

Multiplikation mit 0 ergibt 0. Das geht nicht anders. Bis dahin kann man zustimmen.
Wenn man aber die Rechenfolge von oben fortführt
1 = 1 * 1
...
1 = 0,001 * 1000
...
1 = 10^-1000 * 10^1000
...
kommt man dem Fall 1 = 0 * ∞ beliebig nahe (ohne ihn zu erreichen). Mit einem Faktor dazu kommt dann statt 1 auch auf 2, 3, ...
Was bedeutet das in der Praxis?
Ob ich jetzt genau und exakt in die Mitte der Sonne gesetzt werde oder um etliche My verschoben, fühlt sich für mich emotional und physisch derart ähnlich an, dass ich da keinen Unterschied spüren werde => Ionisierung in beiden Fällen (True). Womöglich wäre ich da nicht mal ein Einzelfall.

Natürlich kann man immer noch sagen, dass dies nicht der exakt geiche Vorgang ist. Aber interessiert das einen praktisch denkenden Menschen?
Gast
 

Re: Doppelt vs.unendlich

Beitragvon theoS » 01. Jan 2019, 21:03

oder um etliche My verschoben

Kommt drauf an. Wenn die Verschiebung unendlich weit vorher geschieht?

Das mit der Unendlichkeit ist immer so eine Sache, wie weiland mein Mathematiklehrer gerne sagte.
Die wenigsten begreifen die Unendlichkeit. Und die, die sie begreifen, gehen entsprechend umsichtig mit ihr um.
Zum Rechnen taugt sie nicht.
Denn, wenn ich unendlich viel Geld habe und davon unendlich viel ausgebe, habe ich immer noch unendlich viel.

Aber interessiert das einen praktisch denkenden Menschen?

Nein, denn die Frage ist immer theoretisch. Und wenn sich zwei Jäger drüber unterhalten, wie viel Wild sie gesehen haben, dann sollte man in die Gleichung auch mehr die Menge an Alkohol den sie zu sich genommen haben mit einbeziehen als die Unendlichkeit.

Die Ausgangsfrage, eine umgangssprachlich getroffene Aussage in eine mathematische Formel zu bringen, scheitert schon an der Übersetzung der Aussagen der beiden Jäger.
Nichts mit der Null gleichzusetzen ist ja auch nicht ohne Probleme, wie schon festgestellt wurde.

Die Lösung ist also tatsächlich die beiden Bier, oder gleich das Doppelte oder Dreifache, solange bis sie alles Doppelt sehen, auch das Nichts.

(Krieg ich jetzt auch einen Fisch? Gefällt mir der Kleine - und wir sind ja im Offtopic, also her damit!) :mrgreen: :mrgreen:
theo s.
Benutzeravatar
theoS
Im Profil kannst Du frei den Rang ändern
 
Beiträge: 4393
Registriert: 19. Apr 2008, 00:14

Re: Doppelt vs.unendlich

Beitragvon Der Steuerfuzzi » 02. Jan 2019, 10:08

theoS hat geschrieben:(Krieg ich jetzt auch einen Fisch? Gefällt mir der Kleine - und wir sind ja im Offtopic, also her damit!) :mrgreen: :mrgreen:
Nö, Du hast Dich nicht für einen Fisch qualifiziert :razz: :badgrin:
Gruß
Michael
Benutzeravatar
Der Steuerfuzzi
Im Profil kannst Du frei den Rang ändern
 
Beiträge: 3524
Registriert: 25. Mär 2013, 13:28

Re: Doppelt vs.unendlich

Beitragvon theoS » 02. Jan 2019, 16:28

Das finde ich jetzt aber unendlich gemein.
theo s.
Benutzeravatar
theoS
Im Profil kannst Du frei den Rang ändern
 
Beiträge: 4393
Registriert: 19. Apr 2008, 00:14

Re: Doppelt vs.unendlich

Beitragvon Der Steuerfuzzi » 02. Jan 2019, 16:36

Nein, Du bekommst doch von mir keinen (stinkenden) Fisch vor die Füße geworfen :D
Das hast Du doch gar nicht verdient!
Du bekommst von mir was anderes (hast Du jetzt unendlich Bier mehr wie ich?):
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Gruß
Michael
Benutzeravatar
Der Steuerfuzzi
Im Profil kannst Du frei den Rang ändern
 
Beiträge: 3524
Registriert: 25. Mär 2013, 13:28

Re: Doppelt vs.unendlich

Beitragvon theoS » 02. Jan 2019, 21:54

OK, das ist akzeptiert.
Ich hab jetzt endlich ein Bier.
Wurde schon langsam Zeit... :badgrin: :badgrin: :badgrin:
theo s.
Benutzeravatar
theoS
Im Profil kannst Du frei den Rang ändern
 
Beiträge: 4393
Registriert: 19. Apr 2008, 00:14

Vorherige

Zurück zu Offtopic (provisorisch)

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste