Wieviel hat ein Kunde gezahlt?

Moderator: ModerationP

Wieviel hat ein Kunde gezahlt?

Beitragvon Dieter 123 » 17. Apr 2019, 11:15

Hallo die Experten,

ich stoße wieder einmal an meine Excelgrenzen.
Es soll festgestellt werden, wie oft ein Kunde irgendetwas kaufte,
d.h., wie oft er zeilenweise gelistet wurde.
Die Lösung erfolgt wohl mit ZÄHLENWENN().
Außerdem soll festgestellt werden,
wie oft der Kunde einen bestimmten Artikel kaufte.
Die Namen der gekauften Artikel stehen In Spalte BD.

Die Kunden werden mit ihren Kontaktdaten zeilenweise gelistet.
In Spalte S stehen ihre Vornamen, in U die Nachnamen,
in Y die PLZ und der Ort, sowie in AA die Straßen und Haus-Nrn.

Die Schwierigkeit liegt für mich in der eindeutigen Verifizierung des Kunden,
denn dazu genügt der Nachname alleine nicht.
Denn Kunden können sogar denselben Vor- und Nachnamen haben (kam schon vor).
Daher muss noch die Adresse hinzugezogen werden.
Am Besten die Straße, denn Namensgleichheit in einer Straße ist unwahrscheinlich.
Um auch diese Rarität auszuschließen, soll zur Verifizierung auch noch der Ort berücksichtigt werden.

Ich benötige folgende Formeln:
In Spalte BT soll stehen, wie oft der Kunde dieser Zeile irgendetwas kaufte.
In Spalte BU soll stehen, wie oft er einen bestimmten Artikel kaufte.

Vielen Dank für eure Unterstützung.
Gruß
Dieter
Dieter 123
 

Re: Wieviel hat ein Kunde gezahlt?

Beitragvon Dieter123 » 17. Apr 2019, 11:17

Sorry,
der Betreff hätte lauten müssen:
Wie oft wurde ein Kunde gelistet.
Dieter
Dieter123
 

Re: Wieviel hat ein Kunde gezahlt?

Beitragvon steve1da » 17. Apr 2019, 11:21

Hola,

dann nimm Zählenwenns().

Gruß,
steve1da
Benutzeravatar
steve1da
Moderator
 
Beiträge: 28923
Registriert: 24. Sep 2003, 10:54

Re: Wieviel hat ein Kunde gezahlt?

Beitragvon Maddin7 » 17. Apr 2019, 11:24

Hi Dieter,

du könntest auch eine Hilfsspalte machen wo du die eindeutige Kundenbezeichnung hineinschreibst und nach der du dann suchst.
Falls es keine Kundennummern o.ä. gibt kannst du eine Hilfsspalte mit =Vorname&Nachname&Str.&PLZ erstellen und dies dann als Suchkriterium nehmen.
Gruß,
Martin

Feedback ist immer wünschenswert!
Benutzeravatar
Maddin7
Im Profil kannst Du frei den Rang ändern
 
Beiträge: 1093
Registriert: 24. Dez 2009, 22:58
Wohnort: Oberfranken

Re: Wieviel hat ein Kunde gezahlt?

Beitragvon Dieter123 » 17. Apr 2019, 11:32

Hat denn Excel 2010 schon =ZÄHLENWENNS()?
Die Funktion ist mir nämlich unbekannt.

Maddin, du meinst wohl Zellen verknüpfen?
Das wäre eine Idee für den Hausgebrauch.

Kundennummern geht leider nicht, weil die Daten aus einem
Kontaktformular heraus senkrecht kopiert und dann in Zeilen transformiert werden.

Dieter
Dieter123
 

Re: Wieviel hat ein Kunde gezahlt?

Beitragvon Dieter123 » 17. Apr 2019, 11:35

Ah, ZÄHLENWENNS() scheint eine raffinierte Lösung zu sein.
Dieter
Dieter123
 

Re: Wieviel hat ein Kunde gezahlt?

Beitragvon GMG-CC » 17. Apr 2019, 11:45

Moin Dieter,
Kannst/darfst/willst du Power Query > http://www.excel-ist-sexy.de/power-query-das-add-in/ nutzen? Damit ist eine solche Auswertung (und viel, viel mehr) durchaus und problemlos möglich.
Gruß
Günther

Excel-ist-sexy!
Wenn du keine Excel-Version angegeben hast, gehe ich von mindestens Excel 2016 aus.
Hilfe zur Selbsthilfe, das ist IMHO der Sinn eines Forums, nicht Komplettlösungen für den kommerziellen Einsatz und das "natürlich" gratis!
Benutzeravatar
GMG-CC
Im Profil kannst Du frei den Rang ändern
 
Beiträge: 4020
Registriert: 12. Nov 2011, 23:17
Wohnort: Geesthacht bei Hamburg

Re: Wieviel hat ein Kunde gezahlt?

Beitragvon Dieter123 » 17. Apr 2019, 11:54

Hallo Günther,
PowerQuery hatte ich mal installiert, ist mir aber viel zu kompliziert.
Jetzt läd PQ dummerweise bei jedem Dateiaufruf.
Deshalb werde ich es wieder löschen.
Gruß
Dieter
Dieter123
 

Re: Wieviel hat ein Kunde gezahlt?

Beitragvon Dieter123 » 17. Apr 2019, 11:59

Ich werde wohl den Vorschlag von Maddin nehmen.
Der scheint mir für Excel-Mittelklässler am einfachsten zu sein.
Dieter
Dieter123
 

Re: Wieviel hat ein Kunde gezahlt?

Beitragvon GMG-CC » 17. Apr 2019, 12:00

Nun ja Dieter,
du musst dich schon auf neue Möglichkeiten und damit verbundenen Lernaufwand einlassen ...
Und ja, natürlich wird PQ bei jedem öffnen der entsprechenden Datei als Add-In aktiviert. Das ist ja der Sinn der Sache. Schließlich musst du in dein Auto, etc. auch Sprit einfüllen, um dich mit fremder Kraft fortzubewegen. :D
Gruß
Günther

Excel-ist-sexy!
Wenn du keine Excel-Version angegeben hast, gehe ich von mindestens Excel 2016 aus.
Hilfe zur Selbsthilfe, das ist IMHO der Sinn eines Forums, nicht Komplettlösungen für den kommerziellen Einsatz und das "natürlich" gratis!
Benutzeravatar
GMG-CC
Im Profil kannst Du frei den Rang ändern
 
Beiträge: 4020
Registriert: 12. Nov 2011, 23:17
Wohnort: Geesthacht bei Hamburg

Re: Wieviel hat ein Kunde gezahlt?

Beitragvon Dieter123 » 17. Apr 2019, 14:11

Ich mag den Lernaufwand icht,
man muss nur noch lernen, überall
ekelhaft
Dieter
Dieter123
 

Re: Wieviel hat ein Kunde gezahlt?

Beitragvon slowboarder » 17. Apr 2019, 14:23

naja lernen musst du immer, und sei es neue Funktionen.
ZählenWenns wurde mit 2007 eingeführt.

für das was du machen willst, wäre ggf auch die Auswertung mit hilfe der Pivottabelle sinnvoll (die gibts schon mindestens seit Excel 97 wenn nicht noch länger)

damit würde sich diese auswertung noch einfacher erstellen lassen, und das mit wenigen Klicks für alle Kunden und alle Artikel (sofern die Anzahl das erlaubt)


Gruß Daniel
slowboarder
Im Profil kannst Du frei den Rang ändern
 
Beiträge: 25737
Registriert: 18. Apr 2009, 13:33

Re: Wieviel hat ein Kunde gezahlt?

Beitragvon Dieter123 » 17. Apr 2019, 18:41

Hallo Daniel,

um Himmelswillen, bloß keine Pivottabellen.
Damit habe ich schlechte Erfahrung gemacht.
Und VBA, das sind beides für mich rote Tücher.

Ich probiere es auch mal mit Zählenwenns,
obwohl das keine einfache Funktion ist.
Bin froh, dass ich wenigstens Sverweis und Summewenn kann.

Ich habe mir vor ungefähr 10 Jahren mal eine Art Excellexikon angefertigt
mit ungefähr 120 Funktionen, die ich mit meinen Worten erkläre,
nicht so wissenschaftlich, dass es kein Durchschnittsexcelaner versteht.
Darauf greife ich immer wieder mal zurück
und kann mir in den meisten Fällen selbst helfen.

Zählenwenns und Summewenns ist allerdings nicht dabei.
Weil es diese Funktionen noch nicht gab.
Wurden meiner Meinung nach erst 2010 eingeführt.

Gruß
Dieter
Dieter123
 

Re: Wieviel hat ein Kunde gezahlt?

Beitragvon slowboarder » 17. Apr 2019, 18:57

Hi

Wann Zählenwenns eingeführt wurde, hab ich dir doch geschrieben!
Worin besteht drin Problem mit Pivot?
Das ist im Prinzip nichts anderes, als automatisch erzeugte Zählen- und SummeWenn(s)-Auswertungen.

Gruß Daniel
slowboarder
Im Profil kannst Du frei den Rang ändern
 
Beiträge: 25737
Registriert: 18. Apr 2009, 13:33


Zurück zu Excel Forum (provisorisch)

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 20 Gäste